Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 18.04.2016, 07:48h           1      Teilen:   |

"Ich würd' es wieder tun"

Unverkennbar Michelle

Das neue Studioalbum "Ich würd' es wieder tun" von Michelle ist am 15. April 2016 erschienen
Das neue Studioalbum "Ich würd' es wieder tun" von Michelle ist am 15. April 2016 erschienen

Das neue Album "Ich würd' es wieder tun" der beliebten Schlagersängerin ist ein Mix aus Schlager, Pop und eindringlichen Balladen.

Seit zweieinhalb Dekaden zählt Michelle zu den erfolgreichsten und charismatischsten Sängerinnen innerhalb des deutschsprachigen Popschlagers. Das Paradebeispiel einer starken Frau, die alle Höhen und Tiefen des Lebens kennen gelernt hat, die sich nie hat verbiegen lassen, sondern unbeirrt ihren Weg verfolgt. Eine waschechte Vollblutentertainerin, die musikalisches Können und sofort mitreißende Bühnenqualitäten mit Authentizität und Glamour verbindet, wie kaum eine andere deutsche Künstlerin. Mit "Ich würd' es wieder tun" veröffentlicht die mehrfache Echo-Preisträgerin nun das erste Studioalbum seit vier Jahren.

Über zwei Millionen verkaufte Solo-Alben, unzählige goldene Schallplatten plus diverse Auszeichnungen – seit 1993 hat Michelle den deutschen Schlager geprägt und ihre deutliche Handschrift bei einem begeisterten Publikum hinterlassen. Nachdem sich das blonde Energiebündel bereits im vergangenen Jahr mit einer ausgedehnten Konzerttour durch Hallen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz sowie dem gefeierten "Die Ultimative Best Of – LIVE"-Mitschnitt zurück gemeldet hatte, schließt Michelle nun nahtlos mit ihrem brandneuen Studioalbum "Ich würd' es wieder tun" in neuer Stärke an ihre größten Erfolge an!

Schon mit der Vorabsingle "Wir feiern das Leben" hat die aktuelle "Deutschland sucht den Superstar"-Jurorin einen hervorragenden Eindruck dessen vermittelt, was man im Jahr 2016 von Michelle erwarten darf: Eine moderne, unverbrauchte und hoch ansteckende Mischung aus stimmungsvollem Schlager, eingängigem Pop und eindringlichen Balladen. Michelle scheut sich nicht vor irgendwelchen stilistischen Genregrenzen, sondern probiert sich in die verschiedensten Richtungen aus. Gemeinsam mit namhaften Songwritern und Produzenten wie Alex Christensen, Tony Catania, Roland Spremberg, Peter Plate und Götz von Sydow hat sie eine Songsammlung der absoluten Spitzenklasse erschaffen, in der jedes Stück seine eigene Note besitzt, gleichzeitig aber unverkennbar Michelle ist – ihrer fast beispiellosen Arbeitsdisziplin sei Dank! (cw/pm)

Links zum Thema:
» In das Album bei Amazon reinhören
» Offizielle Website von Michelle
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: ich würd' es wieder tun, michelle, schlager
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Unverkennbar Michelle"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
27.04.2016
21:02:28


(+1, 1 Vote)

Von giliatt 2


Michelle ist Vollblutentertainerin seit 25 Jahren? So ganz teile ich die Begeisterung des Leitartiklers hier nicht. Ein "Sternchen" war sie zunächst. Verschwand aus der Öffentlichkeit und machte Schlagzeilen dadurch, dass sie Kinder bekam von Hofnarren mit sinkendem Bekanntheitsgrad im Showbiz oder bei der Feuerwehr.

Klammern wir fairerweise mal aus ihr gesundheitliches Intermezzo...

Tatsächlich hat Michelle eine gute Stimme. Ihre Stärke liegt im Bereich CHANSON. Wenn sie inhaltsvolle deutsche Texte singt mit Klavierbegleitung, ist sie überwältigend gut. Diese Stärke nutzt sie aber nicht.

Ziemlich billig war, wie sie ihre minderjährige Tochter bei SUPER-TALENT anmeldete, um so selbst in die Schlagzeilen zurück zu kommen. Großartig hingegen zwei Jahre später das anrührende Duett mit ihrer Tochter bei einer reanimierenden Humtata-Show von Silbereisen.

Nun sitzt sie derzeit bei Dieter Bohlen in der DSDS-Jury und erweist sich unzickig als kompetent. Was sie sich aber dort zuletzt leistete, zerbombt ihr Ansehen, das sie bislang fusselweise aufgebaut hatte. Sie fragte einen Kandidaten - ihren von Anbeginn bevorzugten - ob die Beule in seinem Schritt echt ist. Prince Damien trug beim Vortrag von "Hör auf die Stimme" eine tatto-imitierende Ganzkörper-Netzstrumpfhose. Darunter einen Slip, der verhindern sollte, dass sein Ding nicht nach links und rechts pendelt. Ein Suspensorium also, wie es Baletttänzer tragen, um das Glied zu fixieren, was optisch den Piedel vergrößert. Die somit große Schwanzbeule machte Michelle total wuschig. Sie wollte unbedingt wissen, ob Prince Damiens Schwengel echt so groß ist. Angeblich hätte sie noch nie ein so großes männliches Glied gesehen. Ich musste lachen: Da hat sie wohl ziemlich wenig mitgekriegt von dieser Männer-Welt...

Natürlich darf man da scherzhaft kurz mal nachfragen. Michelle aber insistierte, wie eine notgeile läufige Hündin. Drohte peinlich dem schnuckeligen bi-gay- schwulen Sänger an, sein Gemächt zu kontrollieren.
Billig. Billig. Billig.
Sowas gehört sich nicht.

Und der strahlende Prince Damien drehte sich beulezeigend zur Seite und lächelte sie ins Abseits.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 CD - SCHLAGER

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Die Behauptungen der AfD Sachsen-Anhalt und die Fakten "Modern Family" besetzt Rolle mit achtjährigem Trans-Schauspieler Erster Trailer: James Franco verfilmt Mord an schwulem Pornoproduzenten Pulse-Angehörige und Überlebende bedanken sich für Spenden
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt