Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25144

Die Schauspielerin Holland Taylor in einem Promo-Bild für die Serie "Two and a Half Men", für die sie zwischen 2003 und 2015 vor der Kamera stand (Bild: CBS)

Holland Taylor hat im Alter von 72 Jahren erstmals in einem Interview über ihre Homosexualität gesprochen.

Die amerikanische Schauspielerin Holland Taylor hat vergangene Woche in einem Interview mit dem öffentlich-rechtlichen Sender WNYC erklärt, dass sie mit einer Frau liiert ist. Taylor ist vor allem bekannt aus der Serie "Two and a Half Men", in der sie in allen elf Staffeln Evelyn Harper spielt, die bisexuelle Mutter von Charlie Sheens Figur.

Auf die Frage, ob sie jemals heiraten wolle, antwortete die 72-Jährige: "Ich lebe in einer Beziehung mit einer Frau. In meiner Generation denkt man dann nicht automatisch daran." Ihre Freundin habe sie aber darauf angesprochen, aber es sei ein "sehr lockeres Gespräch" gewesen. "Es wäre eine sehr private Angelegenheit. Ich würde das nicht öffentlich machen." Als Symbol der Liebe wäre die Ehe aber "eine wunderbare Sache".

Im Interview wollte Taylor nicht sagen, mit wem sie eine Partnerschaft führt. Sie erklärte lediglich: "Es gibt einen großen Altersunterschied. Ich bin mir sicher, das schockiert viele Menschen. Es hat mich überrascht."

Taylor: Habe immer out gelebt

Gleichzeitig stellte sie klar, dass es sich bei ihrer Aussage nicht um ein Coming-out handele, da sie ihre sexuelle Orientierung nie versteckt habe. "Ich habe wirklich in letzter Zeit damit gekämpft, weil ich die meisten meiner Beziehungen mit Frauen geführt habe." Es sei aber kompliziert, öffentlich über das Private zu reden. "Ich denke, in diesem Land verhalten wir uns albern zu diesem Thema. Einfach nur albern!"

In sozialen Netzwerken und in Klatschmagazinen wurde sogleich darüber spekuliert, wer die Freundin von Taylor sei. So glaubt "Entertainment Today" sicher zu sein, dass es sich um die 40-jährige Schauspielerin Sarah Paulson aus der Fernsehserie "American Horror Story" handelt.

Holland hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder für LGBT und HIV-Positive stark gemacht. So ist u.a. Vorstandsmitglied von "Aid for AIDS" in Los Angeles und bei der Benefizgala "Best in Drag Show" aktiv. Politisch setzte sie sich wiederholt für gleiche Rechte für Homo-Paare ein. So kritisierte sie 2012 im Präsidentschaftswahlkampf die homophobe Haltung des damaligen republikanischen Kandidaten Mitt Romney auf Twitter: "Stellen Sie sich ein lesbisches Paar vor, das seit sieben Jahren zusammen ist. Stellen Sie sich vor, eine Partnerin ist todkrank. Romney denkt, das Besuchsrecht im Krankenhaus ist ein 'Privileg' und kein Recht." (dk)



#1 Harry1972Profil
  • 02.12.2015, 08:25hBad Oeynhausen
  • Keine Ahnung, wer das ist aber sie macht ja keinen unzufriedenen Eindruck und sie hat ja auch recht. Den Umgang der Gesellschaft mit queeren Themen kann man durchaus als "albern" bezeichnen.
    Ich bin ja auch albern und springe deshalb auf Sarah Paulson an. 30 Jahre sind nix und da sollen die Frauen sich auch gar nicht erst für rechtfertigen. Wenn die beiden tatsächlich liiert und glücklich miteinander sind, dann ist doch alles paletti. Was gibt es Schöneres als zufriedene und glückliche Menschen?
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ----i-----i--i--Anonym
#3 Harry1972Profil
  • 02.12.2015, 11:59hBad Oeynhausen
  • Antwort auf #2 von ----i-----i--i--
  • Zu freundlich, danke. Auf dem Weg dorthin verprasse ich dann mal die Bonuspunkte, die ich für solche Beiträge kassiere.
    Wir linksgrün-versifften genderverwirrten Moslemveganer*innen von der radikalfeministischen Front und Chemtrailbefürworter*innen sind da gut vernetzt.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 YannickAnonym
  • 03.12.2015, 08:19h
  • Eine starke Frau.

    Leider kennen die meisten sie ja nur aus der Serie "Two and a half men", aber sie ist auch eine tolle Schauspielerin...
  • Antworten » | Direktlink »
#5 xx2xxProfil
#6 TachelesAnonym