Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=25842
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Drogendezernat: Schwule sind Hauptkonsumenten von Crystal Meth in Berlin


#3 Homonklin44Profil
  • 27.03.2016, 17:06hTauroa Point
  • "Der Polizeidirektor beklagte im Interview sogenannte Chempartys, wie Sexpartys mit Drogen genannt werden: "Das ist offenbar in diesem Bereich stark verbreitet." Für die Rauschgiftfahnder seien diese Privatpartys in Wohnungen eine Herausforderung: "Das findet im Verborgenen statt, und da haben wir keine konkreten Erkenntnisse zu."."

    Irgendwie ja schon ein komischer Slang. Es ist 'offenbar' in diesem Bereich stark verbreitet, aber so verborgen, dass es keine Erkenntnisse gibt.

    Ja was denn nu? Offenbar oder keine Erkenntnisse?
    Offenbar keinen richtigen Plan.

    Dass der Dreck in der Szene konsumiert wird, kann man ja feststellen, aber mit welchen anderen 'Szenen' hat man verglichen?

    Schwule gehören wahrscheinlich zu den Hauptkonsumenten,aber dass der Prozentsatz der Schwulen in Berlin diesen Markt als einzige tragen, lässt sich schwer kaufen.
    Fraglich ist, was reizt so viele dazu an, diesen Rotz zu nehmen? Die Geschichten davon, dass der Sex damit geiler sei oder weil es als billiges Schmerzmittel wirken soll...
    Leute, baut euch besser hin und wieder mal 'n strammen Blunt und lasst den Chem-Dreck weg!!

    Die 'geschlossene Homosexuellenszene' ... tja,das war wahrscheinlich ein Fetisch-Club und der Dresscode war gerade 'Uniform', als die zum Prüfen kamen. Und voll in den Sklavenzwinger latschten.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel