Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?25924

Kleine Anfrage der Linksfraktion

Mehr Verpartnerungen in Sachsen


Die Zahl der Lebenspartnerschaften ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen

Im Freistaat Sachsen hat sich die Zahl der jährlichen Verpartnerungen von 2005 bis 2015 fast verdreifacht.

Das geht aus einer Kleinen Anfrage der sächsischen Landtagsabgeordneten Sarah Buddeberg (Die Linke) hervor. Demnach haben in Sachsen 2015 insgesamt 279 gleichgeschlechtliche Paare eine eingetragene Lebenspartnerschaft geschlossen – darunter waren 154 lesbische und 125 schwule Paare. In den ersten Jahren waren noch mehr Männer- als Frauenpaare den Bund fürs Leben eingegangen.

Aus der Statistik geht ferner hervor, dass sich die Anzahl der Partnerschaftsauflösungen trotz des Anstiegs der Verpartnerungen in den letzten Jahren stabilisiert hat.

Die Ergebnisse zeigen auch, dass in den drei kreisfreien Städten (Chemnitz, Dresden, Leipzig) mehr eingetragene Partnerschaften geschlossen worden sind als in allen sächsischen Landkreisen zusammen. Diese Zahlen machten deutlich, "wie bedeutend die Sichtbarkeit nicht-heterosexueller Beziehungen ist", kommentierte Buddeberg. Je selbstverständlicher gleichgeschlechtliche Paare in der Gesellschaft angenommen werden würden, desto mehr würden den Schritt in den Hafen der Lebenspartnerschaft wagen. (cw)



#1 goddamn liberalAnonym
  • 11.04.2016, 18:30h
  • Alles erfreulich.

    Aber:

    Wetten, dass der massiv homophobe sächsische Landesbischof Rentzing irgendwann mal eine 'Gewissensklausel' für homophobe Standesbeamte einfordert und dass die Vaatz-CDU dem nachkommen wird?

    www.addn.me/tag/homosexualitat/
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GohomeAnonym