Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 10.05.2016, 12:09h           1      Teilen:   |

Reality-TV

"Bauer sucht Frau" verkuppelt erneut Schwulen

Artikelbild
Wer will Jeroen? Interessenten können sich bei RTL bewerben, den "kernigen Schweizer" kennenzulernen (Bild: RTL)

Der realityerprobte Schweizer Jeroen hält in der neuesten Staffel von "Bauer sucht Frau" nach einem männlichen Mann Ausschau.

Zum vierten Mal will ein schwuler Landwirt mit Hilfe von Inka Bauses Dauerbrenner "Bauer sucht Frau" den Mann fürs Leben finden: In Staffel zwölf bewirbt sich mit dem aus der Nähe von St. Gallen stammenden Jeroen ein "kerniger Schweizer" (RTL-Pressetext). Der 47-Jährige wird im Rahmen einer Spezialsendung am Pfingstmontag (16. Mai) vorgestellt. Die Sendung wird gleich nach den RTL-Nachrichten um 19.05 Uhr ausgestrahlt.

"Ich suche einen Mann, der mindestens genauso männlich ist wie ich selbst", erklärte Jeroen seine Ambitionen. "Wenn ich einen blonden Mann sehe und der hat dann auch noch blaue Augen, also dann ist es um mich geschehen."

Der 1,83 Meter große Eidgenosse hat bereits Reality-Erfahrung: 2014 bewarb sich der Vater eines erwachsenen Sohnes beim Schweizer TV-Format "Bauer, ledig, sucht", um seinen Traummann zu suchen – doch die große Liebe hat er dort nicht gefunden.

So viel ist über Jeroen bekannt: Der Jungfrau-Mann legt Wert auf gesunde Ernährung – seine Spezialität ist ein selbstgemachter Gemüsequiche. Im Hauptberuf arbeitet er in einem Schweinemastbetrieb, bietet aber nebenberuflich vielen Tieren auf seiner Farm ein Zuhause. Auf einem Hektar Grünland lebt er mit 25 Schafen und Ziegen, drei Zwergschweinen, 17 Hühnern, zwölf Jungenten, zwei Truthähnen, acht Wellensittichen, sechs Hunden und einer Katze.

Youtube | Vorstellung von Jeroen aus "Bauer, ledig, sucht" - ohne deutsche Untertitel
Fortsetzung nach Anzeige


Verkupplungsversuche scheitern oft

Wer sich für Jeroen interessiert, kann nach der Sendung bei RTL anrufen oder an bauersuchtfrau@rtl.de mailen. Allerdings sollte man bedenken, dass die Fernsehturtelei oft nicht zu einer Beziehung führt: Bislang haben sich die schwulen Teilnehmer, Pferdewirt Philipp und Landwirt Denny kurz nach der Sendung wieder von ihrem Partner getrennt. Was aus Michael aus Staffel neun geworden ist, ist indes unbekannt – in dieser Staffel hat ohnehin die schlagfertige Ostfriesin-Bäuerin Lena, die erste lesbische Kandidatin, allen die Show gestohlen. Sie hat sich allerdings ebenfalls von ihrer von RTL vermittelten Frau getrennt; die beiden hielten es ein Jahr miteinander aus (queer.de berichtete).

In der Sendung am Pfingstmontag werden mit Roland (der familiäre Ziegenwirt) und Fritz (der herzliche Hobbybauer) zwei weitere heterosexuelle Kandidaten vorgestellt. Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Bauern aus vorherigen Staffeln. (cw)

Links zum Thema:
» RTL-Homepage von Bauer sucht Frau
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 38                  
Service: | pdf | mailen
Tags: bauer sucht frau, rtl
Schwerpunkte:
 Bauer sucht Frau
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu ""Bauer sucht Frau" verkuppelt erneut Schwulen"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
10.10.2016
23:26:45
Via Handy


(0, 0 Vote)

Von Sven


Was geschah mit Bauer "Jeroen"? RTL hat ihn offenbar herausgeschnitten und er war am 10.10.2016 in der Eröffnungsshow nicht Bestandteil, obwohl er in einigen Szenen kurz zu sehen war... Was ist da los?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 KULTUR - TV-TRENDS

Top-Links (Werbung)

 KULTUR



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Holpriger Start für Stefan Evers als neuer Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt