Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 18.12.2015, 08:17h           2      Teilen:   |

Evangelische Kirche

Rheinische Kirche plant Verpartnerungs-Gottesdienste

Die evangelische Kirche im Rheinland unternimmt einen weiteren Schritt in Richtung Gleichstellung
Die evangelische Kirche im Rheinland unternimmt einen weiteren Schritt in Richtung Gleichstellung

Die Evangelische Kirche im Rheinland will die Trauung von lesbischen und schwulen Paaren mitsamt der Eintragung ins Kirchenbuch ermöglichen.

Über einen entsprechenden Antrag der Kreissynode Köln-Nord soll die Landessynode im Januar entscheiden, kündigte Vizepräsident Johann Weusmann am Donnerstag auf einer Pressekonferenz an. Bisher können homoexuelle Paare in der rheinischen Kirche nur gesegnet werden, was nicht als Amtshandlung gilt. Die Eintragung soll auch rückwirkend möglich sein.

"Die vorliegende Gesetzesinitiative greift nicht nur rechtliche, sondern auch gesellschaftliche Veränderungen auf, die längst die Praxis in den Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland nachhaltig beeinflussen", erklärte Weusmann in einer Pressemitteilung. Allerdings soll Pfarrern die Möglichkeit eingeräumt werden, die Trauung gleichgeschlechtlicher Paare "aus Gewissensgründen" abzulehnen. Der Superintendent solle sich dann um einen Ersatz kümmern.

Die Evangelische Kirche im Rheinland hat rund 2,65 Millionen Mitglieder in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen sowie im Saarland. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 111             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: rheinische kirche, evangelische kirche, trauung, gottesdienst, segnung
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Rheinische Kirche plant Verpartnerungs-Gottesdienste"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
18.12.2015
09:20:18


(-2, 8 Votes)

Von Johannes45


Es wäre sehr erfreulich, wenn nach der Landeskirche Hessen-Nassau und der Landeskirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz nunmehr die dritte Landeskirche in der EKD auch diesen Schritt umsetzt und die kirchliche Trauung eines gleichgeschlechtlichen Paares als Amtshandlung in dieser dritten Landeskirche der EKD gilt.

Und ich bin mir sicher, dass die Landeskirchen der EKD in den kommenden Jahren der lutherischen Schwedischen Kirche, der lutherischen Dänischen Kirche, der lutherischen Norwegischen Kirche, der Vereinigten Protestantischen Kirche Frankreichs, der Protestantischen Kirche der Niederlande, der United Church of Christ, der United Church of Canada oder auch der Presbyterian Church (USA) folgen werden, und regulär diese Segnungsgottesdienste als kirchliche Trauung bezeichnen werden.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
30.12.2015
21:10:15


(0, 2 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Die Bildunterschrift sagt es: "Die evangelische Kirche im Rheinland unternimmt einen weiteren Schritt in Richtung Gleichstellung"

Ein Schritt "in Richtung" Gleichstellung ist eben keine Gleichstellung, sondern die Zementierung von Diskriminierung. Kabukitheater psychisch gestörter Religioten.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 GLAUBE

Top-Links (Werbung)

 GLAUBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben Parteitag in Essen: CDU gibt sich homofreundlich
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt