Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=26004
Home > Kommentare

Kommentare zu:
Norwegen: Katholische Kirche droht mit Ehe-Stopp für Hetero-Paare


#41 TheDadProfil
#42 ursus
  • 26.04.2016, 15:00h
  • >"Daher ist es für uns die beste Option, wenn wir damit aufhören, im Namen des Staates Ehen zu schließen."

    da hat der mann, dem die geballte lebensfreude so eindrucksvoll aus dem gesicht springt, vollkommen recht. es wäre vor allem besser für den staat.
  • Antworten » | Direktlink »
#43 Homonklin44Profil
  • 26.04.2016, 15:19hTauroa Point
  • Antwort auf #40 von Mausmops64
  • Auf das Niveau der diskriminierenden Kirchen und derer Knilche kommst du durch das simple Zurück-Diskriminieren auch nicht herunter.

    Die betreiben nicht nur das Diskrimieren an sich, sondern geloben faschismusnahen Betrachtungsweisen, in dem sie eben nicht nur diskriminieren,misachten, herabsetzen und verunglimpfen, sondern vor Menschengruppen warnen, Unwahrheiten verbreiten, propagandistische Hetzschriften verteilen und eine Ideologie von der Schlechtigkeit oder Bösartigkeit über diese Menschengruppen pauschal entwerfen. Sie erheben sich zum besseren Menschentyp und verfolgen eine Art Elitärgesellschaft zu begründen, in welcher die in Abwertigkeit Gestellten keine ebenwerte, oder gar keine Lebensbasis haben sollen.

    Die Hardliner sprechen den betreffenden Menschen oder Gruppen gar die Lebensberechtigung, oder wenigstens Leben ihrer Natur gemäß ab.

    Es gibt also noch Unterkellerungen des Niveau der Diskriminierung an sich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#44 TheDadProfil
#45 yslmd
  • 26.04.2016, 17:13h
  • "Weil die Protestanten die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet haben, will der Bischof von Oslo künftig keine heterosexuellen Paare mehr in Kirchen trauen."

    Weil die Protestanten für Lesben und Schwule geöffnet haben will ein Katholik den Heten-Paaren die kirchliche Eheschließung verweigern. Es ergibt sich daraus die einmalige Chance für LGBTIQ auch einmal die Heten in die Lage versetzt zu sehen, etwas für sie sehr wichtiges im Leben verwehrt zu bekommen, weil sie nicht schwul/lesbisch sind - also schlicht weg diskriminiert werden. Na wenn spätestens an dieser Stelle den gläubigen Katholiken nicht die Augen geöffnet werden, was es bedeutet wegen seiner sexuellen Orientierung den Segen der Kirche nicht zu erhalten, dann kann ihnen wirklich nur Blindheit auf beider Augen bescheinigt werden. Ich hoffe nur, dass Papst Franzi dem Ansinnen des Bischofs von Oslo statt gibt und somit einen Erdrutsch bei den ewiggestrigen auslöst.
  • Antworten » | Direktlink »
#46 panzernashorn
#47 RaffaelAnonym
  • 27.04.2016, 11:38h
  • Antwort auf #40 von Mausmops64
  • Ich berichte ja nur über Fakten.

    Dass es in der katholischen Kirche nun mal abertausende Fälle von Kindesmissbrauch gab und gibt, ist ja belegt. Alleine in einem kleinen Land wie Irland gab es tausende Fälle. Das kann jetzt jeder leicht hochrechnen.

    Und dass die katholische Kirche (bis zu den obersten Funktionären) jahrzehnteland vertuscht hat (ohne das Problem anzugehen) und auch heute noch nur so viel zugibt, wie sich nicht mehr vertuschen lässt, ist auch Fakt.

    Wenn jemand trotzdem da Mitglied bleibt, muss ich davon ausgehen, dass er diese Machenschaften und das anhaltende Vertuschen mindestens billigend in Kauf nimmt.

    Also weiß ich nicht, was am Wort "Kinderfickersekte" so schlimm oder gar unpassend sein soll... Das schlimme ist nicht dieses Wort, sondern die Fakten, die die Verwendung dieses Wortes nötig machen. Und für diese Fakten ist einzig und allein die Katholische Kirche verantwortlich.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #40 springen »
#48 yslmd
#49 Shinkaishi
  • 27.04.2016, 16:38h
  • Ich finde es super, er wird nur dafür sorgen, dass bald auch noch mehr Heterosexuelle die Nase voll von der katholischen Kirche haben.

    Es ist ein "wenn du nicht für uns bist, bist du gegen uns". Er zwingt damit praktisch die Leute, die bisher wenig Aufmerksamkeit für das Thema hatten, sich nun damit zu beschäftigen.
    Lasst ihn sich ruhig Feinde machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#50 panzernashorn

» zurück zum Artikel