Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25774
Home > Kommentare

Kommentare zu:
USA: Vatikan ersetzt offenbar seinen Botschafter wegen Kim Davis


#41 TheMumProfil
  • 16.03.2016, 18:11hHannover
  • Antwort auf #39 von antos
  • "Wir lesen offenbar komplett unterschiedliche Kommentare, denn so eine Meinung ist mir hier noch nie begegnet - nicht nur nicht von 'vielen', nicht mal von einem. Und das, obwohl ich hier seit mehr als 10 Jahren mitlese. Magic!"

    Dann liest du wie wohl sicher die meisten hier schon lange nicht mehr die Kommentare von TheDad. Wobei es natürlich noch andere hier gibt, die ins gleiche Horn stoßen, was das Bashing von Islamkritikern angeht. Sogar eine ganze Menge. Aber so unterschiedlich kann man das scheinbar sehen. Sei dir unbenommen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#43 hugo1970Profil
  • 16.03.2016, 19:02hPyrbaum
  • Antwort auf #31 von Homonklin44
  • Leute, ich fürchte, Ihr habt mich mißverstanden!
    Ich meine mit "die vergewaltigung" nicht die sexuelle sondern, ach, ich hätte schlicht und einfach Gewalt schreiben müßen!
    Also, noch mal:

    Es ist scheiß egal ob man physisch oder psychisch mit gewalt bedroht wird, ES IST DAS GLEICHE!!!!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #31 springen »
#44 antos
  • 16.03.2016, 19:26h
  • Antwort auf #41 von TheMum
  • Vielen Dank, dass mir das unbenommen bleibt. - Du irrst. Ich lese grundsätzlich alle Kommentare zu einem Thema, selbstverständlich auch TheDads. Und fast genauso lange wie ich hier mitlese und -schreibe befasse ich mich auch ab und an mit den sog. Islamkritikern, im Web und in der Politik [Höcke fasst da alles bestens zusammen, ja genau, der 'Oh Du mein Volk'-Höcke, dessen Vati schon das Blättchen eines antisemitischen Vollerwerbsbauern abonniert hatte*] eine üble, denkfaule Mischpoke, vor der mir graust. Analyse und Kritik an religiösen Ideologien und Riten ist immer wichtig - das antimoderne depressiv-aggressive Gejammer der "Islamkritiker", die mit Angst und Wut spekulieren hat mit Kritik wenig bis nichts zu tun.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#46 TheMumProfil
  • 16.03.2016, 20:23hHannover
  • Antwort auf #44 von antos
  • "Ich lese grundsätzlich alle Kommentare zu einem Thema, selbstverständlich auch TheDads."

    Mein aufrichtiges Beileid!

    "das antimoderne depressiv-aggressive Gejammer der "Islamkritiker", die mit Angst und Wut spekulieren hat mit Kritik wenig bis nichts zu tun."

    Ich spekuliere nicht, ich habe islamisch-homophob-sexistische Angriffe selbst erlebt. Das sollte dir aufgefallen sein, wenn du sämtliche Beiträge hier liest. Klar kannst du das alles als "depressiv-aggressives Gejammer" abtun und dadurch meine Erfahrungen und letztlich auch mich abwerten. Wäre nicht das erste mal. Täter-Opfer-Umkehr hat eben einen langen Atem und eine verdammt tief verwurzelte Tradition in diesem Land.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #44 springen »
#47 ursus
  • 16.03.2016, 20:34h
  • Antwort auf #40 von TheMum
  • erst platzt du hier mit der unsinnigen behauptung herein, in deutschland seien "sexismus und homophobie strafbar", dann ist es plötzlich schon zu viel "gedankenkontrolle" wenn ich vorschlage, dass man gruppenbezogener menschenfeindlichkeit wenigstens verbal widersprechen sollte.

    nun sehe ich ja durchaus ein, dass es für religionskritik gute rationale gründe gibt, für kritik an frauen im allgemeinen und an homosexuellen aber nicht. trotzdem gibt es neben der berechtigten islamkritik eine pauschale abwertung von muslim_innen, die ich für genauso schädlich und inhuman halte wie homophobie und sexismus. und nur über das rede ich hier, wenn ich von islamophobie rede.

    das hat aber nichts mit gedankenpolizei, zu tun sondern ich lege einfach nur gleiche masstäbe für jegliche form gruppenbezogener menschenfeindlichkeit an. es drängt sich die frage auf, ob du hier für sexismus und homophobie andere massstäbe anlegen möchtest als für islamophobie, und wenn ja, warum.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#48 ursus
#49 TheDadProfil
  • 16.03.2016, 21:07hHannover
  • Antwort auf #37 von TheMum
  • ""Ich habe von Anfang an gesagt, dass meiner Meinung nach auf der Straße 95% des Sexismus und der Homophobie von Moslems ausgeht. Gleichzeitig habe ich von Anfang an gesagt, dass 100% der institutionalisierten Homophobie von deutscher Politik ausgeht und damit zu 95% von "Bio-Deutschen", die zudem auch noch in den allermeisten Fällen irgendeiner christlichen Kirche angehören.""..

    Woher stammen denn diese Zahlen ?
    Aus den Kommentaren von unser aller Missionar Johannes45-allwissend ?

    Mal davon abgesehen daß das eine Argument das andere ausschließt, weil ein von einem Muslim-Verband ausgehender Homophobismus "institutionalisierter" Natur wäre..

    Genau das stört mich hier..
    ""auf der Straße 95% des Sexismus und der Homophobie von Moslems ausgeht.""..

    Das KANN nicht richtig sein, und es gibt keinerlei Zahlen dazu, die das belegen könnten..

    Im Gegenteil..
    Die Zahlen aus Berlin und Köln von 2013 belegen das Drei-Viertel aller homophoben Übergriffe eben nicht von Muslimen ausgingen, sondern von Bio-Deutschen..

    Zurückgerechnet auf den Bevölkerungsanteil in beiden Städten macht das die "Muslime" als Gruppe eben auch nicht "irgendwie gefährlicher"..

    Du sitzt hier einem populistischem Irrtum auf, der von welchen kreisen auch immer propagiert wird..

    Sexismus entsteht im Alltag beispielsweise durch Plakat-Werbung, wo mit nackten Frauen Kleidung verkauft werden soll, oder Autos, Fernseher, Urlaubsreisen, und diverse andere Dinge..
    Sexismus entsteht durch vielerlei Gründe, aber sicher nicht "überwiegend" durch eine Minderheit innerhalb einer Gesellschaft, die zufällig Muslime sind..

    ""Aber da du eben keine Argumente hast, versuchst du immer nur, meine moderate Position absichtlich falsch darzustellen.""..

    Was von Deiner "moderaten Position" zu halten ist, die definitiv auf Vorurteilen beruht, hat Dir "Stromboli" dezidiert dargelegt..

    ""Doch tun sie sehr wohl! Dadurch, dass Linksradikale wie du""..

    Nehmen wir für einen ganz kurzen Moment an, Du hättest mit der Idee Recht..

    Nutzte sich dann nicht auch der Begriff "linksradikale" durch Deine und anderer übermäßigem Gebrauch hier sehr deutlich ab ?

    Q.E.D.
    Denn Du bist ja offenbar der "Meinung", die Beschimpfung eines Diskussionpartners als "linksradikal" befördert argumentativ Deine "moderate Position"..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #37 springen »
#50 antos
  • 16.03.2016, 23:07h
  • Antwort auf #46 von TheMum
  • Schau mal, TheMum: Wenn dein Profil hier so eindeutig erlogen bzw. 1:1 TheDads nachgebaut ist, wieso sollte ich dir dann irgendeine andere Geschichte abnehmen, z. B. deine mehrfachen Verweise rund ums Thema sexuelle Gewalt [die mich ebenso stark wie deine Schreibweise an den User "Lars" aus dem meterlangen Pädp-Thread erinnern, aber egal]?

    Tatsache ist, und zwar deine: mit diesem Satz...:

    "Ich spekuliere nicht, ich habe islamisch-homophob-sexistische Angriffe selbst erlebt."

    ...tust Du genau das, was Du verneinst: Du spekulierst mit der und auf die leicht aktivierbare Angst vor homophoben Angriffen. Stell dir vor: ich selbst habe - vor vielen Jahren allerdings - auch schon zarte Bekanntschaft mit homophober Gewalt machen dürfen, allerdings stand auf den Typen, drei warens wie die Hl. Dreifaltigkeit, leider keine Glaubensrichtung drauf [oder ich konnte sie nicht entziffern, denn es war dunkel]. Dass wir uns nicht falsch verstehen: Typen, die dich angreifen, gehören verhaftet und bestraft. Von einzelnen Fällen, und seien es selbst erlebte, jedoch auf Massen von Menschen zu schließen gehört ebenfalls abgestraft - wegen Dummheit. Täter-Opfer-Umkehr? Quatsch. Get the point!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #46 springen »

» zurück zum Artikel