Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 29.10.2015, 18:07h           38      Teilen:   |

In eigener Sache

Das Zentralorgan der Homo-Lobby


Screenshot unserer mobilen Seite mit dem neuen Claim


Wenn sich ein CDU-Spitzenkandidat heimlich mit der "Demo für alle" trifft oder ein Bischof über die Todesstrafe für Homosexuelle sinniert, sind wir die ersten, die darüber berichten. In Sachen Eigenvermarktung gehören wir dagegen nicht unbedingt zu den Schnellsten.

Zwölf Jahre hat es gedauert, bis wir für queer.de endlich den passenden Claim gefunden haben: "Das Zentralorgan der Homo-Lobby" – so steht es seit einigen Tagen bereits im Header sowie ab heute auch auf der Startseite unserer Desktop- und mobilen Version. Künftig wird der Slogan auch an anderer Stelle auftauchen.

Der von unseren Gegnern inspirierte selbstironische Claim ist Vision, klare Positionierung und ein Versprechen zugleich: Wir wollen queer.de als Leitmedium der deutschen LGBT-Community weiter ausbauen und verstehen uns dabei als Teil des wichtigen Kampfes gegen Homo- und Transphobie sowie für gleiche Rechte.

Auf Wikipedia heißt es zum Begriff "Zentralorgan": "Im übertragenen Sinne gebraucht wird der Ausdruck für ein Leib-und-Magen-Blatt einer bestimmten Gemeinschaft."

Genau das soll queer.de sein – und außerdem probates Mittel gegen Bauchschmerzen in der Politik!

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 38 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 97             4     
Service: | pdf | mailen
Tags: zentralorgan, homo-lobby. claim
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Das Zentralorgan der Homo-Lobby"


 38 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
29.10.2015
18:32:36


(+15, 15 Votes)

Von ursus


mir gefällt's. das klingt selbstironisch und angriffslustig, und so wünsche ich mir euch - und uns.

ihr macht hier sehr gute und wichtige arbeit. wie wichtig queer.de ist, würden manche von uns vielleicht erst schmerzlich erfahren, wenn es euch irgendwann nicht mehr gäbe. deshalb hoffe ich sehr, dass ihr noch mehr finanzielle unterstützer_innen bekommt.

meine solidarität habt ihr, und wenn mal wieder ein bisschen kohle übrig ist, wird sie auf euer konto wandern.

weiter so!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
29.10.2015
18:38:20


(+13, 13 Votes)

Von UrsaMajor
Antwort zu Kommentar #1 von ursus


Hundertprozentige Zustimmung -

vielen Dank und weiter so!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
29.10.2015
18:44:14


(-16, 20 Votes)

Von Markus45


Na der Begriff "Zentralorgan" ist mir zu linksideologisch besetzt...aber das passt generell zur Queer-Redaktion, die in der Artikelauswahl eher links /grün zu verorten ist.

Im Bundestag würdet Ihr Euch von der Redaktion derzeit auf den Oppositionsbänken befinden.

Die Parteien Linkspartei und Bündnis90/Die Grünen sind bei Euch im Vordergrund; wenn es um die SPD oder FDP geht, da macht Ihr eher negative Berichterstattung, obgleich beide Parteien die Eheöffnung im Parteiprogamm haben.

Das Ihr auf die CDU/CSU und insbesondere auf die AfD Euch "einschießt" hingegen, hat meinen "Segen". Wobei bei der CDU solltet Ihr differenzierter berichten, da neigt Ihr zu Verallgemeinerungen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
29.10.2015
19:01:52


(+5, 7 Votes)

Von Marek


Ich fürchte zwar, dass die Homohasser die Ironie gar nicht kapieren werden, aber das ist deren Problem, nicht Eures.

Was ich mir für die Zukunft wünschen würde:
auch bei Themen, die in Hetero-Medien auftauchen, solltet ihr berichten. Auch wenn ihr nicht mehr schreiben könnt als die Hetero-Medien.

Ich denke da z.B. an die erste gleichgeschlechtliche Hochzeit in Frankreich. Davor habt ihr monatelang sehr vorbildlich über das Hin und Her berichtet. Und als es dann soweit war, gab es auf queer.de nicht mal eine Kurzmeldung.

Das hat ja damals viele geärgert und ich war einer davon.

Im Prinzip sollte es so sein, dass ich auch ohne jemals Hetero-Nachrichten mitzukriegen auf queer.de alles wichtige aus der LGBTI-Welt erfahre...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
29.10.2015
19:19:48


(+12, 16 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #3 von Markus45


"wenn es um die SPD oder FDP geht, da macht Ihr eher negative Berichterstattung, obgleich beide Parteien die Eheöffnung im Parteiprogamm haben."

Ähem...

Wer findet den Fehler in der Aussage?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
29.10.2015
19:50:02


(+14, 16 Votes)

Von Harry1972
Aus Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 21.02.2013


Mir gefällt die Bezeichnung "Zentralorgan der Homo-Lobby" auch sehr gut.
Ich sehe es bildlich vor mir, wie Storch, Kauder und Konsorten ein nervöses Augenzucken bekommen, wenn sie das lesen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
29.10.2015
20:50:38


(+8, 8 Votes)

Von Anthrazit
Aus Alfter (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 21.08.2015


Wo Arcas selbst und Kallisto beistimmen, wer könnt' zur Widerrede garstig sich erdreisten ..

Höchstens "Zentralorgan der >mächtigen< Homo-Lobby" vielleicht ..

Schönes Wochenende.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
29.10.2015
21:40:50


(+8, 8 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015


Ich bin stolz, ein Mitglied, eines so wichtigen Zentralorgans für zentrale Fragen unserer LGBTI Community zu sein.
Ich hoffe auch, das das Geld immer da ist um fragwürdige Mehoden der homophoben aufzudecken.
Wenn Ihr, die queer.de Redaktion haßbriefe oder haßbotschaften beckommt, veröffentlicht sie, das ist auch wichtig, das die Menschen sehen mit was für individuen wir, die LGBTI Community täglich zu tun haben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
29.10.2015
21:47:42


(+7, 7 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015
Antwort zu Kommentar #3 von Markus45


Ach Marcuschen, wenn du ein Problem mit unserer "Ideologie" hast, bau doch selber, so ein Medium auf und dort kannst Du dann berichten, über das was nur dir in den Kram passt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
29.10.2015
22:06:46


(-6, 8 Votes)

Von Markus45
Antwort zu Kommentar #9 von hugo1970


@Hugo1970
"Ach Marcuschen, wenn du ein Problem mit unserer "Ideologie" hast, bau doch selber, so ein Medium auf und dort kannst Du dann berichten, über das was nur dir in den Kram passt"

---> Keine Sorge habe ich schon seit Jahren gemacht oder wer glaubst Du wohl, hat die ganzen LGBT Artikel und Infos auf der Wikipedia im Laufe der Jahre "zusammengetragen"...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
"Tapetenwechsel 2.0" im Schwulen Museum* Mehr Geld für LGBTI-Projekte im Norden Megan Mullally macht Hoffnung auf neue "Will & Grace"-Folgen Ein schwuler Coming-out-, Cruising-, Liebes-, Geister- und Horrorfilm
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt