Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
 
powered by
  • 04.02.2016, 15:56h           74      Teilen:   |

Großbritannien

Umfrage: Viele Schwule finden offene Beziehungen "großartig"

Artikelbild
Auch in vielen schwulen Filmen (hier: "Eating Out 5") wird das nicht-monogame Leben behandelt (Bild: Pro Fun Media)

Fast die Hälfte der Schwulen hat schon Erfahrungen mit offenen Beziehungen gemacht – die meisten sind damit glücklich.

Eine Umfrage unter Schwulen in Großbritannien zeigt, dass offene Beziehungen weit verbreitet sind. Die vom Magazin "FS" mit Unterstützung der schwulen Organisation GMFA durchgeführte Befragung von 1.006 Männern kommt zu dem Ergebnis, dass 41 Prozent in einer offenen Beziehung leben oder gelebt haben. Drei Viertel dieser Befragten gaben an, dass sie diese Beziehungsform für "großartig" halten.

Allerdings sagten auch 21 Prozent, dass sie schon einmal die in der offenen Beziehung vereinbarten Regeln gebrochen haben – beispielsweise hatten sie beim Sex mit Fremden kein Kondom benutzt oder hatten trotz gegenteiliger Verabredung Sex mit einem Fremden im eigenen Haus.

GMFA-Chef Matthew Hodson begründete die große Vorliebe für offene Beziehungen unter schwulen Männern unter anderem damit, dass viele von ihnen seit ihrer Jugend vorgeworfen wurde, nicht "normal" zu sein – und sie deshalb auch Beziehungen "außerhalb der Norm" führen wollten. Auch die Szene, etwa mit den freizügigen Dating-Seiten, trage dazu bei. "Es kann dann auch schwierig sein, mit dem Rumvögeln aufzuhören, wenn man jemanden trifft, mit dem man sich niederlassen will."

Fortsetzung nach Anzeige


Gefahr von Geschlechtskrankheiten

Hodson warnte auch davor, dass offene Beziehungen die Gefahr einer Übertragung von sexuell übertragbaren Krankheiten wie HIV erhöhen könnten. Immerhin zeige die Umfrage, dass zwei Drittel der Männer, die in offenen Beziehungen leben, beim Sex mit ihrem Lebenspartner kein Kondom benutzten. 64 Prozent der Männer sagen, beim Sex mit Fremden immer ein Kondom genutzt zu haben.

Die Umfrage geht nicht näher auf die Frage des HIV-Status der jeweiligen Männer ein, auch nicht auf eine eventuelle Behandlung, die unter Bedingungen eine Übertragung verhindern würde. Knapp über die Hälfte der Befragten, die in einer offenen Beziehung leben, gaben an, sich in der Vergangenheit mit einer sexuell übertragbaren Krankheit angesteckt zu haben; 70 Prozent glauben, dies sei außerhalb der Beziehung geschehen. Bei den Krankheiten handelte es sich um Gonorrhö (Tripper), gefolgt von Chlamydien, Filzläusen, Syphilis und HIV.

Das wichtigste in einer schwulen Beziehung, so Hodson, sei daher Ehrlichkeit; man müsse sich immer darüber austauschen, was außerhalb des "Ehebetts" passiere. Vorsorgeuntersuchungen seien ebenfalls wichtig. Auch innerhalb einer monogamen Beziehung komme es gelegentlich zu HIV-Infektionen, weil die Partner nicht über das Thema redeten und falsche Vermutungen anstellten.

Laut der Umfrage gibt es auch viele Schwule, die sich eher an traditionellen Mustern orientieren: So erklärten 53 Prozent der Singles, die noch nie eine offene Beziehung geführt haben, dass sie eher alleine bleiben wollen als mit einem Partner auf Monogamie zu verzichten. Ein Drittel von ihnen glaubt zudem, dass offene Beziehungen keine wirklichen Beziehungen seien. Allerdings erklärten 29 Prozent, dass schwule Männer einfach nicht monogam leben könnten und deshalb offene Beziehungen führten. (dk)

Mehr zum Thema:
» Macht Fremdgehen glücklich? (24.09.04)
» Woher kommt die Lust auf fremde Haut? (23.10.09)
» Monogamie bei Schwulen nicht hoch im Kurs (01.02.10)
» Kleiner Knigge für die sexuell offene Beziehung (13.03.11)
» Margaret Cho: Monogamie ist "ekelhaft" (09.08.13)
Extra-Umfrage: Was hältst du von offenen Beziehungen? (Ergebnis)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 74 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 769             57     
Service: | pdf | mailen
Tags: offene beziehung, studie
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Umfrage: Viele Schwule finden offene Beziehungen "großartig""


 74 User-Kommentare
« zurück  12345678  vor »

Die ersten:   
#1
04.02.2016
16:22:59


(+14, 14 Votes)

Von Fredinbkk
Aus Bangkok (Thailand)
Mitglied seit 08.01.2015


...soll jeder so halten wie er will,

unsere Beziehung hat nun fast 40 Jahr Bestand ,wir haben nicht das Gefuehl durch unsere Zweisamkeit ,was versaeumt zu haben...

und wenn die Buddisten recht haetten....ein Leben mit dem selben Partner -im naechsten Leben --gerne wieder!!!!

* und Papa-Papi-Glueck auf die alten Tage ,
es schweisst uns noch mehr zusammen..
.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
04.02.2016
16:26:33


(-1, 7 Votes)

Von Laurent
Aus Heidelberg (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 27.12.2015


Ob man damit tatsächlich auf Dauer "glücklich" sein kann oder ob es doch nicht nur vereinzelte Glücksmomente sind, muss m.E. mal dahingestellt bleiben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
04.02.2016
16:42:24
Via Handy


(+10, 10 Votes)

Von Pfote
Antwort zu Kommentar #2 von Laurent


Nach fast 20 Jahren Beziehung, davon weit mehr als die Hälfte "offen" kann ich sagen, dass das Modell für uns sehr gut funktioniert.

Es gehören, wie auch zur strengen Monogamie, halt immer zwei dazu, die das ähnlich sehen.

Lustig wird es immer, wenn Kerle auf den blauen Seiten Vorträge darüber halten, dass eine offene Beziehung ja niemals funktionieren könne. Zum großen Teil haben diese Typen dann "Ich bin Single"
als Beziehungsstatus. Das gibt dann doch zu denken...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
04.02.2016
16:57:53


(+8, 8 Votes)

Von Klare Kante


Eine offene Beziehung wäre nichts für mich, auch keine On-Off-Beziehung! Ich bin mit meinem Mann seit 17 Jahren sehr glücklich und werd gemeinsam mit ihm alt!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
04.02.2016
17:21:03


(+4, 8 Votes)

Von 2r3qwdion


Jeder wie er will.

Ich persönlich (!) würde meine Beziehung als gescheitert empfinden, wenn mein Freund mit nem andern Typen rummachen würde. Wenn ich jemanden liebe, dann bin ich ihm auch treu. Liebe ist für mich nämlich, wenn Treue Spaß macht. Wenn ich ihn nicht mehr liebe, dann beende ich die Beziehung. Und wenn er mit nem andern rummacht, dann beende ich die Beziehung auch.

Für mich persönlich (!) kommt eine offene Beziehung nicht infrage.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
04.02.2016
17:24:52


(+4, 6 Votes)

Von Laurent
Aus Heidelberg (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 27.12.2015
Antwort zu Kommentar #3 von Pfote


Ich habe ja nicht bestritten, dass das zumindest bis zu einem gewissen Alter funktionieren kann.

Ich kann nur für uns, meinen Mann und mich, beide Mitte 50, sprechen. Wie alt du bist, weiß ich nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
04.02.2016
17:27:27


(+11, 11 Votes)

Von Robin


Wenn ich ungebunden bin, habe ich gerne auch mal One-Night-Stands.

Aber in einer Beziehung bin ich treu. Denn eine Beziehung hat für mich nicht nur mit Sex zu tun, sondern auch mit Liebe, Zärtlichkeit, Romantik, Treue, etc. Würde ich das alles irgendwann nicht mehr empfinden, wäre wohl auch die Beziehung zu Ende.

Insofern sind offene Beziehungen nichts für mich.

Aber hey: ich bin nicht das Maß aller Dinge. Wenn andere das gut finden, sollen sie das gerne tun. (Solange alle Beteiligten davon wissen.)

Jeder nach seiner Facon...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
04.02.2016
17:48:12
Via Handy


(+4, 8 Votes)

Von Pfote
Antwort zu Kommentar #6 von Laurent


Nicht viel jünger als Du.

Gerade wenn man älter ist, weiß man doch sehr genau, was man aneinander hat. Insofern weiß ich auch, dass es unsere Fundamente nicht zum Einsturz bringt, wenn mein Kerl sich mal mit einem anderen vergnügt (und umgekehrt). Man ist ja auch frei, sich Regeln zu geben, und die gibt es auch bei uns. Z.B. ist die eigene Wohnung für nicht-gemeinsame Abenteuer tabu.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
04.02.2016
17:57:29


(-4, 14 Votes)

Von seb1983
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Dass sich über die Hälfte der offenen Beziehungsführer schon mal was eingefangen haben ist ja mal ein solider Wert


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
04.02.2016
18:00:41


(+8, 8 Votes)

Von lucdf
Aus köln (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 04.09.2011


Ich bin seit 30 Jahren mit dem selben Mann zusammen. Es hat kleine Eskapaden gegeben aber sie waren so unbedeutend , dass das unsere Beziehungen nicht gefährdet hat. Es ist so gelaufen als wir aus beruflichen Gründen in verschiedenen Städten arbeiten mussten. Kurz... kaum die Rede wert.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345678  vor »


 LIEBE - PARTNERSCHAFT

Top-Links (Werbung)

 LIEBE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr Jetzt unterschreiben: Kein Schmusekurs mit Homo-Hassern in Bayern! Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt