Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 16.12.2015, 12:15h           39      Teilen:   |

Kirche des fliegenden Spaghettimonsters

Neuseeland: Satire-Kirche traut gleichgeschlechtliche Paare

Artikelbild
Laut Pastafari-Lehre wurde die Welt von einem fliegenden Spaghettimonster erschaffen

Während katholische oder anglikanische Homo-Paare weiterhin nicht kirchlich heiraten dürfen, wollen die Anhänger des Spaghettimonsters Schwule und Lesben in den Hafen der Ehe führen.

Die satirische "Church of the Flying Spaghetti Monster" hat von den neuseeländischen Behörden das Recht erhalten, kirchliche Hochzeiten durchzuführen, wie die neuseeländische Landeskirche auf ihrer Facebook-Seite mitteilte. In Neuseeland werden – wie beispielsweise auch in Großbritannien oder den USA – alle kirchlichen Hochzeiten automatisch vom Staat anerkannt.

Anders als die beiden größten Religionsgemeinschaften im Land, die Katholiken und die Anglikaner, wollen die sogenannten Pastafari auch gleichgeschlechtliche Paare trauen. Neuseeland hatte bereits 2013 die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet (queer.de berichtete).

Fortsetzung nach Anzeige


Schwule und Lesben vom "nudeligen Anhängsel" berührt

Die 2005 gegründete Satire-Kirche unterstützt offiziell seit 2011 die Eheschließung von schwulen und lesbischen Paaren. Das wird laut der Kirchenwebsite auf eine Offenbarung zurückgeführt: Vor vier Jahren sei dem Kirchenmitglied Katie das Spaghettimonster erschienen, als sie gerade ein Käsebrot zubereitet hatte. "Dabei hat er mir erzählt, dass Homosexuelle schwul oder lesbisch sind, weil er sie mit seinem nudeligen Anhängsel berührt hat", so Katie. "Und weil Schwule und Lesben von ihm auserwählt wurden, ist es in seinen Augen (Fleischbällchen) eine Abscheulichkeit, ihnen das Recht auf Ehe zu verweigern."

Die Spaghettimonster-Kirche war vor zehn Jahren vom damals 26-jährigen amerikanischen Physiker Bobby Henderson ins Leben gerufen worden. Er wollte damit dagegen protestieren, dass die christliche Schöpfungsgeschichte unter dem Deckmantel der Pseudowissenschaft "Intelligent Design" an öffentlichen Schulen gelehrt wird.

Zu den Glaubensinhalten der Pastafari zählt unter anderem, dass es Gravitation nicht gibt, sondern vielmehr "Intelligent Falling". Die Anhänger kämpfen auch in mehreren Ländern dafür, auf Ausweisdokumenten ihre religiöse Kopfbedeckung tragen zu dürfen – und zwar ein Piratentuch oder ein Nudelsieb.

Auch in Deutschland existiert die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters e.V., die ihren Sitz im brandenburgischen Templin hat. Hierzulande tut man sich mit der Religionsfreiheit aber noch schwerer als in Neuseeland: Erst im letzten Monat hat das Landgericht Potsdam entschieden, dass den Pastafari ein "eigener weltanschaulicher Erklärungsansatz" fehle. Der Kläger darf auf seinem Ausweis weiterhin kein Piratentuch tragen. (dk)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 39 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 960             13     
Service: | pdf | mailen
Tags: kirche des fliegenden spaghettimosters, pastafari, ehe-öffnung, neuseeland
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Neuseeland: Satire-Kirche traut gleichgeschlechtliche Paare"


 39 User-Kommentare
« zurück  1234  vor »

Die ersten:   
#1
16.12.2015
12:58:16


(-11, 17 Votes)

Von Gast


Wie lustig, daß die Kirche und deren Mitglieder des Spaghettimonsters, Gott mit ihrer Satire derart verlachen
Seid gewiss, der LEBENDIGE GOTT
wird nicht nur Neuseeland, sondern weltweit,den Anhängern des Spaghettimonsters einen Besuch abstatten und - nicht nur denen. Freut euch - hoffentlich können die und ihr über die "Satire Gottes" dann auch so herzlich lachen.

Psalm 2/4

...Aber der im Himmel wohnt lachet ihrer
und der HERR spottet ihrer.
Einst wird er mit ihnen reden in seinem Zorn
und mit seinem Grimm wird er sie schrecken ---


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
16.12.2015
13:15:15


(-10, 16 Votes)

Von GeorgG


"wie die neuseeländische Landeskirche auf Facebook-Seite mitteilte."

Noch ist es nicht soweit, dass es sich bei dieser Klamauk-"Kirche" um eine Landeskirche handelt...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.12.2015
13:27:14


(+7, 11 Votes)

Von Fredinbkk
Aus Bangkok (Thailand)
Mitglied seit 08.01.2015


die Existenz eines goettlichen Spaghettimonsters ist ebenso unbeweissbar wie die eines "liebevollen" maennlichen Schoepfers, den christlichen Sekten anbieten.(und der nach dem alten Testamend ein wahrer Teufel sein muss!!)
Nur weil es Spaghettis gibt muss es noch lange keine nudelige Gottheit geben, nur weil es verdummbibelde Christen,Muslime,Juden und Hindus gibt (ich will auf die 350 andren Sekten und historischen Gottheiten garnicht eingehen).
beweisst das keinerlei "Existenz"

aber Macaroni-Spaghetti und Ravioli spielen in meinem Leben eine wichtige Rolle ...deshalb ...wenn ich endscheiden muesste ...dann lieber fuer das Spaghettimonster...

verbinde ich mehr positive Dinge damit...

bieten die in Neuseeland auch Ferntrauungen an.. wir koennen ja nicht dahin fliegen...???


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
16.12.2015
13:29:35


(+8, 14 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #1 von Gast


"der LEBENDIGE GOTT
wird nicht nur Neuseeland, sondern weltweit,den Anhängern des Spaghettimonsters einen Besuch abstatten und "

So wie bei der Flut von New Orleans?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
16.12.2015
13:30:22


(+8, 14 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #2 von GeorgG


"Noch ist es nicht soweit, dass es sich bei dieser Klamauk-"Kirche" um eine Landeskirche handelt..."

Dasselbe hat man vor 2000 Jahren sicher auch über das Christentum gedacht...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
16.12.2015
13:31:18


(+8, 12 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #1 von Gast


Ein weiterer Satirebeitrag von dir, der herrlich ist. Perfekt bis ins kleinste Detail wie bei der ewiggestrigen Falschschreibung von "daß", die immer ein Hinweis auf verkalkte Hirne ist, die nicht dazulernen wollen. Danke für diesen "vorweihnachtlichen" Lacher!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
16.12.2015
13:40:00


(+2, 6 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von GeorgG


Religiotenklamauk allenthalben:
Bild-Link:
3396761230.jpg


Bild-Link:
papst_frei.jpg


Bild-Link:
0,,16665225_303,00.jpg


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
16.12.2015
13:42:48


(+5, 9 Votes)

Von David77
Antwort zu Kommentar #6 von userer


Wie so oft unter derzeit fast täglich anderer Namen oder gar unter fremden "heterolike" Federn in der Annahme, man würde den Urheber der ausgefuchsten Beiträge nicht erkennen...
Alles nur aus Bettelei um grüne Punkte...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
16.12.2015
13:55:53


(+3, 9 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #2 von GeorgG


Lesen lernen !

Da es sich um eine als offizielle Religionsgemeinschaft anerkannte Organisation handelt, ist es damit auch eine offizielle Landeskirche !

Glaubensfreiheit..
Schon mal gehört ?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
16.12.2015
13:57:39


(+5, 13 Votes)

Von Keine Satire


Nudeliges Anhängsel, also wenn ich das schon hör.... total unrealistisch. und das Gericht hat Recht, die Pastafaris liefern keinen weltanschaulichen Erklärungsansatz. Fliegendes Spaghettimonster... so ein Unsinn!

Bald ist Weihnachten, da feiern wir die Jungefrauengeburt von Jesus, der ja über Wasser gegangen ist und Wasser in Wein verwandelt hat. DAS ist ein richtiger weltanschaulicher Erklärungsansatz. Und deswegen gibt's auch Milliarden vom Staat für die christlichen Kirchen. Und Milliarden Kirchensteuer von all ihren scharfsinnigen Mitgliedern, die gerne jeder hunderte Euro pro Jahr für ihren Glauben zahlen. Ich freu mich schon richtig auf Weihnachten und darauf eine Tanne ins Wohnzimmer zu stellen und zu dekorieren. Diese Rituale machen mich immer ganz aufgeregt. Und dann abends in die Kirche, in die Christmette und Fleisch von Jesus essen und sein Blut trinken, rein symbolisch natürlich. Das ist meine Sekte... äh.... Kirche.

Nee, also ich find diese Nudelsekte gehört verboten, wegen Verdummung der Menschen. Noch nichtmal Kirchensteuer erhebt diese Sekte für den "Glauben" ihrer Mitglieder, daher ist es auch keine echte Kirche.

Die Wahrheit ist und bleibt Jesus Christus! Hach, jetzt bin ich gerade wieder in so einem religiösen Eifer, so herrlich, wie eine Droge. Gott ist groß!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  1234  vor »


 Ort: Wellington


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl "Star Trek"-Crew vereint gegen Trump Lady Gaga tritt beim Super Bowl auf
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt