Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25203

Ausschnitt aus dem Cover des Flyers

Zum Tag der Menschenrechte hat das Berliner Projekt "Queer Leben" das Faltblatt "Weiblich? Männlich? Ihr intergeschlechtliches Kind!" veröffentlicht.

Der vom Bundesfamilienministerium geförderte Flyer (PDF) bietet in kompakter Form Informationen und vermittelt Kontaktdaten von Organisationen intergeschlechtlicher Menschen, die psychosoziale Beratung anbieten und Eltern in einer für sie oft unüberschaubaren Situation Orientierung geben kann.

"Queer Leben" versendet den Flyer derzeit u.a. an Hebammenverbände, Schwangerschafts- und Familienberatungsstellen. Damit soll eine steigende Aufmerksamkeit für die Situation intergeschlechtlicher Menschen und mehr gesellschaftliche Akzeptanz erreicht werden, erklärte die fachliche Leiterin Mari Günther. "Die medizinischen Gesprächsangebote bieten derzeit zu wenig Orientierung und eine rechtliche Regelung, wie sie z.B. seit einigen Monaten in Malta besteht und Klarheit herstellt, ist in Deutschland derzeit noch nicht abzusehen."

Die Beratungsstelle "Queer Leben" der Schwulenberatung Berlin besteht seit über einem Jahr. Allein 2015 nutzten bislang 420 inter*, trans* und queere Personen und ihre Angehörigen das Angebot. (cw/pm)



#1 NorisetteProfil
  • 11.12.2015, 09:10hNürnberg
  • DAs ist ja sehr sinnvoll, dass das Bundesfamilienministerium nur Adressen im Norden der Republik angibt, aber den Süden komplett wegblendet. Haben die wohl die Auffassung, dass Intersexualität nur nördlich des Mittelgebirges existiert?

    Einmal mehr: Nett gemeint, aber mäßig gemacht.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 Mari GüntherAnonym
  • 11.12.2015, 12:29h
  • Gut beobachtet! Aber tatsächlich gibt es leider nur diese beiden Anlaufstellen. Daher ist der Flyer umso wichtiger...
    Allerbeste Grüße in den Süden!!
    Mari Günther
  • Antworten » | Direktlink »
#3 willieAnonym
#4 TheDadProfil
  • 11.12.2015, 15:25hHannover
  • Antwort auf #3 von willie
  • ""Kann man gedruckte Exemplare irgendwo bekommen?""..

    Kannste..
    Kannste sicher beim Familienministerium betellen..

    Kannste aber auch selber drucken..
    PFD runterladen, speichern, an den Drucker schicken..
    Oder auf nen USB-Stick ziehen und im Copy-Shop drucken lassen..
    Ist manchmal sogar billiger, als der eigene Drucker..
  • Antworten » | Direktlink »