Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 23.12.2015, 13:37h           3      Teilen:   |

Österreich

Studie: Ampelpärchen erhöhen Verkehrssicherheit

Artikelbild
Für 63.000 Euro fand der Wiener Magistrat heraus: Zwei Ampelfiguren leuchten mehr als eine

Bei den sogenannten Homo-Ampeln in Wien gehen nach einer vom Magistrat in Auftrag gegebenen Untersuchung weniger Menschen bei Rot über die Straße.

Die sexuelle Vielfalt der Ampelpärchen spiele dabei jedoch keine Rolle, befand das Institut Epigus laut einem ORF-Bericht. "Ein Alltagsfußgänger nimmt Verkehrslichtsignale eher im Bereich 'Umgebungssehen' wahr. Das heißt, dass nicht das Symbol wahrgenommen wird, sondern die Farbe der Ampel. Deshalb ist entscheidend, wie groß die Lichtaustrittsfläche ist", erklärte Harald Bekehrti von der zuständigen Magistratsabteilung 33.

Weil bei den homo- und heterosexuellen Ampelpärchen zwei Personen zu sehen sind, habe sich die Leuchtfläche um 40 Prozent erhöht, so die wissenschaftliche Untersuchung. Insgesamt sei die Zahl der Rotlichtgeher um 18,22 Prozent zurückgegangen.

Als Reaktion auf die 63.000 Euro teure Studie will die Stadt Wien dennoch keine neuen Ampelpärchen installieren. Das sei "im Augenblick von der Politik nicht gewünscht", sagte Bekehrti laut ORF. Stattdessen regte er an, einen "etwas weniger schlanken Ampelmann" einzuführen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 48             1     
Service: | pdf | mailen
Tags: homo-ampel, ampelpärchen, ma 33, verkehrssicherheit, wien
Schwerpunkte:
 Homo-Ampeln
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Studie: Ampelpärchen erhöhen Verkehrssicherheit"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
24.12.2015
07:40:50


(-1, 3 Votes)

Von Smartakus
Aus Möhnesee (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 10.01.2014


Wissenschaftlicher Grundsatz: Glaube nur den Studien, die du selbst gefälscht hast!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
24.12.2015
08:35:38
Via Handy


(+1, 3 Votes)

Von Platt
Antwort zu Kommentar #1 von Smartakus


Was für eine lächerliche Plattitüde ist das denn?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
24.12.2015
10:20:08


(+4, 4 Votes)

Von Klare Kante


Da haben wir es Schwarz auf Weiß! Und dann sind noch die Knalltüten der FPÖ der Meinung, daß das im Straßenverkehr nichts zu suchen hat! Trotzdem werden sie das ignorieren, weil es nämlich nicht in ihr ideologisches Weltbild paßt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Amerikaner bei LGBTI-Rechten tief gespalten Indien: Über 200 Minderjährige wegen Gesetzes gegen Homosexuelle festgenommen Axel Ranisch hat sich verpartnert Erste Football Pride Week in Berlin
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt