Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 powered by
  • 18.01.2016, 20:58h           1      Teilen:   |

Zu Besuch im Filmstudio

Wo Filmfans große Kino-Momente nacherleben können

Artikelbild
Im "Bullyversum" in der Bavaria Filmstadt können auch Heteros mal so richtig rumtucken (Bild: Bavaria Filmstadt)

Berühmte Drehorte sind Top-Reiseziele – einige Tipps für Cineasten.

Kinofans wollen ihre Lieblingsfilme nicht einfach bloß sehen. Sie möchten sie erleben. Sie möchten selbst in die Rollen ihrer Helden schlüpfen.

Kino lockt die Menschen deshalb nicht nur für 100 Minuten vor die Leinwand. Kino macht aus den Fans Touristen. Berühmte Drehorte sind Top-Reiseziele. Wir stellen die beliebtesten Ziele für Cineasten vor.

Fortsetzung nach Anzeige


Sich von Harry Potter verzaubern lassen

Wahrscheinlich hat kein Kinderbuch dieser Welt mehr erwachsene Fans als die Geschichten des Zauberlehrlings Harry Potter. Und bei jedem neuen Film konnten Mama und Papa den Kinobesuch gar nicht abwarten. Die Filme entstanden in den Studios von Warner Bros in der Nähe von London. Eine Erlebnis-Welt für alle, die Harry Potter lieben. Die Tour startet schon in London an der Victoria Station. Hier starten die Shuttle-Busse zu den Studios. Garantiert keine langweilige Fahrt, denn wechselnde Potter-Filme im Bus stimmen die Besucher auf das Erlebnis ein. Den ersten Teil gibt's auf der Hinfahrt. Und auf der Rückfahrt rundet der zweite Teil die Tour ab.

In einer Studio-Halle größer als ein Flugzeughangar ist das Filmmodell von Schloss Hogwarts aufgebaut. Die Besucher schlendern durch die kopfsteingepflasterte Kulisse der Winkelgasse und trinken ein Butterbier. Am Gleis 9 ¾ posieren sie fürs Foto mit einem Gepäck-Trolley, der in der Wand verschwindet. Im Speisesaal können sie ebenso probesitzen wie im Hogwarts-Express. Die Fans lernen, wie Kostüme und Requisiten entstehen. Als besonderes Souvenir für Kinder gibt's einen Potter-Pass, in dem sie Stempel sammeln können.

Die gewaltige rote Dampflokomotive des Hogwarts-Express steht auch in den Studios. Wer eine echte Fahrt im originalen Zug zur Zauberschule erleben möchte, kann noch weiterreisen nach Schottland. In Fort William in den Highlands startetzweimal täglich der Jacobite Steam Train. Die Fahrt führt über das Glenfinnan-Viadukt, das auch in den Filmen zu sehen ist. Und am Wegesrand liegt das Loch Shiel – aus den Filmen bekannt als der Hogwarts-See.

Zum Lichtschwert-Kampf nach Berlin

Die Fans der "Star Wars".Saga warten gespannt auf den Start der nächsten Episode im Dezember. Das High-Tech-Drama entsteht zu einem guten Teil auf dem Computer. Das weltberühmte Wachsfiguren-Kabinett Madame Tussaud's in Berlin bittet aber zum Fototermin mit Darth Vader. Für die Ausstellung "Star Wars at Madame Tussaud" entstanden elf neue Figuren des Weltraum-Abenteuers.

Besucher dürfen die lebensechten Helden nicht nur anschauen, sondern auch mit ihnen posieren. Wer sich original bewaffnet in den Lichtsäulen-Kampf zwischen Obi-Wan Kenobi und Darth Maul einbringt, fühlt sich gleich ein bisschen wie ein Jedi-Ritter. Natürlich warten auch viele andere Kino-Lieblinge hier auf ein Shake-Hands, etwa Robert Pattinson, George Clooney, Jennifer Lopez und "Brangelina" Brad Pitt und Angelina Jolie.

Grusel- und Genuss-Reise nach Oregon und Montana

In 1.800 Metern Höhe schmiegt sich majestätisch die Timberline Lodge an die Flanke des Mount Hood in Oregon (USA). Das Haus wurde weltberühmt als Außenkulisse für das "Overlook Hotel" im Grusel-Schocker "Shining" nach der Romanvorlage von Stephen King. Im Gegensatz zum Film-Hotel ist die Timberline Lodge im Winter nicht geschlossen und verwaist, sondern Mittelpunkt eines luxuriösen Ski-Resorts – und bekannt für seine Feinschmecker-Küche. Die schaurige Suite 237 suchen Fans hier allerdings vergeblich. Regisseur Stanley Kubrick hat die Nummer erfunden – aus Rücksicht auf das Hotel-Management. In Kings Roman hat das Zimmer die Nummer 217. Die Manager befürchteten aber, dass niemand mehr dieses Zimmer buchen würde, aus Angst, es würde dort spuken. Tatsächlich ist auch 35 Jahre nach der Filmpremiere die Nummer 217 das mit Abstand meistgebuchte Zimmer der Timberline Lodge.

Die Eingangsszene zu "Shining" zeigt aus der Hubschrauber-Perspektive die Fahrt zum Hotel über eine beeindruckende Panoramastraße. Im Original windet sich die Straße aber nicht hinauf zur Timberline Lodge. Für dieses wildromantische Tour-Erlebnis müssen Fans den Glacier Nationalpark im US-Bundesstaat Montana besuchen.

Action-Held werden in den Bavaria Filmstudios

Um großes Kino hautnah mitzuerleben, muss man nicht immer weit reisen. In Geiselgasteig am Stadtrand von München empfangen die Bavaria Filmstudios Besucher. Die Studios sind eines der größten Filmproduktions-Zentren Europas. Im Wortsinne in die Kinowelt abtauchen können die Besucher in einem original nachgebauten U-Boot. Die enge Röhre diente als Drehort für "Das Boot". Freizeit-Kapitäne sichern sich wie einst Kaleun Jürgen Prochnow den Platz am Seerohr. Kinder lieben den Ritt auf dem Glücksdrachen "Fuchur" in der Kulisse von "Die Unendliche Geschichte".

Das moderne technische Highlight der Bavaria Studios ist jedoch eindeutig das Visual Effect Studio. Hier lernen Besucher, wie einfach viele Filmtricks funktionieren. Auf dem Dach eines rasenden Zuges stehen? Mit einem feuerspeienden Drachen kämpfen? Kein Problem. Kann doch jeder. Dafür agieren die Besucher vor einer grünen Leinwand. An die Stelle des grünen Hintergrundes tritt im Film dann der Schnellzug oder eben der Drache. Den Film mit sich selbst als Action-Held darf man als Souvenir mit nach Hause nehmen. (cw)

Mehr zum Thema:
» Gay and gayfriendly Hotels buchen
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: filmstudio, drehorte
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Wo Filmfans große Kino-Momente nacherleben können"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
19.01.2016
13:53:55


(+1, 1 Vote)

Von Heimkino


Ich war vor mehreren Jahren schon in den Bavaria Filmstudios. Da meine Schwester in München lebt und ich zu Besuch bei ihr war, habe ich mir dieses Erlebnis nicht nehmen lassen.

"Im "Bullyversum" in der Bavaria Filmstadt können auch Heteros mal so richtig rumtucken"

Rumtucken = KREISCH!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 REISE - TIPPS & TRENDS

Top-Links (Werbung)

 REISE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Holpriger Start für Stefan Evers als neuer Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt