Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 21.04.2016, 06:43h           52      Teilen:   |

Projekt "Generation What?"

Zungenküsse von Schwulen und Lesben schocken die Jugend nicht

Artikelbild
An gleichgeschlechtlichen Küssen in der Öffentlichkeit stört sich nur eine Minderheit (Bild: flickr / Tetyana Pryymak / cc by 2.0)

In einer europaweiten Jugend-Umfrage erklären 82 Prozent der Teilnehmer, dass sie intime Küsse zwischen Männern oder Frauen auf der Straße nicht stören.

Auf der Website generation-what.de wird seit der vergangenen Woche eine europaweite Jugend-Umfrage durchgeführt, die in Deutschland vom ZDF, dem Bayerischen Rundfunk und dem SWR präsentiert wird. Über eine halbe Million Menschen aus 27 europäischen Ländern haben bereits teilgenommen. Die Ergebnisse werden in Echtzeit auf der Homepage präsentiert.

Eine Frage der Umfrage beschäftigt sich auch mit der Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen. So sollen die Teilnehmer erklären, ob es sie stört oder nicht, wenn ein homosexuelles Pärchen "auf der Straße Zungenküsse austauscht".

Fortsetzung nach Anzeige


Nur Spanier und Österreicher toleranter als Deutsche

Das bisherige Ergebnis ist ermutigend: So erklären 82 Prozent aller europäischen Teilnehmer, mit gleichgeschlechtlichen Knutschern in der Öffentlichkeit kein Problem zu haben – in Deutschland sind es sogar 85 Prozent. Damit belegt die Bundesrepublik den dritten Toleranz-Platz in Europa – hinter Spanien (88 Prozent) und Österreich (86 Prozent).

Nur in fünf Ländern erklärt bislang eine Mehrheit, dass sie mit homosexuellen Küssen auf der Straße nicht einverstanden sei. Besonders homophob zeigen sich die polnischen Teilnehmer mit 63 Prozent, gefolgt von Rumänien mit 59 Prozent.

Eine Abneigung gegen schwul-lesbische Zungenküsse gibt es nicht nur in Osteuropa, sondern überraschenderweise auch in Skandinavien: 56 Prozent der schwedischen Teilnehmer stören sich an schwul-lesbischen Zungenküssen, in Norwegen sind es 52 Prozent. In Finnland und Dänemark sind die Homophoben mit jeweils 49 Prozent nur knapp den Toleranten unterlegen.

Interessant ist auch ein Vergleich zwischen den Geschlechtern. So haben 87 Prozent aller weiblichen Teilnehmer der Umfrage kein Problem mit homosexuellen Küssen, während es bei den Männern nur 75 Prozent sind. In Deutschland liegt das Verhältnis bei 90 zu 81.

Das Projekt "Generation What?" will mit Hilfe eines interaktiven Online-Fragebogens herausfinden, wie die 18- bis 34-Jährigen von heute leben, was sie denken und welche Ziele, Wünsche, Hoffnungen und Ängste sie haben. Die Umfrage läuft noch bis November 2016 und wird dann in einer großen Themenwoche der involvierten Rundfunkanstalten ausgewertet. Da die Resultate live dargestellt werden, können sie sich noch jederzeit und mehrfach ändern. (cw)

Die Ergebnisse in Echtzeit

Links zum Thema:
» Umfrage und Ergebnisse auf generation-what.de
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 52 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 1040             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: generation what, jugend, umfrage, küsse, zungenkuss
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Zungenküsse von Schwulen und Lesben schocken die Jugend nicht"


 52 User-Kommentare
« zurück  123456  vor »

Die ersten:   
#1
21.04.2016
07:12:10
Via Handy


(+10, 14 Votes)

Von Luca


Endlich auch mal gute Nachrichten.

Das Volk ist eh viel weiter als die Politik. So wollen ja in Deutschland mehr als zwei Drittel der Bürger die volle rechtliche Gleichstellung. Sogar eine (wenn auch knappere) Mehrheit der Unions-Wähler. Dennoch lehnen Union und SPD das weiterhin ab.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
21.04.2016
08:13:06


(+6, 6 Votes)

Von raganello
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Eine interessante Umfrage, aber sollte sowas die Jugend stören oder gar schocken.
Und warum nur Zungenküsse von homosexuellen Paare. Denn wenn Zungenküsse schocken sollten, dann doch auch bitte die von heterosexuellen.

Ist es noch nicht normal?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
21.04.2016
08:35:29


(+3, 7 Votes)

Von Pete


Man sollte vielleicht erwähnen, dass in den erwähnten skandinavischen Ländern, wenn überhaupt, nur einige Hunderte diese Frage beantwortet haben. Damit ist das Ergebnis bezüglich dieser Länder wohl in keinster Weise repräsentativ.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
21.04.2016
09:42:01


(+1, 5 Votes)

Von mats


tja, gut gemeint ist noch nicht gut gemacht. wenn man zum vergleich nicht z.b. fragt, ob denn zungenküsse heterosexueller paare auf der straße als störend empfunden werden, erfährt man wohl kaum etwas über den hintergrund. intimität in der öffentlichkeit könnte ja in einem land generell als "unschicklich" etc. angesehen werden.

aber immerhin wirft die umfrage ein paar interessante schlaglichter... viel spannender als die kuss-frage finde ich nämlich die letzte frage in der rubrik "toleranz": dort geben 53% der deutschen befragten an, engste freunde zu haben, die eine andere sexuelle orientierung haben als sie selbst. im vielgescholtenen polen sind es immerhin 29%.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
21.04.2016
10:25:31


(+6, 6 Votes)

Von Fredinbkk
Aus Bangkok (Thailand)
Mitglied seit 08.01.2015
Antwort zu Kommentar #4 von mats


intimität in der öffentlichkeit könnte ja in einem land generell als "unschicklich" etc. angesehen werden

wird es auch in vielen Laendern,ich werte es als Zeichen fuer Bigotterie und Verlogenheit..

ich habe noch nie gesehen,dass ein Thai-hetro Paar hier in Bangkok Hand in Hand ging oder gar Zaertlichkeiten in der Oeffendlichkeit austauschte, Schwulepaare jetzt Budda sei Dank oefters mal...

Ein Kuss auf den Mund trauen sich noch nicht mal Hochzeitspaare vor der TV Kamera ..immer nur auf die Wange ...wenn ueberhaupt
mein Schatz sagt er habe nie bei seinen eignen Eltern erlebt, dass sie zaertlich zu einander waren vor ihren zehn Kindern....
Gewalt aber dafuer reichlich ...

Beim Wasserfest vor wenigen Tagen ,wurden bei 42 Grad im Schatten sogar Auslaender gefasst und bestaft weil sie mit blossem Oberkoerper auf der Strasse waren .....

Wie bigott ,wenn man an die Vielehe im Land denkt besonders in hohen Kreisen (92 Ehefrauen und 230 gezeugte Soehne werden erwaehnt ) garnicht von dem "Betreuungsgewerbe" in den Rotlichtvierteln zu sprechen....

glaube das wird sich auch nur langsam aendern..

bedauerlicher Weise.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
21.04.2016
10:44:05


(-4, 8 Votes)

Von Jogolein
Aus Aalen (Baden-Württemberg)
Mitglied seit 06.10.2015


Wahrscheinlich krieg ich jetzt gleich wieder eins auf die Rübe wenn ich sage, dass ich keinen gesteigerten Wert darauf lege, dass sich Pärchen in der Öffentlichkeit derart aufdringlich die Zunge verknoten , völlig egal ob es sich dabei um Schwule, Lesben, Heten oder sonstige Paarungen handelt.

Und ich meine hier ausdrücklich nicht dezente Küsse, Umarmungen oder Händchen halten um Missverständnissen vorzubeugen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
21.04.2016
11:08:20


(+5, 9 Votes)

Von vielleicht


sollte man auch mal repräsentative (!) befragungen gerade zur situation von jugendlichen und jungen erwachsenen hier so detailliert wiedergeben. ich sage nur: bzga, jugendsexualität 2015 (veröffentlichung war im letzten november). da ergibt sich nämlich ein deutlich anderes bild.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
21.04.2016
11:10:54


(+5, 9 Votes)

Von ARD und ZDF


"...die in Deutschland vom ZDF, dem Bayerischen Rundfunk und dem SWR präsentiert wird."

Wir schocken die Jugend nicht mit Zungenküssen von Schwulen und Lesben!

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
21.04.2016
11:25:54


(+10, 10 Votes)

Von Felix


Wir sollten auch selbst viel selbstverständlicher und offener schwul bzw. lesbisch sein. Z.B. bezüglich Händchenhalten, Umarmen und Küssen in der Öffentlichkeit, Fotos am Arbeitsplatz oder im Portemonnaie, Reden über den Partner, etc.

Je selbstverständlicher und alltäglicher wir damit umgehen, desto mehr und schneller ändert sich auch die Gesellschaft. Denn dann sehen die, wie viele wir sind und wie vielfältig wir sind.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
21.04.2016
11:27:48


(+6, 6 Votes)

Von 253ezrgfeds


In Deutschland stört es 15 % der Jugendlichen, also jeden 7,5-ten Jugendlichen, wenn sich gleichgeschlechtliche Paare küssen.

Das ist immer noch recht viel für einen Kuss.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123456  vor »


 BOULEVARD - EUROPA

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Jetzt unterschreiben: Kein Schmusekurs mit Homo-Hassern in Bayern! Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt