Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 24.05.2016, 06:14h               Teilen:   |

Band in Hochform

Das legendärste Konzert von Grateful Dead

"Live At Red Rocks Amphitheatre, July 8, 1978" ist am 13. Mai 2016 auf drei CDs erschienen
"Live At Red Rocks Amphitheatre, July 8, 1978" ist am 13. Mai 2016 auf drei CDs erschienen

"Live At Red Rocks Amphitheatre", am 8. Juli 1978 in Colorado mitgeschnitten, wurde neu auf CD veröffentlicht.

Das Jahr 1978 gilt als eines der besten und umtriebigsten Jahre in der Geschichte der Grateful Dead. Es war auf jeden Fall eines der aktivsten Jahre für die Band, in dem Grateful Dead über 80 Shows spielten, darunter ein Trio von historischen Gigs an den Pyramiden von Gizeh in Ägypten. Überdies erschien in diesem Jahr das zehnte Dead-Album "Shakedown Street", das von Little Feat-Leader Lowell George produziert wurde. Zu den bedeutenden Venues, die Grateful Dead in jenem Jahr bespielten, gehörte auch das legendäre Red Rocks Amphitheatre, das vor dem gigantischen Hintergrund der Berglandschaft in Colorado gelegen ist. Von den "Dead Heads" schon seit Jahren ungeduldig erwartet, ist nun der gesamte Mitschnitt des Auftritts vom 8. Juli 1978 auf drei CDs erschienen!

Das Set vom 8. Juli gilt zu Recht als legendär. So performten Grateful Dead Klassiker wie "Dire Wolf", "Ramble On Rose" und "Ship Of Fools" und gingen dann auf eine Tour de Force durch acht Tracks, die mit "Estimated Prophet" begann und über "Rhythm Devils/Wharf Rat/Franklins Tower" in "Sugar Magnolia" kulminierte. Auch das groß angelegte Epos "Terrapin Station" gehörte zum Programm. Zur Band zählten im Juli 1978: Jerry Garcia, Donna Jean Godchaux, Keith Godchaux, Mickey Hart, Bill Kreutzmann, Phil Lesh und Bob Weir. Die Aufnahmen wurden direkt vom Master-Soundboard gezogen und von Jeffrey Norman gemischt und gemastert. (cw/pm)

Youtube | Offizieller Trailer zum Album
Links zum Thema:
» Mehr Infos zum Album und Bestellmöglichkeit bei Amazon
» Offizielle Website der Band
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: grateful dead, red rocks amphitheatre
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Das legendärste Konzert von Grateful Dead"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - ROCK

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Vatikan bekräftigt Verbot von Priesterschülern "mit homosexuellen Tendenzen" Schwule "nach Dachau schicken": Facebook-User wegen Volksverhetzung verurteilt Fünf Gründe für einen Ausflug nach Amsterdam Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt