Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.12.2015, 16:31h           9      Teilen:   |

"Aktivste Vertreterin von Angst und Hass"

Hedwig von Beverfoerde ist "Miss Homophobia 2015"

Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr die "Miss Homophobia" gekürt - Quelle: Enough is Enough
Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr die "Miss Homophobia" gekürt (Bild: Enough is Enough)

Die Initiative "Enough is Enough! Open Your Mouth" hat der Organisatorin der sogenannten Demo für alle eine Anti-Auszeichnung verliehen.

"Homophobie hat in Deutschland viele Gesichter, das zur Zeit sichtbarste ist das der Hedwig Freifrau von Beverfoerde", heißt es in einer Pressemitteilung der Facebook-Gruppe vom Montag. Die Organisatorin der "Demo für alle" sei zur "aktivsten Vertreterin von Angst und Hass gegenüber Lesben und Schwulen in Deutschland geworden".

Als Beispiele nannte "Enough is Enough" u.a. ihren Kampf gegen Aufklärung über sexuelle Vielfalt, Auftritte bei der rechten Wochenzeitung "Junge Freiheit" und die Präsentation eines enthaltsamen Schwulen bei der jüngsten Demonstration gegen den Bildungsplan in Stuttgart (queer.de berichtete).

Zuletzt ging Beverfoerde zusammen mit der AfD-Europaabgeordneten Beatrix von Storch gegen das Theaterstück "Fear" an der Berliner Schaubühne vor, das sich künstlerisch mit deren Homophobie auseinandersetzt. Über den Widerspruch des Theaters gegen die erwirkte Einstweilige Verfügung wird am Dienstag vor dem Landgericht Berlin verhandelt (queer.de berichtete). (mize)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 9 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 112             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: hedwig von beverfoerde, miss homophobia, enough is enough, demo für alle
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Hedwig von Beverfoerde ist "Miss Homophobia 2015""


 9 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.12.2015
18:30:15


(+5, 7 Votes)

Von goddamn liberal


Diese Nominierung wird wieder Anlass für das tränenreiche Selbstmitleid derjenigen sein, die im Jahre 2015 im Land des rosa Winkels immer noch allerchristlich auf einer NS-Opfergruppe herumtrampeln.

Was du ererbt von deinen Vätern...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
14.12.2015
19:40:27


(+2, 4 Votes)

Von Gerrit


Und den kleinen Ehren-Fascho am Bande gibt es noch gratis dazu...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
15.12.2015
04:51:58


(+3, 7 Votes)

Von Johannes45


Den Preis hat sich Hedwig von Beverfoerde als Reinkarnation von Magda Goebbels redlich verdient.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
15.12.2015
14:22:30


(+1, 3 Votes)

Von Homonklin44
Aus Tauroa Point (Schleswig-Holstein)
Mitglied seit 08.07.2014


Hat die überhaupt noch Platz zwischen all den Homo-Gurk_Innen und güldenen Ehrenglatzen?

Vielleicht hätte man der ein schönes Gesicht spendieren sollen, aber schon viel früher irgendwann. Ist mal wem aufgefallen, dass all diese Königinnen der Tyrannenechsen erstaunlich grantige Visagen besitzen? Vielleicht gibt es da verborgene Zusammenhänge, Neidkomplexe gegen Männer, die Männer lieben, anstatt erlesen hässliche Frauen, und Neid auf lesbische Frauen, weil die sich hübsche Frauen aussuchen, anstatt solchen sauergrätigen Schrapnell-Schachteln.

Wortspielsalat, Psychokreationismus, die neue Religion. Misswahlchancen inklusive. Homophobia pubis, was ein Theater mit der Mis(s)-E(h)re, nech *gack*


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
15.12.2015
14:49:27


(+1, 3 Votes)

Von Korre


Seit Jahren arbeitet Hedwig Freifrau von Beverfotze so hart an dieser Auszeichnung. Das hat sie sich jetzt aber auch wirklich verdient...

Kommt die sich den Preis persönlich abholen?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
15.12.2015
23:51:23


(+1, 1 Vote)

Von Klare Kante


Wenn ich mir die Karikatur von Frau Bevervorde auf dem Bild von "Enough is enough" so anschaue, dann trifft das wie die Faust aufs Auge!

"Miss Homophobia 2015" ist ein Titel, der zu dieser Schickse zu 100 % paßt! Mit dem gleichen Titel sind auch Kelle, Kuby, von Storch und Petry von Enough is Enough auszuzeichnen, denn die vier Feindbilder der Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transpersonen und Intersexpersonen zeigen jeden Tag aufs Neue, wie sie die Gesellschaft mit ihrer homophoben Ideologie zu infizieren versuchen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
19.12.2015
13:55:59


(+4, 4 Votes)

Von Danny387
Aus Mannheim (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 06.07.2014
Antwort zu Kommentar #6 von Klare Kante


Das ist doch keine Karikatur? Das ist eine beschönigende Darstellung, wie es sich für eine würdige Preisträgerin auch gehört!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
19.12.2015
18:15:56


(+1, 3 Votes)

Von lesMam
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von Homonklin44


...dass all diese Königinnen der Tyrannenechsen ...

Weißt du, dass mich dieser Satzteil extrem wütend macht ?? Wie kannst du nur die armen Tyrannenechsen so derart beleidigen ?? Jeder T`rex ist freundlicher und hat devinitiv ein schöneres Gesicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
24.12.2015
13:31:22


(+2, 2 Votes)

Von Homonklin44
Aus Tauroa Point (Schleswig-Holstein)
Mitglied seit 08.07.2014
Antwort zu Kommentar #8 von lesMam


Voller Reue und wahrhaftiger Einsicht gestehe ich zu, dass Du vollkommen Recht hast...

Ich entschuldige mich hiermit offiziell bei allen echten Sauriern und Reptiloiden, und bitte die Echsen um Verzeihung für meinen völlig daneben gegriffenen Vergleich.

Das liebliche Lächeln eines T-Rex ist wirklich eine Verkörperung des Divinen im Vergleich zu diesem gräuligen Homophobinnen-Grind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Will & Grace vor Reunion? Hirschfeld-Briefmarke: Schäuble hat das letzte Wort Hessen: AfD sorgt sich um "Relativierung" der Heterosexualität im Unterricht Uganda: Polizei verhindert CSD
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt