Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 11.02.2016, 10:48h           3      Teilen:   |

Baden-Württemberg

Offenburg: Privatperson organisiert Demo gegen Homophobie

Artikelbild
In Offenburg sollen am 27. Februar bunte Luftballons in den Himmel steigen (Bild: flickr / Fight Homophobia / cc by 2.0)

Unter dem Motto "Colors of Rainbow" soll am Samstag, den 27. Februar in Offenburg gegen Homophobie demonstriert werden. Angemeldet wurde die Demo von dem Aktivisten Stefan Kornmeier. Er erwartet zwischen 200 und 400 Teilnehmer.

Einen konkreten Anlass nennt Kornmeier nicht, allerdings findet der Protest zwei Wochen vor der baden-württenbergischen Landtagswahl statt, bei der LGBT ein Rollback droht. "Schwulenfeindliche Schimpfwörter auf dem Schulhof, Sprechchöre in Fußballstadien, versteckte und sogar offene Intoleranz am Arbeitsplatz. Das ist leider von vielen homosexuellen Menschen der Alltag", heißt es allgemein im Aufruf zur Demo. "Die Selbstmordrate von homosexuellen Jugendliche ist bis zu sieben Mal höher als bei gleichaltrigen Heterosexuellen und das zum Teil durch das Verhalten der Gesellschaft. Deswegen möchte ich zu einer zur einer Demo gegen Homophobie aufrufen."

Der Protest soll um 17 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz beginnen. Anschließend zieht der Zug durch die Offenburger Innenstadt, bevor er zur Abschlusskundgebung zum Ausgangspunkt zurückkehrt und dort mit einem "Kiss-in" endet. Nach Möglichkeit sollen dann bunte Luftballons in den Himmel steigen.

Im 54 Kilometer entfernten Freiburg hatten am 8. Januar rund 800 Menschen gegen homophobe Gewalt demonstriert, nachdem es dort in der Silvesternacht zu zwei schwulenfeindlichen Angriffen gekommen war (queer.de berichtete). (cw)

Links zum Thema:
» Die Demo auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 3 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 391             7     
Service: | pdf | mailen
Tags: offenburg, colors of rainbow, demonstration, homophobie, stefan kornmeier
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Offenburg: Privatperson organisiert Demo gegen Homophobie"


 3 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
11.02.2016
12:12:07


(+6, 6 Votes)

Von Robin


Gute Aktion und Danke für dieses Engagement!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
11.02.2016
14:42:04


(+1, 5 Votes)

Von Fredinbkk
Aus Bangkok (Thailand)
Mitglied seit 08.01.2015


.....und auch dabei.....unser Forum Schreiber :

123 ....?????


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
11.02.2016
20:44:33
Via Handy


(+5, 5 Votes)

Von Berliner
Aus Berlin
Mitglied seit 16.11.2015


Finde ich super und auch vielen Dank an Queer.de, dass ihr das veröffentlicht. Leider finden hin und wieder kleine Demos / Kundgebungen statt, die aber kaum Zulauf haben, weil die Informationen nicht richtig, allumfassend oder rechtzeitig gestreut werden.

Vielen Dank natürlich auch an den Organisator.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Offenburg


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Erste Folge online: Queer L-Vlog über das "Orgasmus-Muss" Queere Serie "Banana" im neuen Jugendangebot von ARD und ZDF Basels einst oberster Katholik outet sich als Transfrau Neue AfD-Hetze: Björn Höcke fürchtet sich vor Analverkehr
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt