Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 28.05.2016, 10:52h           48      Teilen:   |

Teurer Dreier in Leipzig

Callboy nimmt schwule Katholikentagsbesucher aus

Artikelbild
Das elfte Gebot: Gib Fremden, auch wenn sie noch so heiß sind, niemals deine EC-Karte! (Bild: flickr / stachelbeer / cc by 2.0)

Zwei gutgläubige Christen ohne Bargeld schickten einen Leipziger Sexarbeiter nach einem Dreier mit der EC-Karte zum Geldautomaten.

Ein flotter Dreier mit einem Sexarbeiter endete für zwei schwule Besucher des Leipziger Katholikentags auf der Polizeiwache. Der 38-jährige Engländer Amer und sein acht Jahre jüngerer deutscher Freund Daniel werfen dem 32-jährigen Callboy Christian nach einem Bericht von mopo24.de Betrug vor.

Die beiden rolligen Christen hatten tagsüber Veranstaltungen auf dem Katholikentag besucht und am Abend Christians Dienste über Planetromeo gebucht. Sie fuhren daraufhin zu dessen Mockauer Plattenbauwohnung.

Nach dem Dreier, über dessen Qualität nichts bekannt ist, fiel den Freiern auf, dass sie nicht genug Bargeld dabei hatten. Leichtsinnigerweise gab Amer dem Sexarbeiter seine EC-Karte inklusive PIN. "Vereinbart war, dass er sich am Geldautomaten 75 Euro auszahlen lässt", zitiert mopo24.de den Leipziger Polizeisprecher Alexander Bertram.

Fortsetzung nach Anzeige


Der Callboy soll mehr als 75 Euro abgehoben haben

Nach der Rückkehr vom Geldautomaten soll es Callboy Christian eilig gehabt haben, seine Kunden wieder loszuwerden. Der besorgte Amer überprüfte daraufhin online seinen Kontostand und stellte mit großem Schrecken fest, dass statt 75 Euro der sechsfache Betrag, 450 Euro, abgehoben worden war.

Die beiden Katholikentagsbesucher riefen noch in der Nacht die Polizei. "Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde aber kein Geld gefunden", berichtete Polizeisprecher Bertram. Gegen den Sexarbeiter wird wegen Betrugsverdacht ermittelt. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 48 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 892             9     
Service: | pdf | mailen
Tags: katholikentag, betrug, callboy, polizeibericht, sexlohn
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Callboy nimmt schwule Katholikentagsbesucher aus"


 48 User-Kommentare
« zurück  12345  vor »

Die ersten:   
#1
28.05.2016
11:08:31
Via Handy


(+8, 14 Votes)

Von Kritiker
Aus Frankfurt (Hessen)
Mitglied seit 07.11.2015


Das ist doch ein bisschen doof, oder? Selbst Schuld. Außerdem sind 450 EUR für 2 in Ordnung :-)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
28.05.2016
11:26:58


(+14, 14 Votes)

Von tobias
Aus bremerhaven (Bremen)
Mitglied seit 25.03.2012


wie doof is das denn??


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
28.05.2016
11:29:44
Via Handy


(+10, 12 Votes)

Von olbi0003


Hat jemand mal den Wahrheitsgehalt der Meldung überprüft? Klingt ja fast wie Satire...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
28.05.2016
11:37:03


(+8, 8 Votes)

Von MoneyMoneyMoney


Die beiden Kirchentagbesucher waren ja ziemlich leichtsinnig im Umgang mit der EC-Karte! Wenn ich Geld vom Automaten benötige, dann mache ich das immer selbst!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
28.05.2016
11:37:38


(-1, 17 Votes)

Von GeorgG
Aus Berlin
Mitglied seit 13.05.2016


2 katholische Dorftrottel vom Land...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
28.05.2016
11:56:09


(+9, 11 Votes)

Von Homonklin44
Aus Tauroa Point (Schleswig-Holstein)
Mitglied seit 08.07.2014


*Kopfklatsch* Wie dumm kann man sein?

Dass es das noch gibt. Leichtgläubig, in der Tat.

Jetzt können sie dafür beten, dass die Euro wieder nach Hause wandern. Wenn sie ganz fest daran glauben .... aber ich glaube nicht.

Der Callboy war anscheinend nicht ganz dumm, und hat das Geld irgendwo versteckt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
28.05.2016
11:57:47
Via Handy


(+8, 10 Votes)

Von Anon Müller


Also, journalistisch fragwürdig ist das ja schon, dass hier einfach die Darstellung der beiden Katholiken übernommen wird. Es kann ja auch genauso gut sein, dass tatsächlich 450 ausgemacht wurden und das den beiden einfach im Nachhinein doch ein wenig zu teuer war... In dem Fall wurde überhaupt niemand "ausgenommen". Andere Medien machen sich in solchen Fällen ja wenigstens die Mühe, ein "mutmaßlich" mit in den Text zu schieben.

Und falls die Story doch so stimmt:
Wie heißt es noch? "Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort."
Können die beiden eigentlich froh sein, dass sie so günstig dabei weggekommen sind. Die biblische Strafe für Unzucht mit einem anderen Manne ist immerhin die Steinigung. ;)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
28.05.2016
11:57:59


(+10, 12 Votes)

Von Rizzi


Und ich dachte, unsere bürgerlichen und gläubigen Schwestern fahren zum Katholikentag, um dort zu beten?!

Tagsüber das angepasste Schwulenpaar geben, das brav den Katholikentag besucht und doch nur heiraten und Kinder adoptieren will, aber abends die Sau mit einem Callboy rauslassen...

Ich sag' s ja immer: Nachts sind ALLE Katzen grau! ;-)


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
28.05.2016
12:26:01


(+11, 11 Votes)

Von Paulianer


So unglaubwürdig das klingt hier auf St.Pauli is das normal das bekloppte Freier den Mädels die Karte plus Pin mitgeben und die deppen sich dann in der Davidwache ausheulen... wenn sie sich denn trauen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
28.05.2016
12:48:40


(+4, 6 Votes)

Von ollinaie
Aus Seligenstadt (Hessen)
Mitglied seit 23.08.2012
Antwort zu Kommentar #9 von Paulianer


" hier auf St.Pauli is das normal "

Nee, das ist nicht normal, nur üblich!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  12345  vor »


 Ort: Leipzig-Mockau


 BOULEVARD - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 BOULEVARD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl "Star Trek"-Crew vereint gegen Trump Lady Gaga tritt beim Super Bowl auf
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt