Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25190

Der Hauptstadt-CSD setzt im kommenden Jahr auf beste Berliner Schnauze (Bild: Norbert Blech)

Im kommenden Jahr werden LGBT in der Hauptstadt unter einem laut Veranstalter "sicherlich polarisierenden" Slogan zum Christopher Street Day auf die Straße gehen.

Das Berliner CSD-Forum einigte sich am Dienstagabend im "Wilde Oscar" auf das Motto "Danke für nix". Dies teile der Berliner CSD e.V. auf seiner Facebook-Seite mit. Die drei Wörter sollen zum einen verdeutlichen, dass LGBT sich für Toleranz und Akzeptanz nicht zu bedanken haben, zum anderen auf die immer noch ausstehende rechtliche Gleichstellung verweisen. Der CSD Berlin findet 2016 am 23. Juli statt – wegen der Fußball-EM in Frankreich einen Monat später als sonst.

Auch andere CSDs haben bereits ihre Mottos für 2016 festgelegt. So wird in Hamburg unter dem Slogan "Normal ist, wer Menschen achtet" demonstriert, der CSD Dresden wiederum fragt: "Warum nicht gleich?". In München haben die CSD-Veranstalter die Community aufgerufen, Motto-Vorschläge zum Thema "Respekt" einzureichen. (cw)



#1 FarbenspielAnonym
  • 09.12.2015, 09:11h
  • Die Mottos der CSDs in Berlin, Hamburg und auch Dresden treffen alle ins Schwarze und ich bin mal gespannt, welches Motto in München am Ende das Rennen machen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 RobinAnonym
  • 09.12.2015, 10:16h
  • Genau das richtige Motto für unsere schwarz-rote Bundesregierung, die einfach gar nichts tut...
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goddamn liberalAnonym
  • 09.12.2015, 10:37h
  • Sehr gutes Motto!

    Die politische Klasse in diesem Land erwartet von uns vor allem eins: Dankbarkeit, dass sie uns im Gegensatz zu ihren Vorgängern am Leben lässt!

    Die kann sie aber im Jahr 2015 nicht mehr erwarten.
  • Antworten » | Direktlink »
#4 Carsten ACAnonym
  • 09.12.2015, 11:24h
  • Das Motto wird aber erst dann glaubwürdig, wenn die Parteien, denen wir das "nix" zu verdanken haben auch vom CSD ausgeschlossen werden.

    Ich bin es wirklich leid, dass dieselben Parteien, denen wir zu verdanken haben weiterhin Bürger zweiter Klasse zu sein, CSDs für ihre Propaganda missbrauchen und dort einen auf homofreundlich machen.

    Wer uns diskriminiert, hat auf einem CSD nichts zu suchen!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 PeerAnonym