Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25079
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Paris-Attentäter in Schwulenbars gesichtet


#1 AranosAnonym
  • 21.11.2015, 14:24h
  • Haha, wahrscheinlich wollte dieser Creep sich vor seinem "Martyrertod" nochmal richtig durchvögeln lassen und seine lebenslang unterdrückte Homo-/Bisexualität ausleben.
    Diese Typen sind so sagenhaft erbärmlich, es ist echt unfassbar, LOL!
  • Antworten » | Direktlink »
#2 JensAnonym
  • 21.11.2015, 15:07h

  • Entweder: Vielleicht hat er das Viertel nicht aufgesucht um es für Anschläge auszuspähen. Das Islamisten Schwulenbars und Lgbti Viertel für Sünde pur halten ist bekannt.
    Nach Restaurants, Konzerten, Fussallstadien, Flugzeugen, Presse, Supermärkte, Hotels usw, die alle schon Ziel islamistischer Anschläge waren, ist das denkbar.
    Oder: Ein heimlich schwuler oder bisexueller Islsmist ist natürlich paradox, aber möglich.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 JensAnonym
#4 UsernameAnonym
  • 21.11.2015, 15:20h

  • "Was Abdeslam in der Gay-Szene wollte, ist bislang unklar. Der gesuchte mutmaßliche Terrorist scheint selbst nicht schwul zu sein, Freunde beschrieben ihn als Frauenheld."

    Es soll ja auch Bisexuelle geben.

    Die Version mit dem Taschendieb hört sich aber schlüssig an. Wo sonst kommt man als Mann so nah auf Tuchfühlung mit anderen Männern. Das ist auch bei "normalen" Kriminellen eine beliebte Methode in Gaybars mit hohem Touristenaufkommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 de zoch küttAnonym
  • 21.11.2015, 15:37h
  • " Freunde beschrieben ihn als Frauenheld. "Er hatte viele Mädchen nahezu in jeder Nacht eine andere", wurde ein früherer Bekannter des Gesuchten in französischen Presseberichten zitiert."

    "Mein ganzes Leben war ich, was man einen Hurenbock nennt"

    www.queer.de/detail.php?article_id=24921
  • Antworten » | Direktlink »
#6 daVinci6667
  • 21.11.2015, 15:40h

  • Erschreckend.

    Machen wir uns nichts vor. LGBTI Lokalitäten und Organisationen könnten sehr wohl Anschlagsziele werden. Ich hoffe wir und die Sicherheitsorgane sind darauf entsprechend sensibilisiert.

    In den kranken Hirnen der Terroristen ist oftmals festgebrannt, dass Homosexuelle nur im Westen vorkämen. Eine Meldung nach der dutzende Schwule umgekommen seien würde denen bei weitem nicht nur in der Islamistenszene Sympathien einbringen.

    Vorsicht walten lassen ja, doch nicht jeder Muslime in einer Schwulenbar ist gleich ein Terrorist. Gerade jetzt sollten wir schwule und lesbische Migranten und Migrantinnen besonders unserer Solidarität versichern. Sie leiden unter der jetzigen sehr schwierigen Lage besonders.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hugo1970Ehemaliges Profil
#8 LaurentAnonym
#9 sandormilesEhemaliges Profil
  • 21.11.2015, 17:28h
  • Ja, ja, der böse Polizeistaat, die böse Vorratsdatenspeicherung... Bla, bla... Ich bin mir sicher, tritt irgendwann der Ernstfall ein (und ich hoffe der bleibt aus), dann wird die überwältigende Mehrheit für eine drastische Verschärfung der Sicherheitsgesetze sein.

    Z.B. die Vorratsdatenspeicherung wird verteufelt wie das Weihwasser, denn man könne damit schließlich keine Anschläge verhindern. Richtig. Man kann kann auch mit von Straftätern registrierten Fingerabdrücken und DNA-Proben keine Verbrechen verhindern. Vielleicht denkt man aber auch mal einen Schritt weiter. Will man nach einem Anschlag den Hinterbliebenen ernsthaft sagen, dass man leider die Täter nicht ermitteln kann, weil man schier keine Informationen/Spur hat? In Paris ist man den Terroristen (2. Zelle) wohl über ein Handy und den ausgewerteten Daten auf die Spur gekommen...

    Ich will auch nicht meine Freiheit aufgeben. Nur wenn ich die Wahl habe, dann entscheide ich mich für das Leben und sei es, dass es mit gewissen Einschränkungen verbunden ist. An der Vorratsdatenspeicherung jedenfalls wird unsere Demokratie nicht untergehen!
  • Antworten » | Direktlink »
#10 LaurentAnonym
#11 hugo1970Ehemaliges Profil
#12 sandormilesEhemaliges Profil
  • 21.11.2015, 18:08h
  • Antwort auf #11 von hugo1970
  • Warum sollte ich? Es geht mir nicht darum einen Überwachungsstaat zu etablieren. Nur bestimmte Mittel grundlegend abzulehnen, ist mir auch zu einfach.

    Wenn der Staat Informationen sammelt , wenn auch nur befristet, dann ist der Aufschrei groß. Wenn Facebook, diverse Rabattkartenbetreiber, EC-/Visa und was sonst noch so auf dem Markt ist oder die Ortungsfunktion auf dem Handy genutzt wird, dann gibts nen kurzen Aufschrei oder auch nicht, aber es wird genutzt oder geduldet.

    Mir ist klar, dass das Thema heikel ist. Nen Aluhut zu tragen, damit nicht auch noch unsere Gedanken ausgelesen werden, hilft aber auch nicht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#13 SicherheitAnonym
  • 22.11.2015, 08:23h

  • Frankreich hatte bereits vor den Anschlägen mit die weitreichendsten Sicherheitsgesetze in Europa. Und die USA vor dem 11.9. ebenfalls. Verhindern konnte das nichts. Danach wurde bzw. wird immer weiter verschärft. Jetzt sollen sogar EU-Bürger an den Grenzen wieder gefilzt werden (die meisten der Pariser Attentäter waren nämlich Franzosen), und keinen stört es. Vorratsdatenspeicherung? Ist doch für die Sicherheit! (Hat aber Paris auch nicht verhindert, da haben sie sie schon lange.) Und weil all die Überwachung und Kontrolle nichts geholfen hat, wird jetzt nach immer noch mehr Überwachung und Kontrolle gerufen. Irgendwann muss sie doch helfen. Sicher...?
  • Antworten » | Direktlink »
#14 schwarzerkater
  • 22.11.2015, 09:02h
  • wer kann schon in das hirn verblendeter krimineller blicken?
    statt schärferer gesetze würde es doch auch erst einmal reichen, bestehende gesetze voll auszuschöpfen und durchzusetzen.
    (oder hat z.b. die todesstrafe jemals menschen davon abgehalten, andere zu töten?)
  • Antworten » | Direktlink »
#15 LollipopAnonym
#16 AuswertungAnonym
  • 22.11.2015, 18:59h
  • Zum Beispiel so:

    Durch die Bekämpfung eines äußeren Feindes lässt sich hervorragend von der eigenen Verantwortung für die bestehenden Verhältnisse ablenken. Europa befindet sich seit 2008 in immer größeren wirtschaftlichen und finanziellen Schwierigkeiten, die derzeit durch die Flüchtlingskrise, die weltweite Rezession und die Rückkehr der Eurokrise verschärft werden. Keines der seit 2008 bestehenden Probleme ist gelöst oder auch nur ernsthaft in Angriff genommen, kein Versprechen gehalten worden (u.a. die Eindämmung der Spekulation, die Regulierung der Finanzmärkte oder die Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit). In dieser Situation kommt der Politik der Kampf gegen den islamistischen Terror als Ablenkungsmanöver von den eigenen Versäumnissen sehr gelegen.

    Außerdem dienen die Maßnahmen gegen den IS der Vorbereitung auf größere soziale Konflikte im Inneren. Insbesondere Frankreich steht wegen der Eurokrise unter zunehmendem wirtschaftlichem Druck. Um seine Konkurrenzfähigkeit am Weltmarkt zu erhöhen, muss das Land demnächst Sozialleistungen einschränken, die Arbeitsgesetze verschärfen und das Lohnniveau senken (In Deutschland bereits durch die Agenda 2010 geschehen). All diese Maßnahmen werden wegen der schon bestehenden sozialen Ungleichheit im Lande erheblichen sozialen Widerstand hervorrufen, der dann unter Zuhilfenahme der jetzt beschlossenen Einschränkungen des Versammlungsrechts, der erweiterten Überwachung des Internets und der Ausweitung polizeilicher und militärischer Befugnisse unterdrückt werden kann.

    www.heise.de/tp/artikel/46/46623/1.html
  • Antworten » | Direktlink »
#17 stromboliProfil
#18 AranosAnonym
#19 AranosAnonym
#20 AngstAngstAngstAAnonym
  • 22.11.2015, 23:30h
  • Die Konzerne, Banken und Superreichen in Europa und weltweit stecken sich von Krise zu Krise und von Krieg zu Krieg immer noch mehr öffentlichen Reichtum in ihre Taschen und die breite Masse der arbeitenden Bevölkerung wird jetzt gezielten Panikmache- und Hysterisierungskampagnen unterzogen, um ihr noch mehr Reichtum wegzunehmen und demokratische und soziale Rechte immer mehr außer Kraft zu setzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#21 wiking77
  • 23.11.2015, 09:20h
  • oh wow, der geile Salafist Abdeslam in einer Schwulenbar. Naja, er wird seinen Trieb ja auch nicht durch die Rippen schwitzen. Ganz schön haram!
  • Antworten » | Direktlink »
#22 TheDadProfil
#23 wiking77
  • 23.11.2015, 14:20h
  • Antwort auf #22 von TheDad
  • oh, spielen wir mal wieder den Moralischen? Warum Mitmenschen unnötig dämonisieren? Jenseits von aller Ideologie und Religion zeigt es sich doch wieder, dass auch religions- und ideologieverwirrte Menschen ihrem Trieb nicht auskommen. Was ist daran falsch das festzustellen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 TheDadProfil
  • 23.11.2015, 19:44hHannover
  • Antwort auf #23 von wiking77
  • Moral ?

    Nach welcher "Moral" bewertest Du hier M
    Menschen allein wegen ihres Äußeren ?

    ""Jenseits von aller Ideologie und Religion zeigt es sich doch wieder, dass auch religions- und ideologieverwirrte Menschen ihrem Trieb nicht auskommen.""..

    Wer sagt denn das ?
    Woher steht eigentlich fest, das es sich bei dem Gesuchten um einen Terroristen oder Attentäter handelt ?

    Zunächst haben wir es hier einmal nur mit einem Verdächtigem zu tun, der aus welchen Gründen auch immer, flüchtig ist..
    Alles andere, inklusive einer eventuell vorliegenden "religionsverwirrtheit" und seiner Sexuellen Identität ist reine Spekulation..

    ""Was ist daran falsch das festzustellen?""..

    ""oh wow, der geile Salafist Abdeslam""..

    Wenn Dir das bei dieser Formulierung nicht selber auffällt !?..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #23 springen »
#25 wiking77
  • 24.11.2015, 10:00h
  • Antwort auf #24 von TheDad
  • es schmerzt mich sehr festsetzllen zu müssen, dass es Dir offenbar schwer fällt die einer differenzierten Betrachtungsweise zu unterziehen.

    Schließlich springen Menschen - die einen mehr, die anderen weniger - auf optische Reize an und nicht nur bzw. ausschließlich auf Geist und Intellekt. Klar, die Mischung machts.

    Wenn man vom schönen Gesicht des Abdelsalam oder so ähnlich auf sein Untergestell schließen könnte, dann zeigt es doch, dass ideologisch verbohrte Menschen durchaus auch ein schönes Äusseres haben können.

    Ober der geile Salafist nun ein Attentäter oder Selbstmordanschläger (naja er ist ja - noch - nicht tot) oder ein Terrorist ist, ist mir schnurzegal, entscheidend ist, dass er vermutlich (jaja es gilt immer die Unschuldsvermutung, solange er nicht verurteilt ist - ob er je vor einem rechtsstaatlichen Gericht verurteilt wird?) Menschenleben ausgelöscht hat, da ist mir das Etikett Attentäter oder Terrorist gleichgültig.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #24 springen »
#26 wiking77
  • 24.11.2015, 14:58h
  • Jemand von hier aus Espelkamp in NRW? Gibts dort eine Gay-Sauna, in der man sich verstecken kann?

    unser dschadistisches Schnuckelchen wird momentan in Espelkamp vermutet:

    www.focus.de/politik/ausland/anschlaege-in-paris-sprengstoff
    guertel-in-paris-entdeckt_id_5107225.html


    Die Polizei führt einen Einsatz in der Kleinstadt Espelkamp im Norden von NRW durch. Sie habe einen Hinweis bekommen, dass sich "der international zur Fahndung ausgeschriebene Salah Abdesalam im Raum Minden/Lübbecke" aufhalten könnte. Die Suche konzentriere sich auf eine der Polizei bekannten Adresse. Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr, teilte die Polizei mit. Die Gegend ist weiträumig abgeriegelt.

    Nach ersten intensiven Ermittlungen haben sich keine Hinweise ergeben, die den Verdacht bestätigen würden. "Der Einsatz dauert im Moment noch an", teilte die Polizei weiter mit. Vor Ort wurde ein Pressenzentrum eingerichtet.

    Espelkamp liegt im Regierungsbezirk Detmold in Ostwestfalen. Wie die "Neue Westfälische" auf Twitter berichtete, habe es vage Hinweise aus der Bevölkerung zu dem gesuchten Paris-Attentäter Salah Abdeslam gegeben. Der Einsatz läuft demnach in Rahden im Ortsteil Varl. Weitere Einzelheiten wollte der Sprecher der zuständigen Bielefelder Polizeibehörde nicht nennen, um die Ermittlungen nicht zu gefährden
  • Antworten » | Direktlink »
#27 TheDadProfil
  • 24.11.2015, 15:02hHannover
  • Antwort auf #25 von wiking77
  • ""es schmerzt mich sehr festsetzllen zu müssen, dass es Dir offenbar schwer fällt die einer differenzierten Betrachtungsweise zu unterziehen.""..

    Geseier !

    Was Dich schmerzt, egal ob nur Eindrücke, oder eingeführtes wie der neue, aber zu große Dildo, geht mir am Arsch vorbei..
    Das ist DEIN ganz Dir eigener Masochismus !

    Wer hier wenig differenziert, geht doch klar aus Deinen Beiträgen hervor..

    Der Artikel hier steht nicht unter einer Rubrik wie Boulevard oder Lifestyle, Reise, Buch oder CD/DVD, auch nicht unter TV-Tipps oder Kultur, und so bleibt die schmachtende
    "der-ist-aber-süss-Attitüde"
    daß, was sie ist :
    Ekelhaft !

    ""Wenn man vom schönen Gesicht des Abdelsalam oder so ähnlich auf sein Untergestell schließen könnte, dann zeigt es doch, dass ideologisch verbohrte Menschen durchaus auch ein schönes Äusseres haben können.""..

    Wer so einen Scheiß schreibt, offenbart jegliches Fehlen Ethischen Verstandes..
    Jeder gute wie auch jeder schlechte Geschmack, hat seine Grenzen, die Dir offensichtlich nicht geläufig sind !

    Der freie Oberkörper eines Wladimir Putin wirkt anregend ?
    Nacktaufnahmen vom Führer wären dann das höchste der Gefühle ?
    Kann man solchen Leuten wie Dir dann auch noch zutrauen, sich auf Bilder von Opfern einen zu wedeln, bloß weil diese aus welchen Gründen auch immer, so nackt wie Tod zu sehen sind !?..

    Crétin !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#28 wiking77
  • 24.11.2015, 15:18h
  • Antwort auf #27 von TheDad
  • uiuiui, jetzt wirst Du aber leider ausfällig. Obendrein zeigt Dein tourrette-artigen Entladungen, dass Du tatsächlich einen komplexen Sachverhalt nicht differenziert betrachten kannst. Schade, dass es Dir an so sehr an Empathie fehlt.

    Das mit Putin und andeen historischen "Persönlichkeiten", das unterstellst Du mir jetzt, um dann aus der rhethorischen Trickkiste ein künstlich verzerrtes Licht zu schaffen um andere, in diesem Falle mich zu entmenschlichen. Ein probater Kniff, insbesondere geübt, vermutlich in der politisch-weltanschaulichen Auseinandersetzung. Woher willst du des weiteren wissen, was mir weh tut, wenn ich mir was irgendwohin einführe? Das ist doch wieder der berühmt Blick in die Glaskugel mit entsprechenden ideologischen Trübungen?

    Und weil ich empathisch, bin sage ich Dir, ich mag Dich trotzdem, auch wenn Du in Deiner Hilflosigkeit mich eines Crétins zeihst .... ist das eigentlich ein besonderer christlicher Sektenanhänger?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #27 springen »
#29 TheDadProfil
  • 24.11.2015, 15:33hHannover
  • Antwort auf #28 von wiking77
  • ""Das mit Putin und andeen historischen "Persönlichkeiten", das unterstellst Du mir jetzt, um dann aus der rhethorischen Trickkiste ein künstlich verzerrtes Licht zu schaffen um andere, in diesem Falle mich zu entmenschlichen.""..

    Nöö..
    Das ist nichts weiter als die Überspitzung dessen, was Du hier schon zu anderen "Persönlichkeiten" geschrieben hast, denen Du ähnlich zugetan apostrophiertest, sie "nicht von der Bettkante schubsen" zu wollen..

    Der Rest Deines Kommentars ist zu verwirrt formuliert, um darauf weiter einzugehen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #28 springen »
#30 TheDadProfil
  • 24.11.2015, 15:36hHannover
  • Zu meinem Leidwesen muß ich allerdings feststellen, dass der Artikel tatsächlich unter "Boulevard" abgelegt ist, wo er mMn überhaupt nichts zu suchen hat..
    Aber sei's drum..
  • Antworten » | Direktlink »
#31 wiking77
  • 24.11.2015, 15:45h
  • Antwort auf #29 von TheDad
  • aber bitte, ich habe das Gefühl, dass Du es Dir zu einfach machst, was ja auch o. k. wäre es ist halt doch mühsam ständig Angriffe "ad hominem" zu führen.

    Damit bringst Du ja selbst zum Ausdruck, dass Du dir für den Griff in die rhethorische Trickkiste nicht zu schade bist, indem Du Dinge insinuierst bzw. unterstellst um sie entschuldigend als "Überspitzung" darzustellung, die - aus Deiner Sicht - natürlich eine guten Sache dient, letztlich aber destruktiv ist, nämlich die Demontage.

    Ich habe den Eindruck, dass es Dir schwer fällt mit Sachargumenten auseinanderzusetzen, die Deinen ideologischen Vorstellungen zuwider laufen.

    Meiner Beobachtung nach, äußert sich bei Dir auch eine gewisse Lustfeindlichkeit, denn: warum soll man rein äußerlich Menschen nicht reizvoll bzw. attraktiv finden, auch wenn sie in ihrer Persönlichkeit und ihren Taten fehlerbehaftet sind?

    Ich habe auch das Gefühl, dass Du recht verbittert sein müsstest, da Du Dich sehr oft eher auf Menschen einschießt und ihre, durchaus kontroversen Sichtweisen, in einer menschenverachtenden Art abtust.

    Ich fände es viel sympathischer von Dir, wenn Du versuchen würdest mehr auf der sachlichen Ebene zu bleiben, dann würde es Dir leichter fallen komplexe Sachverhalte auch mehrschichtig und differenziert zu sehen und es würde für Dich auch leichter sein einen liebevolleren, menschenfreundlicheren Ton gegenüber denen Mitmenschen, die nicht auf Deiner Linie liegen, anzuschlagen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #29 springen »
#32 TheDadProfil
  • 24.11.2015, 16:22hHannover
  • Antwort auf #31 von wiking77
  • Du schreibst Dich immer mehr um Kopf um Kragen..
    Dazu noch in diesem Pfaffen-Sprech auf einer Apellationsebene, die offenbart mit wes Geistes Kind man es bei Dir zu tun hat..

    Wer an einem Menschen der des Terrorismus und der Beteiligung an Anschlägen verdächtig ist, bei denen mehr als 130 Menschen ums Leben gekommen, und mehr als weitere 250 Menschen teils schwer verletzt wurden, einzig für erwähnenswert hält, für wie attraktiv er ihn hält, hat nicht alle Tassen im Schrank !
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#33 wiking77
  • 24.11.2015, 17:50h
  • Antwort auf #32 von TheDad
  • wieso schreibe ich mich um Kopf und Kragen? Das kann ich jetzt gar nicht verstehen?

    Meine Erwägungen und Erläuterungen zu Sache sind doch offen, transparent und differenziert. Seit wann schadet es denn, mit Geradlinigkeit und Transparenz seine Argumente vorzubringen?

    Was ist falsch daran zum Ausdruck zu bringen, dass man vom Anblick her schöne Menschen, Männer, attraktiv findet, unabhängig von den "inneren Werten". Wenn diese Werte und Taten nicht im Einklang mit der äußeren Schönheit stehen, dann muss man sich ganz klar von diesen schändlichen Taten distancieren .... das tue ich aufrichtig. Aber es bleibt ja dennoch in gewisser Weise zu abstrachieren, das Äußere vom Inneren und dann gleichsam in einer Gesamtschau abzuwägen was man von einem Menschen hält.

    Man kann doch nicht immer mit Schaum vor dem Mund an Probleme herangehen, nur weil es einem nicht in ganz so in den Kram passt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #32 springen »
#34 TheDadProfil
  • 24.11.2015, 22:04hHannover
  • Antwort auf #33 von wiking77
  • ""Meine Erwägungen und Erläuterungen zu Sache sind doch offen, transparent und differenziert. Seit wann schadet es denn, mit Geradlinigkeit und Transparenz seine Argumente vorzubringen?""..

    Dieses Geseier ist unerträglich..
    Wen versuchst du hier hinters Licht zu führen, indem Du dich so naiv darstellst ?

    Diese Deine Art könnte dazu führen einen Massenmörder "milder" zu beurteilen..

    Es hat seinen Grund warum Justitia "blind" ist..

    Was Dir hier offensichtlich nicht gelingt, zwischen verschiedenen Ebenen der Realität zu unterscheiden, kennzeichnet so einige Deiner Kommentare hier, und ist sicher einer Sozialisation geschuldet, die aus den verschiedensten Gründen, allen voran einer Verdummbibelung, nicht gelungen ist..

    Es gibt grundsätzlich nichts "dümmeres" als Menschen nach ihrem Äußerem zu beurteilen..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »
#35 wiking77
  • 25.11.2015, 06:38h
  • Antwort auf #34 von TheDad
  • Mir fällt auf, dass Du großteils, wieder einmal, meine Person angreifst. Letztlich nicht überzeugend.

    Wie schon mal von mir festgestellt, Menschen - und da nehme ich mich nicht aus, springen nun mal auf Äußeres an, freilich kann man in einem zweiten Schritt nachjustieren. Und ja, ich persönlich hätte Schwierigkeiten mit einem äußerlich attraktiven Mann, der sexuell in mein Beuteschema passt in die Kiste zu springen, wenn ich wüsste er sei ein (mutmaßlicher) (Massen)-Mörder. Der erste Eindruck jedoch ist ein, wie schon gesagt, optischer. Du hingegen spielst Dich von vorneherein als "Moralischer" auf, der ohne hin es "besser weiss" - mit einer Attidüde des Obenherabs. Bitteschön auch eine Herangehensweise.

    Sagmal, "Verdummbibelung" ... ist das ein Wort aus dem Duden? Oder ist es eine geistige Wortschöpfung Deinerseits, auf die Du sehr stolz bist und die Du zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit anbringen willst? Hat das was mit Religion zu tun, mit der Bibel? gibt es auch eine Verdummkoranung? Es stimmt mich schon sehr traurig, dass Du hier im Gießkannenprinzip Lieblosikeiten ausgießt und mit unlauteren Unterstellungen Mitmenschen herabsetzt.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »

» zurück zum Artikel