Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25010
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Hella von Sinnen und Cornelia Scheel gehen getrennte Wege


#34 TheDadProfil
  • 13.11.2015, 17:59hHannover
  • Antwort auf #33 von Torsten_Ilg
  • ""Also wer heute noch behauptet, es gäbe keine Probleme durch den anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen,""..

    Sprache ist so schön verräterisch..

    Nun..
    Das sind die Probleme der Verwaltung und Administration der BRD, und damit UNSERE Probleme, und nicht die Probleme der Flüchtlinge, oder gar ein ""Flüchtlingsproblem""..

    Deren Probleme liegen anders gelagert vor allem in den Ländern, aus denen sie geflohen sind..
    Und das war auch vor ein paar Jahren schon so, und nicht anders..

    ""Die Asylpolitik muss vorausschauender agieren. Und wir müssen heute damit rechnen, dass in den nächsten Monaten und Jahren sehr viele weitere Migranten zu uns kommen wenn weiterhin allen bisherigen Migranten pauschal der Familiennachzug garantiert wird.""..

    Das eine ist so richtig, wie das andere falsch ist..
    Familienzuzug gibt es nur für anerkannte Asylbewerber..
    Ein besonders unintelligentes Zeichen in der Integrations-Debatte aber ist es, anerkannten Asylbewerbern, die nicht in ihre Länder zurückkehren können, weil sie dort Verfolgte sind, den Zuzug ihrer Angehörigen zu verweigern..

    Was nichts anderes heißt, als Familien auf Dauer trennen zu wollen !

    Wie arrogant ist das ?

    ""Wir müssen deshalb zur Einzelfallprüfung der Asylbewerber zurückkehren und damit zur Rechtstaatlichkeit""..

    Was soll dieser Unsinn ?
    Es gibt, im Gegensatz zu den damaligen Flüchtlingen aus dem Kosovo, noch gar keine "generelle Duldung" von Syrern, und damit immer noch eine Einzelfall-Prüfung jedes Asyl-Suchenden !
    Im Übrigem ist auch das dann Rechtsstaatliches Handeln !

    Alles andere sind wilde Spekulationen !

    ""Syrer dürfen nicht weiterhin pauschal einen Sonderstatus mit Bleiberecht und automatischem Familiennachzug erhalten.""..

    Abgesehen davon, dass dies überhaupt noch nicht generell der Fall ist..
    Was GENAU spricht dagegen ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#33 Torsten_Ilg
  • 13.11.2015, 17:02h
  • Antwort auf #31 von TheDad
  • Also wer heute noch behauptet, es gäbe keine Probleme durch den anhaltenden Zustrom von Flüchtlingen, der sollte besser gleich mit "Alice ins Wunderland", oder mit Judy ins "Zauberland von OZ" übersiedeln.... Der Begriff ist inzwischen zutreffend. Wenn ich ihn vor ein paar Jahren bereits verwendet hätte, müsste ich Ihnen Recht geben. Aber die Zeiten haben sich nun mal geändert. Im Bayerischen Landtag wurde diese Woche wieder über die Asylsituation diskutiert. Die Position der FREIEN WÄHLER zur Flüchtlingsproblematik ist viel differenzierter wie die der CSU. Die Asylpolitik muss vorausschauender agieren. Und wir müssen heute damit rechnen, dass in den nächsten Monaten und Jahren sehr viele weitere Migranten zu uns kommen wenn weiterhin allen bisherigen Migranten pauschal der Familiennachzug garantiert wird. Wir müssen deshalb zur Einzelfallprüfung der Asylbewerber zurückkehren und damit zur Rechtstaatlichkeit. Syrer dürfen nicht weiterhin pauschal einen Sonderstatus mit Bleiberecht und automatischem Familiennachzug erhalten. Deshalb geben sich momentan fälschlicherweise viele Migranten aus anderen Ländern als syrische Staatsbürger aus. Wir müssen umsteuern, Bundeskanzlerin Merkel muss ein Signal senden. Die Politik darf nicht den falschen Anschein erwecken, dass wir weiterhin alle Zuwanderer hierzulande unbegrenzt nach ihren Vorstellungen versorgen und integrieren können.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#32 gatopardo
  • 13.11.2015, 14:44h
  • Zwei nette Lesben, die mich immer interessiert haben. Vom schrillen Bürgerschreck Hella von Sinnen kann ich in TV-Programmen gar nicht genug bekommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#31 TheDadProfil
  • 13.11.2015, 14:24hHannover
  • Antwort auf #27 von Torsten_Ilg
  • ""Die CSU ist ein alter politischer "Marketing-Gag" der Union Deutschland. Auch wenn Seehofer in der Flüchtlingsproblematik vernünftige Ansätze vertritt""..

    Wenn die CSU nichts weiter als ein "Marketing-Gag" der UNION sein soll, dann bist Du mit den "vernünftigen Ansätzen" des Herrn Seehofer einer Werbekampagne für eine Mogelpackung aufgesessen..

    Könntest Du bei der Gelegenheit einmal erklären, was ein Mensch der sich für einen "liberalen Politiker" hält, unter einem von Rechtspopulisten entwickeltem Begriff der ""Flüchtlingsproblematik"" versteht ?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#30 DummeAntwortAnonym
  • 13.11.2015, 10:47h
  • Antwort auf #27 von Torsten_Ilg

  • Hut ab Herr Ilg

    Bis auf den Blödsinn dass Herr Seehofer gute Vorschläge in der Flüchtlingspolitik macht,
    haben Sie die Rolle der CSU in der Union sehr treffend beschrieben.
    Dabei aber unterschlagen, dass der
    "Marketinggag" weit gefährlicher ist als Sie ihn hier darstellen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#29 LaurentAnonym
#28 David77Anonym
#27 Torsten_Ilg
  • 13.11.2015, 08:56h
  • Antwort auf #20 von DummeAntwort
  • In die CSU würde ich sicher NICHT eintreten. Dann hätte ich ja auch gleich in der AfD bleiben können. Auch was den Umgang der CSU mit LGBT-Themen betrifft. Die CSU ist ein alter politischer "Marketing-Gag" der Union Deutschland. Auch wenn Seehofer in der Flüchtlingsproblematik vernünftige Ansätze vertritt, er wird immer nur aus strategischen Gründen andere Positionen vertreten dürfen wie Frau Merkel. Regiert wird in Berlin, nicht in München.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #20 springen »
#26 TheDadProfil
  • 12.11.2015, 15:05hHannover
  • Antwort auf #25 von Pelayo
  • ""Du hast völlig Recht! Es ist mal wieder eine Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.""..

    Was für ein Un-SINN !

    Die eine ist mal wieder mit einer TV-Show unterwegs, die sie mit ihrem kongenialem Partner Hugo Egon Balder, mit dem sie seit über 30 Jahren zusammen arbeitet, abspult..

    Die andere veröffentlicht ein Buch über die Lebensleistung ihrer Mutter, die sie als junge Frau verloren, und die sie als Tochter gepflegt hat, und tourt damit durch die Talk-Shows..

    Wer das noch als "Aufmerksamkeits-Defizit" empfindet, kuckt nur nicht hin..

    ""Wenn man künstlerisch nichts bieten kann, bleiben nur "Skandalgeschichten".""..

    An dieser Trennung ist gar nichts skandalöses..

    Es sei denn, man vermisst hier den Rosenkrieg, erwartet von einer Trennung auch das Ende einer Liebe und der Freundschaft, mit Auszug aus Wohnungen, und Bildern vom Sperrmüll einer Beziehung, die dann als realer Skandal per Video-Stream durch die Regenbogen-Presse touren..

    Und so überlesen hier einige den Kern des Artikels..
    Frau lebt und arbeitet zusammen, wie auch schon vorher in getrennten Wohnungen, Frau schläft nur nicht mehr miteinander, weil BEIDE längst neue Partnerinnen haben..
    Völlig Skandal-frei und völlig unspektakulär..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#25 PelayoProfil
#24 TheDadProfil
  • 12.11.2015, 14:43hHannover
  • Antwort auf #21 von Laurent
  • ""Ich habe mich schon immer gefragt, wie es jemand über Jahre hinweg mit solch einer schrillen/schrägen 'Tante' aushalten kann.""..

    Du verwechselst hier die Kunstfigur Hella von Sinnen mit der Person Hella Kemper !

    Wundert mich jetzt allerdings überhaupt nicht..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #21 springen »
#23 DummeAntwortAnonym
#22 TheDadProfil
  • 12.11.2015, 14:19hHannover
  • Antwort auf #19 von Laurent
  • Die "Freien Wähler"- NRW sind nicht mit den "Freien Wählern" in Bayern identisch !

    Der Zusammenschluß der "Freien Wähler" über den "Bundesverband Freie Wähler", der als Verein organisiert ist, unterliegt damit nicht dem Parteien-Gesetz..

    Dadurch entsteht hier weder eine personelle, noch eine ideelle Unterstützung der jeweiligen "Freien Wähler"-Verbänden der einzelnen Bundesländer..

    Das in Bayern das Versammlungsrecht verschärft werden soll, ist eine völlig andere Geschichte..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #19 springen »
#21 LaurentAnonym
  • 12.11.2015, 14:12h
  • Ich habe mich schon immer gefragt, wie es jemand über Jahre hinweg mit solch einer schrillen/schrägen 'Tante' aushalten kann.
  • Antworten » | Direktlink »
#20 DummeAntwortAnonym
#19 LaurentAnonym
#18 DummeAntwortAnonym
#17 Torsten_Ilg
  • 12.11.2015, 12:29h
  • @DummeAntwort - ist bei Ihnen der Name Programm? Ich bin bereits vor Monaten aus der AfD ausgetreten. Sind für Sie nun auch die Kölner Freien Wähler eine RECHTE (was immer diese Bezeichnung beinhaltet) Vereinigung?
  • Antworten » | Direktlink »
#16 DummeAntwortAnonym
#15 Torsten_Ilg
#14 Miguel53deProfil
  • 12.11.2015, 00:33hOttawa
  • Antwort auf #4 von tobias
  • Wenn man Westerwelle kritisiert, gibt es dafuer viele gute Gruende. Das hat mit Gezicke nichts zu tun.

    Zur Trennung der beiden Frauen nehme ich, wie ucch in anderen Faellen, keine Stellung, weil es mich nichts angeht.

    Richtig ist, das von Sinnen und Scheel in der Tat grosse Verdienste fuer unsere Belange erworben haben. Westerwelle hingegen hat gegen unsere Belange gearbeitet. Da duerfte man dann sogar gern mal "zicken".
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »
#13 hugo1970Profil
#12 hugo1970Profil
  • 11.11.2015, 21:19hPyrbaum
  • Antwort auf #2 von GeorgG
  • Man muß nicht schauen was einem nicht gefällt!!!!
    Eins ist klar, was Hella von Sinnen und Ihre ExPartnerin für uns, die LGBTI Community gemacht hat und macht, haben Sie zu wennig Annerkennung gekriegt.
    Wer sonst noch, von den Promis hat sich so für unsere LGBTI Rechte eingesetzt, wie diese zwei tollen Frauen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#11 LiveAnonym
#10 HellasAnonym
  • 11.11.2015, 19:09h
  • Ja, ganz ehrlich, interessiert niemanden. Die haben sich schon x-mal getrennt. Wer weiß, wann sie wieder zusammen kommen. Gut, dass wenigstens Scheel und von Sinnen nun Werbung bekommen haben, für ein sich schlecht verkaufendes Buch und eine kaum beachtete TV-Sendung. Prost.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 LeonhardAnonym
#8 FarbenspielAnonym
  • 11.11.2015, 18:09h
  • Es ist schad, daß die beiden nicht mehr zusammen sind. Trotzdem haben die zwei neue Partnerinnen gefunden und sind glücklich und bleiben gesund! Nicht jede Beziehung endet ohne Rosenkrieg wie diese!
  • Antworten » | Direktlink »
#7 LovesternProfil
#6 macomaProfil
  • 11.11.2015, 16:55hBerlin/Rudow
  • Erstens gehen viele Kommentare hier wieder vorbei beim Thema und Hella ist noch nicht tot.Es ist wie in vielen Beziehungen so irgendwann ist die Luft raus.Hauptsache haben sich friedlich getrennt.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 Johannes45Anonym
  • 11.11.2015, 16:02h
  • Schade...

    Für mich waren die beiden immer ein schönes Paar und Frau von Sinnen hat mich oft in den 1990er und 2000er im Fernsehen zum Lachen gebracht.

    In den letzten Jahren der 2010er habe ich sie aber weniger stark medial wahrgenommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 tobiasProfil
  • 11.11.2015, 15:42hbremerhaven
  • erst 3 kommentare und schon wieder voll gezicke hier!!!!
    erst über westerwelle herziehen, jetzt über die von sinnen!!!
    beide haben sicher mehr für die homorechte getan als IHR, die hier immer nur ein grosses maul haben!
    ....fasst euch mal an die eigene nase...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 GeorgFalkenhagenProfil
  • 11.11.2015, 13:23hBremen
  • Die waren wohl nicht "verheiratet" bzw. verpartnert. Mein Mann und ich bleiben uns jedenfalls treu und kämpfen weiter für die echte Homo-Ehe.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GeorgGAnonym
  • 11.11.2015, 11:42h
  • Wenn ich diese Frau im Fernsehen sehe, weiß ich sofort, dass ich beim Zappen auf einem Fernsehkanal gelandet bin, der für die Unterschicht konzipiert worden ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#1 SebiAnonym
  • 11.11.2015, 11:19h
  • "Darin schrieb sie, dass sie im Alter von 16 Jahren versucht habe, sich das Leben zu nehmen, weil sie mit ihrer Homosexualität nicht zurecht kam. "

    Was wieder mal zeigt, wie viel Unglück Diskriminierung bringt und dass wir endlich mehr Aufklärung an Schulen brauchen, damit Menschen nicht mehr so verzweifelt sein müssen, nur weil sie lieben.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel