Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?24959

Berliner Schlager-Solidarität

(Schwule) Politiker singen für Flüchtlinge


Song-Premiere am Montagabend im "Wilde Oscar" (v.l.n.r.): Fabio Reinhardt, Thomas Birk, Donato Plögert, Daniel Worat und Hakan Taş – Bild: Screenshot aus dem unten verlinkten Video von Claudia Kristine Schmidt

Der Schlager erobert immer mehr die Berliner Politik. Erst durfte man beim diesjährigen CSD einen trällernden Linken-Chef Klaus Lederer erleben, am Montagabend stellten nun in der queeren Restauration "Wilde Oscar" der Schwulenberatung Berlin drei weitere Mitglieder des Abgeordnetenhauses einen schmissigen Song vor.

Mit dem Stück "Sie suchen nach dem Morgen" wollen die drei Politiker Thomas Birk (Grüne), Hakan Taş (Linke) und Fabio Reinhardt (Piraten) ihre Solidarität mit Flüchtlingen zum Ausdruck bringen. Der Erlös aus den CD-Verkäufen geht komplett an den Flüchtlingsrat sowie an den Begegnungschor "Berliner singen mit Flüchtlingen".

Zur eigens dafür geformten Band "Five 4 Refugees" gehören neben Initiator und Texter Donato Plögert und den drei Politikern auch der Unternehmer Daniel Worat. Obwohl nur Oppositionspolitiker trällern, kamen Spenden für die Studioaufnahme auch aus SPD und CDU. Vertont wurde "Sie suchen nach dem Morgen" von Christian Bruhn.

Den sehr eingängigen Song gibt es bereits für 1,29 Euro bei Amazon.de zum Download, eine gepresste CD mit weiteren Stücken kann man für 6,50 Euro (inklusive Verandkosten) auf donatoploegert.de bestellen.

In Berlin werden derzeit sehr viele Flüchtlinge untergebracht. Mehrere Initiativen, darunter die Schwulenberatung, kümmern sich mit Beratungen und Offenen Treffen um LGBT-Flüchtlinge, für sie sind zudem spezielle, wenngleich wenige Unterkünfte geplant. Die Flüchtlinge hatten immer wieder von Gewalt und Diskriminierung durch andere Flüchtlinge berichtet. (mize)



#1 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 03.11.2015, 14:41h
  • Wo man singet, laß dich ruhig nieder, / Ohne Furcht, was man im Lande glaubt; / Wo man singet, wird kein Mensch beraubt; / Bösewichter haben keine Lieder. (Johann Gottfried Seume)
  • Antworten » | Direktlink »
#2 WhoIsToBlameAnonym
#3 Salf RiegelAnonym
  • 03.11.2015, 16:15h
  • Das Liedchen ist banal, ideologisch, volksverdummend und peinlich. Noch nie war Fremdschämen so parteiübergreifend.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 03.11.2015, 16:50h
  • Antwort auf #2 von WhoIsToBlame
  • Bemerkenswert, dass dir als Gegenargument zur romantischen Weisheit des Dichters keine bösen Lieder von rassistischen Bands oder alten Nazihymnen in den Sinn kommen: Kennst du nur Beispiele von Künstlern mit Migrationshintergrund oder aus dem Ausland?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 WhoIsToBlameAnonym
  • 03.11.2015, 17:06h
  • Antwort auf #5 von reiserobby

  • Du bist ziemlich neurotisch mein Lieber.
    Ja mir sind auch noch Nazilieder zum Thema Bösewichte eingefallen. Oder ein paar SED Schnulzen.
    Aber ich habe die Beispiele genommen, weil hier explizit Homophobie transportiert wird.
    Den Migrationshintergrund der Interpreten habe ich weder in der Sache für wichtig gehalten, noch für irgend etwas instrumentalisieren wollen.
    Entspann Dich mal.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 Siggi SchnulzerAnonym
  • 03.11.2015, 17:41h
  • Schiller war mit dem Freimaurer Christian Gottfried Körner befreundet, der von 1812 bis 1816 eine Gesamtausgabe von Schillers Werken herausgab. Auf dessen Bitte entstand im Sommer 1785 die Ode An die Freude für die Tafel der Freimaurerloge Zu den drei Schwertern in Dresden.

    www.youtube.com/watch?v=bEAkqwQLwYs
  • Antworten » | Direktlink »
#8 reiserobbyEhemaliges Profil
  • 03.11.2015, 17:44h
  • Antwort auf #6 von WhoIsToBlame
  • Ich frag' doch nur... Aber danke für die prompte Beleidigung, nun weiß ich deinen Standpunkt noch besser politisch einzuordnen. Welche bösen SED-Schnulzen kennst denn, die inhaltlich menschenverachtend sind? Da bin ich gespannt...
  • Antworten » | Direktlink »
#9 reiserobbyEhemaliges Profil
#10 WhoIsToBlameAnonym
  • 03.11.2015, 18:41h
  • Antwort auf #9 von reiserobby

  • zum Glück weisst Du viel weniger als Du glaubst.
    Ich habe hier im Forum noch keinen Foristen getroffen, der weniger kritikfähig und schneller eingeschnappt ist als Du.
    Ach zum SED Liedgut:
    "Die Partei, die Partei, die hat immer Recht" wahr schon ziemlicher Dreck....
  • Antworten » | Direktlink »