Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.12.2015, 08:40h           7      Teilen:   |

"Im Rausch der Sterne"

Video: Bradley Cooper knutscht Daniel Brühl



Am Donnerstag startet der Film "Im Rausch der Sterne" im Kino – doch nur wegen dieser einen Szene muss man ihn gesehen haben.

Bradley Cooper spielt den verkoksten Skandal-Sternekoch Adam, der vom schwulen Restaurantbesitzer Tony (Daniel Brühl) eine zweite Chance bekommt. Zum Dank gibt's mitten im Film einen überraschenden wie langen Kuss auf den Mund.



Dass es leider immer noch nicht selbstverständlich ist, wenn sich zwei heterosexuelle männliche Schauspieler auf der Leinwand knutschen, zeigt ein Interview der "Bild-Zeitung mit Daniel Brühl. "Zum Glück hat es zwischen Bradley und mir sofort gefunkt", meinte der 37-Jährige zum Boulevard-Blatt. "Ich wurde noch nie in einem Film von einem Mann geküsst und habe noch nie eine Rolle gespielt, die in diese Richtung geht. Da kannst du nur hoffen, dass du mit dem Kollegen gut klar kommst, sonst kann das zum Horror werden."

Beschwert hat sich Brühl dennoch: Cooper soll vor dem Dreh ausgerechnet Hummus mit viel Knoblauch gegessen haben. (cw)

Links zum Thema:
» Homepage zum Film "Im Rausch der Sterne"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 7 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 300             4     
Service: | pdf | mailen
Tags: bradley cooper, daniel brühl, burnt, im rausch der sterne
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Video: Bradley Cooper knutscht Daniel Brühl"


 7 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
02.12.2015
09:58:37


(+3, 5 Votes)

Von retKon


Gut, dass man ich die Szene hier schon anschauen konnte, dann muss ich mich nicht durch den ganzen Fim quälen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
02.12.2015
10:18:41


(+3, 5 Votes)

Von Bryan


lol, homokuss geht anders kinners.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
02.12.2015
15:20:31


(-4, 10 Votes)

Von m123


Ist ja noch nichtmals ein Liebeskuss...

Muss jetzt aus jedem Kuss in den Medien ein Artikel gemacht werden?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
02.12.2015
16:30:33


(-2, 6 Votes)

Von Blondblue


Ist Daniel Brühl jetzt etwa homophob, weil er sich in diesem Interview so zum Thema Kuß zwischen zwei wohl gemerkt heterosexuellen Schauspielern geäußert hat? Irgendwie kann ich da so einen unterstellenden Ton raus hören... na ja und die BILD als Quelle ist ja auch nicht gerade journalistisch wertvoll.
Also bleibt mal auf´m Teppich.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
02.12.2015
18:11:49


(0, 6 Votes)

Von aubacke


Schauspieler Daniel Brühl küsst einen anderen Schauspieler auf den Mund. Mitten im Film! Wahnsinn.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
03.12.2015
14:17:41


(+1, 5 Votes)

Von Sabelmann
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Habt Ihr nix Wichtigeres gefunden?

" doch nur wegen dieser einen Szene muss man ihn gesehen haben."

Huch wegen 10 Sekundenkuss ganzen Film ansehen?Ähmm...so ausgehungert kann doch keiner sein... oder?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
07.12.2015
22:28:16


(+2, 2 Votes)

Von Keks
Antwort zu Kommentar #6 von Sabelmann


Das "nur" kann man auch anders verstehen, nämlich dass dies der einzige Grund sei, in den Film zu gehen.

Für mich ist es unklar, wie es nun gemeint ist.

LG, Keks


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Erste Folge online: Queer L-Vlog über das "Orgasmus-Muss" Queere Serie "Banana" im neuen Jugendangebot von ARD und ZDF Basels einst oberster Katholik outet sich als Transfrau Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt