Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25043

41 Länder bestätigt

Eurovision: Australien kehrt zurück


Guy Sebastian konnte in Wien den fünften Platz holen (Bild: EBU)

Auch in Stockholm wird ein Act aus Down Under dabei sein, muss sich aber dem Vorentscheid stellen.

Nach der Teilnahme an der diesjährigen Jubiläumsshow darf Australien auch 2016 beim Eurovision Song Contest teilnehmen. Das gab die EBU in der Nacht zum Dienstag bekannt.

Als Guy Sebastian in Wien als erster Vertreter des Landes teilnahm, galt das zunächst als einmalige Ausnahme und als Tribut an das ESC-verrückte Land. Nachdem Australien eine Genehmigung zur Teilnahme am Junior-ESC bekam, der in diesen Tagen in Sofia stattfindet, und der australische Sender SBS erneut Interesse an der Hauptsendung zeigte, wurde in Fan-Kreisen allerdings bereits mit einer erneuten Teilnahme gerechnet.

Australien darf damit auch erneut mit abstimmen, muss sich anders als im Vorjahr allerdings in einem Halbfinale für die Show qualifizieren. Weiter gilt die Regel, dass der australische Sender im Falle des Gewinns die Show im Folgejahr mit einem europäischen Sender in Europa austragen würde.

Der ESC 2016 wird aus dem Ericsson Globe in Stockholm übertragen, das Finale ist für Samstag, den 14. Mai angesetzt. Beim zweiten Halbfinale am Donnerstag zuvor wird Deutschland abstimmen, auch wird in dieser Sendung erstmals ein Proben-Mitschnitt des Landes gezeigt. Auch die anderen fürs das Finale gesetzten Länder – die Big Five und Gastgeber Schweden – werden in den beiden Vorwettbewerben stärker promotet.

Noch ist nicht bekannt, wie der Vorentscheid der ARD aussehen wird; auf ein Clubkonzert soll 2016 allerdings verzichtet werden. 2015 und 2014 hatten die Sieger dieses Vor-Vorentscheids Deutschland bei dem Wettbewerb vertreten, allerdings in Kopenhagen nur den 18. und in Wien den letzten Platz geholt.

Insgesamt nehmen in Stockholm 41 Länder an dem Musik- und Show-Wettbewerb teil. Portugal setzt für ein Jahr aus, will 2017 aber wieder dabei sein. Nach einem und zwei Jahren Pause kehren die Ukraine und Bulgarien zurück. (cw)

Youtube | Guy Sebastian in Wien


#1 YoungHeterolikeAnonym
#2 GeorgGAnonym
  • 17.11.2015, 10:31h
  • Eine gute Entscheidung, denn Australien ist mentalitätsmäßig ein durch und durch europäisches Land.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 TeamplayerAnonym
  • 17.11.2015, 10:55h
  • Ich finde die Entscheidung super und Guy Sebastian ist für mich immer noch der WAHRE Gewinner des ESC von Wien in diesem Jahr! Auch wenn das Land sich im Halbfinale bewähren muß, denke ich schon, daß es sich für das Finale qualifizieren wird. Das Land ist einfach eine gute Bereicherung für den ESC!

    Vor allem bin ich aber gespannt, wie denn nach dem "Kümmertgate" der deutsche Vorentscheid nächstes Jahr aussehen wird. Es muß sich etwas verändern und ein Vorentscheid nach dänischem, schwedischem oder norwegischem Muster wäre wünschenswert.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 schwarzerkater