Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25816
Home > Kommentare

Kommentare zu:
German Mr. Leather 2004 ist jetzt ein Dorf-Feuerwehrmann


#41 KampagnistanAnonym
  • 22.03.2016, 23:47h
  • Warum genau ist es eigentlich so verbreitenswert, dass jemand, dessen geistigen Ergüsse nur so vor verinnerlichter Heteronormativität strotzen, jetzt endlich zu dem von ihm so ersehnten heterosexuellen Pfad der Tugend zurückgefunden hat? Warum wird sowas in den Medien, sogar in "queeren", so krampfhaft, demonstrativ und - in der Art, wie der gute Mann sich äußert - hochgradig normativ ausgetappt?

    Wann lesen wir mal in vergleichbarer Weise und Häufigkeit etwas darüber, wie "richtig" und geil sich schwuler Sex anfühlt? Und dass z. B. hierzulande, siehe die letzten Zahlen der BZgA zur Jugendsexualität, ein Großteil, wenn nicht die Mehrheit, der Schwulen immer noch ihre Jugend verliert und erst im Alter von 21 bis 25 offen und selbstbestimmt ihre Schwulsein leben kann? Wäre das nicht ein sehr viel dringenderes und berichtenswerteres Thema? Durch die Reproduktion der immergleichen, im Kern normativen Hetero-Geschichten, in welcher Verpackung auch immer, ändert sich an diesen Verhältnissen nichts. Ganz im Gegenteil.
  • Antworten » | Direktlink »
#42 dem RollbackAnonym
  • 22.03.2016, 23:59h
  • Antwort auf #25 von UrsaMajor
  • "Dresden-born Philipp said: I can only imagine to be in a relationship with a woman. I think you only feel at home in a place when you have family and Im still working on that bit."

    Und dieser heterosexistische Dreck wird dann triumphal von den Massenmedien und sogar hier verbreitet und einige Kommentatoren jubeln dieser durch und durch zwangsheterosexualisiert-indoktrinierten Witzfigur auch noch zu.

    Ich habe keinen Bock, überall und sogar auf schwulen Seiten diese ewig gleichen Heten- und im Kern Bekehrungsstories zu lesen. Klar ist: Von solchen Leuten ist keinerlei Beitrag zu gesellschaftlichem Fortschritt zu erwarten!
  • Antworten » | Direktlink » | zu #25 springen »
#43 seb1983
  • 23.03.2016, 07:10h
  • Antwort auf #41 von Kampagnistan
  • Weil queer.de ein Nachrichtenportal ist und nicht jahrelang die immer gleichen copy&paste Kommentare wie du posten kann?
    Wäre ja auch ziemlich langweilig.

    Aber Pardon, bleiben wir realistisch. Wie wäre der:
    queer.de ist längst kapitalistisch-heterrornormativ unterwandert und wird heimlich von Bertelsmann und Nestle gesteuert um die schule Arbeiterschaft ruhig zu stellen?
  • Antworten » | Direktlink » | zu #41 springen »
#44 seb1983
  • 23.03.2016, 07:13h
  • Antwort auf #42 von dem Rollback
  • Hase, noch einmal:
    Niemand zwingt dich hier seit Jahren dein Magengeschwür zu nähren.
    Von welchen Massenmedien in denen das verbreitet wurde redest du nebenbei? Außer hier habe ich davon nirgends gelesen, wozu auch wenn einen Mr. XY ohnehin außerhalb schwuler Kreise keinen kennt...
  • Antworten » | Direktlink » | zu #42 springen »
#45 aLuckyGuyProfil
  • 23.03.2016, 08:19hPeine
  • Antwort auf #39 von seb1983
  • "´ Zu glauben dass so ein Porno irgend etwas mit dem realen Leben der Darsteller zu tun hat ist ziemlich naiv... "

    Jepp, stimmt. Aber mal ehrlich, schaust Du Dir denn Pornos mit der Grundstimmung an, dass der geile Typ auf dem Bildschirm doch sowieso ne Hete ist, privat nur mit Frauen vögelt und den Ständer auch nur hat weil man ihm mit Viagra vollgepumpt hat? Vielleicht hast Du ja sogar Recht. Vielleicht sind Schauspieler und Pornodarsteller gar nicht mal so verschieden. Und ja, ich mag auch keine Schauspieler in Filmen sehen, wenn ich weiß das sie privat die grössten Kotzbrocken sind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #39 springen »
#46 PfoteAnonym
#47 TheDadProfil
#48 seb1983
  • 23.03.2016, 19:56h
  • Antwort auf #45 von aLuckyGuy
  • Bei dem ganzen pösen Heterrororismus, Kapitalismus, Terrorismus und den vielen anderen Ismen kann ich auch mal ganz gut abschalten.

    Bin allerdings eh von den arrangierten Pornos weg und hin zu den schmutzigen Privatfilmen. Kosten nichts und man kann sicher sein die Jungs hatten sogar Spaß dabei ganz im Gegensatz zu Hochglanzproduktionen.

    Bei Schauspielern kann ich da auch ganz gut trennen, reihenweise Deppen von Gerard Depardieu und sein Freund Putin bis hin zu Will Smith und seine Scientology Verwicklungen. Gute Schauspieler sind sie trotzdem.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #45 springen »
#49 Musthave---Anonym
  • 25.03.2016, 09:24h

  • Seid mal nicht so Negativ.
    Er hatt einfach frei heraus aus seinem Leben geplaudert und niemand bewertet. Also bewertet ihn doch nicht.
    Ich glaub der ist ganz nett ( auch anzusehn ) und eben Bi, Punkt. Vielleicht hatts mit Männerbeziehungen zuletzt nicht so geklapt, seine Sache.
    Aber interssant wenn Heteros Schwulenpornos spielen, im Kopf an was Anderes denken....Nun ja, lustig und wenns Geld stimmt ;)
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel