Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25787
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Maischberger outet Lesbe im AfD-Bundesvorstand


#31 WARUMAnonym
  • 17.03.2016, 11:20h
  • werden Mitglieder einer glasklar rassistischen und in Teilen faschistischen Partei überhaupt von angeblich "demokratischen" Medien hofiert und überhaupt erst salonfähig gemacht? Erst dadurch und durch die rassistischen Kampagnen gerade des "öffentlich-rechtlichen" Fernsehens gegen "MigrantInnen" in den vergangenen Monaten ist diese Partei und der faschistische Mob, mit dem sie in Abstimmung agiert, überhaupt in so kurzer Zeit so stark geworden und wurde der gesamte politische Diskurs gezielt und im Interesse der oberen Zehntausend nach rechts bis ultrarechts verschoben. Wer weiterhin davon träumt, dass dieselben bürgerlich-reaktionären Eliten- und Stimmungsmache-Medien nun plötzlich diese Rattenfänger "entzaubern" werden, sollte so langsam in der Realität ankommen.
  • Antworten » | Direktlink »
#32 Erken NtnisAnonym
  • 17.03.2016, 11:31h
  • Auch manche Schwulen und Lesben sind homophob, rassistisch, chauvinistisch, sexistisch, menschenverachtend - gerade dann, wenn sie davon ausgehen, dass es sich für sie rechnet. Und wenn sie sich soziale Privilegien gegenüber allen anderen versprechen oder diese verteidigen und weiter ausbauen wollen.
  • Antworten » | Direktlink »
#33 CapitalismCrisisAnonym
  • 17.03.2016, 11:41h
  • Gilt Verdursten eigentlich als legaler oder illegaler Migrationsgrund?

    "Gerade die deutsche Wirtschaft sei angewiesen auf Produkte, die im Ausland unter Einsatz großer Wassermengen hergestellt oder gefördert werden: spanisches Gemüse, indische Baumwolle, Metalle aus Südafrika.

    Jeder Deutsche verbraucht laut WWF pro Tag rund 120 Liter Wasser, etwa fürs Duschen, Putzen und zum Trinken. Wird das für unsere Nahrung und Konsumgüter verbrauchte Wasser eingerechnet, liege der Verbrauch pro Tag bei knapp 5300 Litern."

    www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wasser-wwf-warnt-vor-welt
    weiter-wasserknappheit-a-1082764.html
  • Antworten » | Direktlink »
#34 BlondblueAnonym
  • 17.03.2016, 12:16h
  • irgendwie komm ich nicht mehr hinterher. Oder doch:
    Salonfähigkeit in den Medien, Lesben und Schwule in der AfD, die AfD in der ARD. Da werden sich aber die Wähler_innen der AfD schroff wundern und schnell merken, dass die Gewählten_innen auch nur Menschen sind und nicht das Heiland bringen...im Gegenteil, denen die Transferleistungen vom Staat beziehen, würde noch mieser gehen, als bisher. Arbeitnehmer_innen würden sich umgucken. Neoliberaler deutschtümelnder nationalistischer Kapitalismus stünde uns mehr als bisher ins Haus und möglicherweise sind die LGBTIQ* schneller aus der Partei raus, als sie denken, wenn es denn zu einem wirklichen Antritt der Macht druch die AfD käme. Ich bin skeptisch und bleibe sehr wachsam und sag einfach mal, da stimmt doch was nicht?!
  • Antworten » | Direktlink »
#35 stromboliProfil
#36 michael008
  • 17.03.2016, 12:36h
  • Antwort auf #34 von Blondblue
  • "Neoliberaler deutschtümelnder nationalistischer Kapitalismus"
    Ja so ist das halt.
    Auch die NsDaP wurde von vielen gewählt, die allen Ernstes glaubten, diese Partei würde etwas für sozial Schwächere tun. Dabei war kaum eine Spät-Weimarer Partei so mit dem Kapital verflochten wie Adolfs.
    Mit der AfD und Ihrer Wählerschaft ist's durchaus ähnlich.
    Wann bemerken die Schafe, dass ihre Wölfe
    nur Lammmasken tragen.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #34 springen »
#37 TheMumProfil
  • 17.03.2016, 12:38hHannover
  • Ist klar, dass die Frau mächtig einen an der Waffel hat. Frag mich was ihre Partnerin dazu sagt oder wie sie das mal ihrem Kind erklären will.
  • Antworten » | Direktlink »
#38 Doktor HirnAnonym
#39 Carsten ACAnonym
  • 17.03.2016, 12:56h
  • Die saß in der Sendung so oberlehrerhaft mit ihrem herablassend-arroganten Grinsen, dass mir nur ein Name einfiel:
    Fräulein Rottenmeier.

    Wundert mich, dass diese gouvernantenhafte Madame überhaupt noch von jemandem ernstgenommen wird.
  • Antworten » | Direktlink »
#40 EulenspiegelAnonym
  • 17.03.2016, 14:27h
  • Antwort auf #33 von CapitalismCrisis
  • Das führt etwas vom Thema ab, aber wenn wir hier in Deutschland Wasser sparen würden, würde das automatisch in Afrika mehr Trinkwasser für Kinder erzeugen?

    Betroffenheit ist ja schön, aber ein wenig Logik muß bleiben.

    Die bisherige AFD-Schulpolitik ist vor allem die Katastrophe, keine Aufklärung ermöglicht viele Selbstmorde von queeren Schülern. Die Eltern klären nicht auf (die haben ja meist schon Probleme mit den Blümlein und den Bienlein), und die unaufgeklärten Mitschüler mobben gerne. Wenn Konservative Parteien die Home-Ehe hinten anstellen kann man damit leben, auch wenns nicht toll ist, aber das ist das letzte.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #33 springen »

» zurück zum Artikel