Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=26120
Home > Kommentare

Einzelkommentar zu:
Uni Köln: Prüde Studierendenvertretung sagt Analsex-Workshop ab


#4 ursus
  • 13.05.2016, 19:07h
  • da ist von ärschen die rede und vom ficken. und das soll also jetzt "gewaltvoll" und "pornografisch" sein? was wäre denn angemessen gewesen? "ins popöchen reinstecken" oder "rektale penetration"?

    >"Wir wünschen uns als Bestandteil einer pädagogischen Ausbildung eine positive und inklusive Kommunikation bzgl. Sexualität, die vielfältige Begehrensweisen wertschätzt."

    wertschätzung von sexualität kann aber eben nicht wirklich zum ausdruck kommen, wenn man verlangt, dass über sex so geredet wird, als würden da wissenschaftler_innen im labor insekten aus dem weltraum sezieren oder kinder mit backförmchen spielen. wenn es ums ficken geht, muss man auch ficken sagen dürfen.
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel