Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25023
Home > Kommentare

Kommentare zu:
CSU will Diskriminierung von Lesben und Schwulen festschreiben


#51 LarsAnonym
  • 13.11.2015, 17:34h
  • Antwort auf #39 von ursus
  • " ich finde das hochproblematisch. eine solche argumentation beinhaltet und bestärkt die auffassung, demokratie und menschenrechte seien der wirtschaft untergeordnet und nicht umgekehrt"

    Nicht wertorientiertes Handeln hat über kurz oder lang immer auch einen Preis. Der, dessen Rechte ich nicht achte, wird zu einer Bedrohung, aber wenn er mir nahsteht geht er mir auch verloren, kostet mich etwas etc. Wenn ich hier eine Gruppe herausgreife, dann hat das natürlich auch den Sinn, zu zeigen, dass auch der passive Widerstand gegen Diskriminierung, sei es durch Krankheit oder Flucht oder Zerbrechen von Familien Folgen haben wird. Diese Konsequenzen für das eiegne Klientel werden nur selten artikuliert. Die queeren, sind ja nur scheinbar die "anderen". Wenn Du so willst, eine subversive Argumentation, die mir aber ganz ernst ist.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#52 Vater
  • 13.11.2015, 18:20h
  • Ehe definiert sich als Lebensgemeinschaft von Frau und Mann.

    Schwachsinn!!!

    Die Ehe definiert sich nicht selber. Definieren tut die Gesellschaft auch in diesem Fall.

    Wieder einmal versuchen es diese Religioten mit sprachlichen Taschenspielertricks.

    Ja ja, Worte definieren sich ganz allein höchstselbst. Was kann man da schon machen?!

    Ich geh mal kurz kotzen!
  • Antworten » | Direktlink »
#53 GreenbasicAnonym
#54 LarsAnonym
  • 14.11.2015, 01:00h
  • Antwort auf #38 von Loren
  • Danke für die Adresse, aber das geht am besten persönlich. Ich rede schon mal mit Menschen aus der konservativen Ecke über solche Fragen. Vielciht solte ich da mehr tun. Wenn etwas sinnvolles dabei rauskommen soll, kostet das viel Kraft, denn letzlich haben die Leute ja Angst vor dem Thema. Sie müssen etwas in ihrem Denken verändern und das wollen sie nicht, verdrängen sie, schieben das Problem irgendwelchen GendertheoretikerInnen oder schrillen Aktivisten zu. Ich bin ja nie der Böse, immer die "anderen". Neben pragmatischen Überlegungen (meine Argumentation war da schon zu abstrakt) ist es auch immer gut, von Menschen aus der queeren Welt zu erzähen, denen man begegnet ist und die man beeindruckend fand. Wenn laute Leute dann plötzlich still werden, dann hat man - vielleicht - was erreicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #38 springen »
#55 Markus43Anonym
  • 14.11.2015, 05:49h
  • Antwort auf #18 von David77
  • @LinksparteiDavid77
    "Mit der FDP bekommt du keine CDU-CSU-lose Regierung!!!!!!
    Wie dämlich muss man sein, um das nicht zu schnallen???"

    --> Das ist auch okay, wenn es mit der FDP oder mit den Grünen, eine Regierung gibt, an der die CDU/CSU mitbeteiligt ist.

    Im Unterschied zur SPD, die nun zum zweiten Mal in einer GroKo bei der Eheöffnung kläglich gescheitert ist, werden FDP oder auch die Grünen bei einer Mitregierung die Eheöffnung durchsetzen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #18 springen »
#56 HullaworldAnonym
  • 14.11.2015, 07:28h

  • Man fragt sich, ob die CDU zurzeit nichts besseres zu tun als ein Antrag gegen Homosexuelle in Karlsruhe einzubringen?! Das Land kracht gerade dank Merkel und CDU und diese Partei verwendet ihre ganze Energie um Menschen die sich lieben und keinen etwas tun zu diskriminieren?! Wie ob die Christen auf der Suche nach ein neuen Feindbild sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#57 LorenProfil
  • 14.11.2015, 08:50hGreifswald
  • Antwort auf #54 von Lars
  • Das eine tun, das andere nicht lassen, so meine Devise. Es kostet mich nicht mehr Zeit, einen kurzen, prägnanten und sprachlich wie sachlich angemessenen Text an eine politische Organisation oder einen Politiker zu schreiben als hier einen mehr oder weniger sinnvollen Kommentar hinzuzufügen. Und es kostet tatsächlich weniger Kraft als die Befassung mit diesen Themen von Angesicht zu Angesicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #54 springen »
#58 michael008
  • 14.11.2015, 12:30h
  • Antwort auf #55 von Markus43
  • Auch mit Deinem anderem Nickname gilt der Satz:

    --------------------------------------------------
    Von Angewidert
    Antwort zu Kommentar #6 von Johannes45

    Mich kotzen Deine phantasielosen und äusserst unkomischen
    "ParteiNickname" Anreden extremst an.
    ---------------------------------------------------

    auch für mich
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#59 TheDadProfil
  • 14.11.2015, 12:53hHannover
  • Antwort auf #55 von Markus43
  • ""--> Das ist auch okay, wenn es mit der FDP oder mit den Grünen, eine Regierung gibt, an der die CDU/CSU mitbeteiligt ist.""..

    Dieter Hildebrand nannte diese Form der Betrachtung einer Administration einmal "Oellern"..
    Hier droht der Schwanz mit dem Löwen..

    Der damalige Chef des Bayrischen Rundfunks hatte Hildebrand für eine Satire-Sendung die von diesem BR produziert und für die ARD ausgestrahlt wurde, mit der "Macht der Regierung" "gedroht", deren Erfüllungsgehilfe dieser Herr Oeller selbst war..

    Genau das Gleiche "prophezeist" Du hier auch, indem Du die Formulierung ""eine Regierung gibt, an der die CDU/CSU mitbeteiligt ist.""
    in den Raum stellst, und die nichts weiter offenbart, als Deine eigene verschobene Sicht auf politische Vorgänge..

    Die größere Fraktion einer Koalition ist ganz sicher nicht nur einfach so "beteiligt" an dieser, sondern sie stellt die Vorgaben auf, an der sich der kleinere Partner dann in zähen Kompromissen abarbeiten kann..

    Es wird weder mit einer Schwarz-Gelben, noch einer Schwarz-Grünen Koalition eine Ehe-Öffnung stattfinden..
    Das könnte der Fall sein, wenn es denn eine Gelb-Schwarze oder Grün-Schwarze Regierungskoalition gäbe..

    Bis dahin wird jede Regierung an der die UNION in führender Rolle beteiligt ist, jeden Versuch einer Gleichstellung von LGBTTIQ-Menschen im Land nach Kräften verhindern !

    Wenn Dir das nicht klar ist..
    Dein Problem..
    Es zeigt aber eben auch auf, das man mit Leuten wie Dir den Feind im eigenem Haus hat, mit dem eine Gleichstellung nicht zu erreichen sein wird..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #55 springen »
#60 Miguel53deProfil
  • 15.11.2015, 08:53hOttawa
  • Antwort auf #4 von myystery
  • Fuehlst Du nicht auch diesen unfreiwilligen komoediantischen Auftritt zugleich als Farce?

    Seehofer sieht die Ehe zwischen Mann und Frau. Und jetzt muesste doch kommen: "...und eventuell Nebenfrau mit Nebenkindern."

    Ob er das in der Aufregung vergessen hat zu sagen?

    Einfach goettlich, diese Moralisten.

    Ansonsten stimme ich voellig mit Dir ueberein. In jeder Hinsicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #4 springen »

» zurück zum Artikel