Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25055

"People"-Magazin hat entschieden

David Beckham ist der "Sexiest Man Alive"


Heutzutage kickt David Beckham zwar nicht mehr, seine Modelkarriere läuft aber immer noch auf Hochtouren (Bild: H&M)

Schwulen-Ikone David Beckham hat es geschafft: Im Alter von 40 Jahren ist er im Männer-Olymp angekommen.

Der frühere englische Fußballnationalspieler David Beckham ist von der Redaktion von "People" zum "Sexiest Man Alive" gekürt worden. Das gab das amerikanische Star-Magazin am Mittwoch bekannt. Der Titel, der bereits zum 30. Mal vergeben wurde, zeichnet Jahr für Jahr den Mann mit dem "größten Sexappeal" aus. "People" lobte, dass Beckham bereits seit "rund zwei Jahrzehnten ein Sexsymbol" sei.

"Das ist eine riesengroße Ehre", erklärte der 40-jährige Preisträger – und gab sich bescheiden: "Ich habe mich nie als eine attraktive und erotische Person gefühlt. Ich meine, ich trage gerne schöne Klamotten und schöne Anzüge, sehe gut aus und fühle mich gut, aber ich denke nie auf diese Art über mich", so der Ehemann des Ex-Spice-Girls Victoria alias Posh Spice.

Youtube | "People" zeigt mit diesem Video die Evolution des David Beckham

Erstes Gay Icon im internationalen Fußball


Diese Ausgabe von "People" erscheint am Freitag (Bild: People Magazine)

Beckham hat in der Vergangenheit immer gerne mit seine Image als Schwulenikone gespielt. So sagte er vor ein paar Jahren, er fühle sich geehrt, dass er diesen Status erhalten habe (queer.de berichtete). CNN erklärte, er sei der erste erfolgreiche Profifußballer, der offen als "Gay Icon" aufgetreten ist, Schwulen-Magazinen Interviews gab und auch sonst offen über seine schwulen Fans sprach.

Zuletzt machte David Beckham eine Werbekampagne als Unterwäschemodel für H&M, in dem er beispielsweise nur in Unterhose bekleidet mit Schauspieler James Corden in einem Werbespot auftrat. Erzkonservative Aktivisten erklärten daraufhin, Beckham wolle auf diese Weise der "homosexuellen Agenda" zum Durchbruch verhelfen.

Der Titel "Sexiest Man Alive" wird von der "People"-Redaktion seit 1985 vergeben, erster Preisträger war Mel Gibson. Die schönsten Männer der letzten 30 Jahre sind Brad Pitt, George Clooney und Johnny Depp – sie konnten den Preis gleich zwei Mal gewinnen. Allerdings haben bislang nur Männer aus englischsprachigen Ländern gewonnen – und noch kein geouteter Schwuler. Im letzten Jahr erhielt der australische Schauspieler Chris Hemsworth ("Thor") den Titel, im Jahr davor war Adam Levine, der Frontmann der Popgruppe Maroon 5, siegreich. (cw)

Youtube | Werbespot mit David Beckham und James Corden


Penis-Test bei David Beckham

Eine Journalistin wollte wissen, wie sich das beste Stück von David Beckham anfühlt: Sie griff dem Fußballstar bei einem Pressetermin in Mailand beherzt in den Schritt.
#1 GeorgGAnonym
#2 LaurentAnonym
#3 CarstenFfm
  • 18.11.2015, 14:47h
  • Antwort auf #1 von GeorgG
  • Genau mein erster Gedanke. Zu viele zu auffällige Tatoos.

    Abgesehen von den ist Beckham zwar nett anzusehen, geht aber mit seiner "metrosexuell" Selbstinszenierung gehörig auf die Nerven.

    Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, weswegen solchen "Auszeichnungen" eh für die Füß sind, aber die Lifestyle Klatschpresse braucht halt was, um die Hefte zu füllen
  • Antworten » | Direktlink »
#4 FredinbkkProfil
  • 18.11.2015, 15:15hBangkok
  • David Beckham ist der "Sexiest Man Alive"

    kann garnicht sein ....

    das ist mein MANN seit 39 Jahren und der bleibt es auch bis zum Ende seiner Zeit...

    ..darueber kann man mit mir auch nicht diskutieren..
  • Antworten » | Direktlink »
#5 NaturfanAnonym
#6 LucaAnonym
#7 TeamplayerAnonym
#8 CarstenFfm