Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 05.11.2015, 13:43h           31      Teilen:   |

Preis für Einsatz gegen Antisemitismus

Volker Beck spendet Preisgeld für Projekt gegen Homophobie

Artikelbild
Volker Beck ist seit dem Wiedereinzug der Grünen 1994 Mitglied des Bundestages
Bild: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Der frisch gebackene Träger des Leo-Baeck-Preises unterstützt mit seinem Preisgeld den Kampf gegen Homosexuellenfeindlichkeit.

Der Kölner Bundestagsabgeordnete Volker Beck ist am Mittwochabend in Berlin vom Zentralrat der Juden mit dem Leo-Baeck-Preis ausgezeichnet worden. Er erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis wegen seines "herausragenden Engagements" für die jüdische Gemeinschaft und gegen Antisemitismus.

Beck kündigte an, mit dem Preisgeld ein gemeinsames Projekt der Amadeu-Antonio-Stiftung, die sich für eine Stärkung der Zivilgesellschaft einsetzt, und dem Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD) zu spenden. Die beiden Organisationen wollen damit ein Projekt gegen Homosexuellenfeindlichkeit aufbauen.

In seiner Dankesrede betonte Volker Beck, dass "die Benachteiligung des einen heute auch immer eine Gefahr für die morgige Freiheit des anderen sein" könne. "Solidarität unter Minderheiten kann daher eine wichtige Quelle für die demokratische Erneuerung einer Gesellschaft sein, da sie in eigener Sache das Allgemeine erkennt", sagte Beck.

Der 54-Jährige ging auch auf die aktuelle politische Lage ein: Wenn Menschen vor Krieg, Gewalt und Verfolgung in Deutschland Schutz suchten, könne es keine andere Haltung geben, als sie aufzunehmen, sagte Beck. Er zeigte gleichzeitig Verständnis für Sorgen eines neuen Antisemitismus und betonte: "Wer hier dazugehören will, muss Nein sagen zu Antisemitismus, Rassismus und Homophobie".

Fortsetzung nach Anzeige


Warnung vor Pegida und AfD

Anetta Kahane, die Chefin der Amadeu Antonio Stiftung, bedankte sich für die Initiative Becks und warnte vor einer neuen Gefahr von Rechts in Deutschland: "Gemeinsam mit dem LSVD werden wir damit noch genauer hinschauen, wo sich Antisemitismus und Rassismus im Zusammenspiel mit Homo- und Transfeindlichkeit zeigen", sagte Kahane. "Rechtspopulisten und -extremisten wie Pegida und AfD richten ihren Hass nicht nur gegen Flüchtlinge. Sie lehnen auch moderne Lebensentwürfe wie gleichgeschlechtliche Lebensweisen ab und finden damit erheblichen Zuspruch."

Bei der Preisverleihung waren viele prominente Politiker anwesend: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) würdigte in seiner Laudatio die enge Verbundenheit von Volker Beck mit "dem jüdischen Volk". An der Veranstaltung nahmen unter anderem auch die beiden Bundestagsvizepräsidentinnen Claudia Roth (Grüne) und Petra Pau (Linke), Grünen-Chefin Simone Peter und die beiden Vorsitzenden der grünen Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter, teil. Außerdem war der israelische Botschafter Yakov Hadas-Handelsman anwesend. Auch frühere Leo-Baeck-Preisträger hatten sich eingefunden, darunter Verlegerin Friede Springer und der frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Nikolaus Schneider.

Der Zentralrat der Juden hatte den Preis an Beck verliehen, weil er sich schon seit den Neunzigerjahren vehement und "gegen viele Widerstände" für die Entschädigung der früheren NS-Zwangsarbeiter sowie für Rentenzahlungen an Juden in Osteuropa eingesetzt habe. In der Beschneidungsdebatte 2012 habe sich Beck zudem als erster Bundespolitiker an die Seite der jüdischen Gemeinschaft gestellt. Der Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe engagiere sich zudem in herausragender Weise für Israel. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 31 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 515             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: volker beck, antisemitismus, zentralrat der juden, homophobie, berlin, leo-baeck-preis
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Volker Beck spendet Preisgeld für Projekt gegen Homophobie"


 31 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
05.11.2015
14:23:08
Via Handy


(+8, 10 Votes)

Von Luca


Alleine schon das Spenden des Preisgelds zeigt, wie sehr Volker Beck diese Auszeichnung verdient hat.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
05.11.2015
14:45:58


(-11, 13 Votes)

Von Johannes45


Von mir bekommt er ein Herzlichen Glückwunsch zum Leo-Baeck-Preis.

In der Tat war auch mir im Laufe der Jahre aufgefallen, dass er massiv nicht nur gegen Homophobie und Transphobie sondern auch gegen Antisemitismus in unserem Lande sich wehrt und dagegegen kämpft. Das finde ich gut und so ist es für Ihn auch eine Selbstverständlichkeit, dass Israel ein Existenzrecht hat und dies im ansonsten aggressiven weitgehend anitsemitisch geprägten Nahen Osten zu verteidigen gilt. Deutsche Politik hat sich immer aus Verantwortung zur Shoa an die Seite Israels zu stellen und diesem Land helfend zur Seite zu stehen. Das gilt auch aktuell, wenn Israel von Netanjahu regiert wird, und die dortigen jüdischen Siedler auf dem Lande Israels ihre Siedlungen bauen wollen.

------------------

*
Link:
dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/053/1805373.pdf

(Gesetz zur Strafbarkeit der geschäftsmäßigen
Förderung der Selbsttötung)

Kritik bekommt Volker Beck gemeinsam mit Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckhardt sowie Jens Spahn und Barbara Hendricks, weil sie die gewerbsmäßige Suizidbeihilfe, unter der dann auch die Ärtzeschaft fällt, strafrechtlich kriminalisieren wollen, wenn Sie Sterbehilfe leisten wollen. Sie unterstützen den Gesetzentwurf von Brand, usw., der morgen zur Abstimmung im Bundestag kommt.

-------------------

Da lobe ich mir den Gesetzentwurf von Karl Lauterbach, Ursula von der Leyen, Katarina Barley, Jan-Marco Luczak usw., die keine Kriminalisierung der Ärzteschaft wollen.

*
Link:
dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/053/1805374.pdf

(Gesetz zur Regelung der ärztlich begleiteten Lebensbeendigung
(Suizidhilfegesetz)

Ich finde es skandalös, dass Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckhardt, Volker Beck, Jens Spahn und Barbara Hendricks mir verbieten wollen, dass ich im Falle einer unheilbaren, tödlich verlaufenden Krankheit von Ärzten Medikamente geben lasse, die ich einnehme, um selbstbestimmt zu sterben. Stinkesauer bin ich, dass so viele Grüne hier einen solchen repressiven, kriminalisierenden Gesetzentwurf unterstüzten.

Schade dass die FDP nicht mehr im Bundestag ist: Abgeordnete einer liberalen Partei wie die FDP würden das Recht auf Selbstbestimmung höher bewerten und keine Kriminalisierung von Ärzten unterstützen !!!

Meine Stimme geht auch aus diesem Grunde an die FDP 2017 !!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
05.11.2015
14:49:13


(+9, 11 Votes)

Von Borchi


Gut, dass wenigstens die Grünen noch Anstand und Rückgrat haben...

Danke Volker Beck für das tagtägliche, niemals enden wollende Engagement für unsere Rechte und unsere Sicherheit... Ich kenne keinen anderen deutschen Politiker, der sich so unermüdlich für uns einsetzt...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
05.11.2015
16:41:46


(+7, 11 Votes)

Von Kermitkoeln


"Sie lehnen auch moderne Lebensentwürfe wie gleichgeschlechtliche Lebensweisen ab und finden damit erheblichen Zuspruch."

Achje, Frau Kahane meint es sicher nur gut. Aber "gut gemeint" ist leider oft genug der kleine Bruder von "scheiße". So auch hier: Nein, ich pflege mit meinem Mann keinen "modernen Lebensentwurf", und wir beide haben auch keine "Lebensweise".

Ich habe als Schwuler mein Leben nicht "entworfen", und schwules Zusammenleben ist auch nicht "modern". Wir alle haben uns, ob im 17. Jahrhundert oder im 21., unser Schwulsein nicht ausgesucht (wir haben einfach Glück gehabt...).

Formulierungen wie die unglückliche von Frau Kahane suggerieren leider genau das. Als wäre schwules Leben eine Mode, die auch wieder vorbei gehen könnte. Und darauf fahren dann wieder die "besorgten Eltern", AfD, Pegida und wie das Gesockse sonst so durch die Talkshows gereicht wird, ab.

Wie gesagt, sie hat das sicher nicht so gemeint. Aber sie sollte in ihrer Position und in diesen schwierigen Zeiten sensibel genug sein, dass ihr solche Sätze nicht unterlaufen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
05.11.2015
18:24:15


(+4, 6 Votes)

Von Robin


Volker Beck hat den Preis vollkommen verdient bekommen und dass er das stiftet, ehrt ihn.

Ich fände es toll, wenn Volker Beck irgendwann mal Innen- oder Justizminister wäre.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
05.11.2015
19:25:24


(+4, 6 Votes)

Von David77


uuuh, das wird Rotstift-Rose aber gar nicht gefallen...
Man sieht aber, dass sie es schon gelesen hat...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
05.11.2015
22:19:29


(0, 2 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von Johannes45


Dein Off-Topic-Kommentare sind so grenzenlos dumm, das es quietscht..

Link:
data6.blog.de/media/750/4181750_5fda6ecf1f_m.jpeg


""Das gilt auch aktuell, wenn Israel von Netanjahu regiert wird, und die dortigen jüdischen Siedler auf dem Lande Israels ihre Siedlungen bauen wollen.""..

Niemand hat etwas gegen "jüdische Siedler" auf "jüdischem Territorium"..

Aber gegen ultra-orthodoxe Siedler die sich auf palästinensischem Territorium breit machen, und dafür Zäune ziehen und Mauern bauen, muß man etwas unternehmen..

""Kritik bekommt Volker Beck gemeinsam mit Claudia Roth, Kathrin Göring-Eckhardt sowie Jens Spahn und Barbara Hendricks, weil sie die gewerbsmäßige Suizidbeihilfe, unter der dann auch die Ärtzeschaft fällt, strafrechtlich kriminalisieren wollen, wenn Sie Sterbehilfe leisten wollen. Sie unterstützen den Gesetzentwurf von Brand, usw., der morgen zur Abstimmung im Bundestag kommt.""..

Hat mit dem Artikel überhaupt nichts zu tun..
Völlig davon abgesehen ist das eine Diskussion, aus der Du dich heraushalten solltest, denn DEINE evangelischen Landeskirchen unterstützen den "Gesetzentwurf Brand"..

Und DEINE FDP hat über Jahre dieses Thema im Bundestag behindert, und jeden Gesetzentwurf dazu in den Ausschüssen blockiert..

""weil sie die gewerbsmäßige Suizidbeihilfe, unter der dann auch die Ärtzeschaft fällt, strafrechtlich kriminalisieren wollen, wenn Sie Sterbehilfe leisten wollen.""..

""Da lobe ich mir den Gesetzentwurf von Karl Lauterbach, Ursula von der Leyen, Katarina Barley, Jan-Marco Luczak usw., die keine Kriminalisierung der Ärzteschaft wollen.""..

Wer erkennt den Fehler ?

Das will auch der "Gesetzentwurf Brand" nicht, der NUR im Zusammenhang mit ""gewerbsmäßige(r) Suizidbeihilfe"" von Ärzten spricht..

""Ich finde es skandalös""..

Und ich finde es skandalös das Du hier völlig Off Topic das Thema wechselst, verschiedene PDF's verlinkst, und sie dann noch nicht einmal gelesen hast..

""Schade dass die FDP nicht mehr im Bundestag ist: Abgeordnete einer liberalen Partei wie die FDP würden das Recht auf Selbstbestimmung höher bewerten und keine Kriminalisierung von Ärzten unterstützen !!!""..

Du hast ja noch nicht einmal verstanden das es sich um Entwürfe handelt, die völlig jenseits von Fraktionszwang entstanden sind, und das auch das Gesetz (welcher Entwurf auch immer zum Zuge kommt) später in der Verabschiedung Fraktionsübergreifende Zustimmung erfahren wird, weil sich hier die GroKo im Gegensatz zur Ehe-Öffnung darüber verständigt hat, den Abgeordneten eine Gewissensentscheidung zuzubilligen..

Btw..
""tödlich verlaufenden Krankheit von Ärzten Medikamente geben lasse, die ich einnehme, um selbstbestimmt zu sterben.""..

Du leidest am Leben..
Das Leiden verläuft immer tödlich..
Schon was eingekauft ?
Es soll da was von Ratiopharm geben..


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
05.11.2015
22:23:53


(+6, 6 Votes)

Von Wahlberliner
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Volker Beck hat manche Verdienste - es gibt aber auch schlimme Punkte, wie im Artikel erwähnt!
Wer die Beschneidung von Jungen unterstützt, legitimiert vorsätzliche Körperverletzung!!
Beschämend!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
05.11.2015
22:50:40


(+2, 2 Votes)

Von Mitteldeutsche Z


Link zu www.mz-web.de

Der Zentralrat der Juden hat am Mittwochabend einen der erfolgreichsten Politiker der vergangenen 25 Jahre mit dem Leo-Baeck-Preis geehrt den Bundestagsabgeordneten Volker Beck. Das kann er nicht sein, weil der Grüne nie in einer Regierung war oder sonstige wichtige öffentliche Ämter bekleidet hat? Oh doch. Der 1960 in Stuttgart geborene Volker Beck ist ein eindrucksvolles Beispiel für einen Parlamentarier, der eine Agenda hat und sie, freilich im glücklichen Einklang mit dem Zeitgeist, konsequent umsetzt. Wobei offen bleibt, wie sehr er den Zeitgeist selber beeinflusst hat.

Leo-Baeck-Preis: Volker Beck von Zentralrat der Juden geehrt | Politik - Mitteldeutsche Zeitung - Lesen Sie mehr auf:

Link zu www.mz-web.de


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
06.11.2015
03:53:51


(-5, 7 Votes)

Von Markus45
Antwort zu Kommentar #7 von TheDad


@Linker atheistischer PalistinenserFreund TheDad

"Niemand hat etwas gegen "jüdische Siedler" auf "jüdischem Territorium".. Aber gegen ultra-orthodoxe Siedler die sich auf palästinensischem Territorium breit machen, und dafür Zäune ziehen und Mauern bauen, muß man etwas unternehmen.. "

Das DU schon immer hier das Existenzrechts Israels und die territoriale Integrität angreifst, ist bekannt. DAS ist NICHT palästinensisches Land sonderen es ist jüdisches Territorium und es ist das Land Israels !!! Du hast keine Ahnung, wie immer !!! Und lasss es endlich sein, die jüdischen Siedler zu diffamieren !!!

---------------------------

" Du hast ja noch nicht einmal verstanden das es sich um Entwürfe handelt, die völlig jenseits von Fraktionszwang entstanden sind, und das auch das Gesetz (welcher Entwurf auch immer zum Zuge kommt) später in der Verabschiedung Fraktionsübergreifen de Zustimmung erfahren wird, "

--> Wie immer LÜGST DU. Natürlich habe ich dies im Unterschied zu Dir von Anfang anbegriffen und hatte deswegen auch Politiker verschiedener Parteien gelistet, die jeweils die unterschiedlichen Gesetzentwürfe unterstützen. Du hast dies Thema erst jetzt kapiert, nachdem ich es Dir hier im Forum präsentiert habe.

---------------------------

" Und DEINE FDP hat über Jahre dieses Thema im Bundestag behindert, und jeden Gesetzentwurf dazu in den Ausschüssen blockiert.. ""

---> Schlichtweg von Dir erstunken und erlogen, wie immer !!!

-----------------------------

"Das will auch der "Gesetzentwurf Brand" nicht, der NUR im Zusammenhang mit ""gewerbsmäßige(r) Suizidbeihilfe"" von Ärzten spricht.. "

--> Tja DU hast halt keine Ahnung, wie weit der Begriff "gewerbsmäßig" in diesem Zusammehang von den Gerichten in bezug auf Ärzte ausgelegt wird. Wie immer doof bleibt doof und das ist bei Dir der Fall.

--------------------------------

Fazit: Es ist wieder klar, wie wenig Ahnung unser Palästinenserfreund TheDad hat und das er wieder es nicht lassen kann, die territoriale Integrität Israels anzugreifen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
"Regenbogen-Bleistift" für Evangelische Kirche im Rheinland Tansania verbietet Gleitgel, um Homosexualität einzudämmen Schleswig-Holstein: Landesverfassung bleibt ohne Gottesbezug Hillary Clinton besuchte das "Pulse"
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt