Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25437
  • 21. Januar 2016, 09:35h, Noch kein Kommentar

Swen Marcel zeichnete das Plakat zur Ausstellung

Das Schwule Museum* in Berlin zeigt ab 21. Januar queere Superhelden – auch die "STIGMAfighter" von SPORTLER GEGEN STIGMA sind dabei.

Zum ersten Mal widmet sich ein Museum den queeren Comics, speziell Superhelden haben es dem Team des Berliner Schwulen Museums* angetan. Die Ausstellung "SuperQueeroes – Unsere LGBTIQ* Comic Held_innen" läuft vom 21. Januar bis 26. Juni 2016. Auch die "STIGMAfighter" aus dem Online-Spiel von SPORTLER GEGEN STIGMA zeigen ihre Power.

Natürlich wimmelt es in der Schau nur so vor Supermännern und -frauen, X-Men und Mutanten. Doch auch Anti- und Underground-Helden wie die "Super Tranny" Glamazonia finden hier ihren Platz. Heldenhaft können auch die ganz normalen Alltags-Storys von LGBT sein – schließlich müssen wir uns in einer Welt behaupten, in der es auch Ausgrenzung gibt. Das gilt genauso für Comic-Autoren wie Tom of Finland, Alison Bechdel, Ralf König, Gengoroh Tagame, Nazario oder Howard Cruse. Sie haben gezeigt, dass queere Lebensweisen ihren verdienten Platz in der Comic-Literatur verdienen.

Auch "Condom Man" und "STIGMAfighter" museumswürdig


Die "STIGMAfighter" beim CSD

Eine eigene Abteilung widmet sich dem Thema HIV/Aids. Hier ist etwa der legendäre "Condom Man"zu sehen. Er machte sich schon in den 1980er Jahren für Safer Sex stark. Auch die "STIGMAfighter" sind dabei. Die vom Künstler Swen Marcel gezeichneten Avatare entstanden für ein Onlinespiel der Initiative SPORTLER GEGEN STIGMA, die das BioPharma-Unternehmen AbbVie ins Leben gerufen hat.

Die Spieler testen hier, wie gut sie sich im Einsatz für Menschen mit HIV schlagen. So stellt sich heraus, wer das Zeug zum "STIGMAfighter", "StarSTIGMAfighter" oder gar "SuperSTIGMAfighter" hat. Inzwischen haben es die Superhelden in ihrem Einsatz gegen Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit HIV auch als Comics in die schwulen Magazine geschafft. Dieses Jahr werden sie nicht nur im Schwulen Museum* im Einsatz sein, sondern ihren Kampf auch im Internet weiter fortsetzen.

"Der Typus des Superhelden im Kampf gegen HIV und die Ausgrenzung von Menschen inklusive HIV-Positiven ist noch immer aktuell", sagt Dr. Kevin Clarke. Er ist Mitglied des international besetzten Kuratoren-Teams. "Jeder, der die Figuren sieht, versteht sofort die Botschaft und setzt sie in Verbindung zu anderen Superhelden, historischen oder modernen. Darum passen die 'STIGMAfighter' hervorragend in die Ausstellung."

Christian Kranich von AbbVie freut sich über die Anerkennung des Schwulen Museums*. "Die 'STIGMAfighter' sind nicht bloße Comic-Figuren eines Online-Spiels, sie sind viel mehr", betont der Patient Engagement Manager für HIV & HCV. "Denn jeder Mensch, der mitmacht, kann ein 'STIGMAfighter' werden und so ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen. Sie oder er zeigt damit, dass die Ausgrenzung von Menschen mit HIV und Aids keinen Platz haben darf." (cw)

Infos zur Ausstellung

SuperQueeroes – Unsere LGBTIQ* Comic Held_innen. Eröffnung am Donnerstag, den 21. Januar 2016 um 19 Uhr im Schwulen Museum*, Lützowstraße 73, 10785 Berlin. Laufzeit bis 26. Juni 2016. Öffnungzeiten: So, Mo, Mi, Fr 14-18 Uhr, Do 14-20 Uhr, Sa 14-19 Uhr, Di geschlossen.