Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 03.06.2016, 10:55h               Teilen:   |

Mehrfach ausgezeichnet

Das Straßenmädchen und die Karrierefrau

"Was am Ende zählt" ist am 27. Mai 2016 digital überarbeitet erschienen
"Was am Ende zählt" ist am 27. Mai 2016 digital überarbeitet erschienen

Das packende Sozialdrama "Was am Ende zählt" über zwei junge Frauen ist jetzt auf DVD erschienena.

Julia von Heinz' Regiedebüt, der einfühlsame Jugendfilm "Was am Ende zählt" ist jetzt, nachdem er lange vergriffen war, in einer digitalisierten Fassung wieder erhältlich.

In dem packenden Sozialdrama geht es um ein Jahr im Leben von Carla und Lucie, deren Lebensentwürfe unterschiedlicher nicht sein könnten. Carla – aus einem wohlbehüteten Elternhaus ausgebrochen – möchte studieren und Karriere in der Modebranche machen. Lucie – das Straßenmädchen – sehnt sich nach Familie und Geborgenheit.

Das Schicksal lässt beide aufeinander treffen und eine zarte Beziehung aus Inspiration und Zuneigung entsteht. Sie tauschen ihre Identitäten wegen eines Babys, das die eine nicht will und die andere gerne haben möchte. Doch nach der Geburt wird beiden klar, dass sie zusammengehören.

Der Film war bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2007 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino zu sehen und wurde anschließend auf zahlreichen nationalen und internationalen Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Unter anderem erhielt "Was am Ende zählt" den Deutschen Filmpreis. Der Film bildete den Auftakt der erfolgreichen Karriere von Regisseurin Julia von Heinz (u.a. "Hannas Reise", "Ich bin dann mal weg"). (cw/pm)

Anzeige


Youtube | Offizieller Trailer zum Film
  Infos zur DVD
Was am Ende zählt. (Internationaler Titel: Nothing else matters). Drama. Deutschland 2007. Regie: Julia von Heinz. Darsteller: Paula Kalenberg, Marie Luise Schramm, Benjamin Kramme, Vinzenz Kiefer, Toni Osmani, Martin Ontrop. Laufzeit: ca. 100 Minuten. Sprache: deutsche Originalfassung. Untertitel: Englisch (optional). Extras: Kurzfilm "Lucie und Vera", Making Of, Interview Julia von Heinz, Interview Paula Kalenberg & Marie-Luise Schramm, nicht verwendete Szenen, Kinotrailer, Fotos der Dreharbeiten. FSK 12. missingFILMs
Links zum Thema:
» Mehr Infos zur DVD und Bestellmöglichkeit bei Amazon
Galerie
Was am Ende zählt

10 Bilder
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: was am ende zählt, julia von heinz, missingfilms
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Das Straßenmädchen und die Karrierefrau"


 Bisher keine User-Kommentare


 DVD - DRAMEN

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Jetzt redet die Homolobby! "Looking: The Movie" im Oktober im deutschen TV Coming-out einer werdenden Mutter Zwei schwule Männer in Berlin-Mitte niedergeschlagen
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt