Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 09.06.2016, 07:02h           28      Teilen:   |

Sachsen-Anhalt

Homosexuelle einsperren: AfD fordert "Richtigstellung" im Protokoll

Artikelbild
Der AfD-Landtagsabgeordnete Andreas Gehlmann will Lesben und Schwule doch nicht in Gefängnis stecken – allerdings sollen sie in der Öffentlichkeit nicht mehr sichtbar sein

Sachsen-Anhalts AfD-Fraktionschef André Poggenburg will den homophoben Zwischenruf von Andreas Gehlmann nachträglich etwas entschärfen.

In Sachsen-Anhalt gibt es weiter Streit um den homophoben Zwischenruf des Landtagsabgeordneten Andreas Gehlmann. Der AfD-Politiker hatte in der vergangenen Woche, zumindest laut vorläufigem Parlamentsprotokoll, Gefängnisstrafen für Homosexuelle in Deutschland gefordert (queer.de berichtete).

Die AfD habe bereits am Montag bei der Landtagsverwaltung eine Änderung des Protokolls beantragt, bestätigte Fraktionschef André Poggenburg am Mittwoch gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung". Der Zwischenruf sei aus dem Zusammenhang gerissen worden: "Deshalb werden wir dafür sorgen, dass das Protokoll richtiggestellt wird."

Fortsetzung nach Anzeige


AfD: Kein Knast, nur gegen "allgemein offen ausgelebte Sexualität"

Der Skandal hatte damit begonnen, dass die Linken-Abgeordnete Henriette Quade am vergangenen Donnerstag im Landtag zur Lage in den Maghreb-Staaten sagte: "Insbesondere für Homosexuelle ist die Sicherheitslage mehr als prekär. Sie ist verboten und in höchstem Maße tabuisiert. Wer Homosexualität offen auslebt, dem droht dafür eine Gefängnisstrafe." Direkt darauf soll der AfD-Abgeordnete Gehlmann laut der Steno-Mitschrift gesagt haben: "Das sollten wir in Deutschland auch machen!"



Bis heute bestreitet die AfD nicht, dass der Zwischenruf so gefallen ist. Nach Angaben der Rechtspopulisten habe sich die Bemerkung jedoch nicht auf Gefängnisstrafen bezogen. "Gehlmann hatte sich dahingehend geäußert, dass 'tabuisiert sein soll, wer Homosexualität offen auslebt'", hieß es nicht weniger homophob in einer Pressemitteilung der Fraktion vom vergangenen Freitag. Zu der Aussage der Tabuisierung stehe Gehlmann "uneingeschränkt, da er Sittenverfall und sogar allgemein offen ausgelebte Sexualität scharf ablehnt" (queer.de berichtete).

Quade: "Meiner Erfahrung nach sind die Protokolle immer richtig"

Gegenüber der "Mitteldeutschen Zeitung" erklärte die Linken-Abgeordnete Henriette Quade unterdessen, sie habe keinen Zweifel daran, dass Gehlmanns Bemerkung an der im Protokoll vermerkten Stelle gefallen sei: "Meiner Erfahrung nach sind die Protokolle immer richtig", sagte die Politikerin, die seit 2011 im Landtag sitzt. Die Parlaments-Stenografen seien sehr versiert darin, auch Zwischenrufe korrekt zuzuordnen.

Die AfD war im März mit 24,3 Prozent der Stimmen in den Magdeburger Landtag gewählt worden; Andreas Gehlmann hatte mit 30,3 Prozent eines von 15 Direktmandaten für die Rechtspopulisten geholt. (cw)

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 28 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 938             7     
Service: | pdf | mailen
Tags: andreas gehlmann, andre poggenburg, afd, sachsen-anhalt, zwischenruf
Schwerpunkte:
 AfD
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Homosexuelle einsperren: AfD fordert "Richtigstellung" im Protokoll"


 28 User-Kommentare
« zurück  123  vor »

Die ersten:   
#1
09.06.2016
09:14:19


(+10, 10 Votes)

Von herve64
Aus München (Bayern)
Mitglied seit 09.12.2008


Die AfD will also auch die Landtagsprotokolle zu ihren Gunsten verfälschen? Ja, das könnte denen so passen: nichts gibt' s! Abgeordnete, die sich einbilden, ihre "Lügenpresse"-Nudeln nun auch staatlichen Gremien an die Ohren hängen zu können, sind ein Fall für den Verfassungsschutz. Insofern fordere ich die Aufhebung der Immunität eines Andreas Gehlmann, damit seine menschenverachtenden Äußerungen gegenüber Homosexuellen strafrechtlich verfolgt werden können.

UND NUN NOCH MAL ZUM MITSCHREIBEN, AfD: die Zeiten, in denen Ihr die Leute mit Euren "Lügenpresse"-Skandierungen nerven konntet sind vorbei! Landtagsprotokolle sind eben verbindlich, und da werdet Ihr Euch schon mal im Vorfeld ganz genau überlegen müssen, was Ihr so vom Stapel lasst. Ende der Durchsage!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
09.06.2016
09:40:54


(+11, 11 Votes)

Von HarryFritot
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Die AfD ist unwählbar !! Sie hat schon lange ihr wahres Gesicht gezeigt,da können die sich wenden und drehen wie sie wollen.So doof ,wie die denken,sind wir bestimmt nicht !!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
09.06.2016
09:44:27


(+5, 5 Votes)

Von HarryFritot
Profil nur für angemeldete User sichtbar


Und immer diese doofe total Realitätsferne Stimmungsmache, in Deutschland wird die Sharia eingeführt und Homosexuelle von Dächern geschupst.Wir sind ein Fortschrittliches Land mit einer Aufgeklärten Gesellschaft und einem funktionierenten Rechtssystem.Da wird nie mehr eine Religion als Staatsform regieren.Genauso wenig wird wieder eine Zeit kommen wo Gutsherren Leibeigene haben dürfen, (davon träumen viele,die AfD wählen).Wir haben ein gute Infrastrucktur und gut Ausgebaute Kommunikationstrucktur das sich so üble Dinge,wie 1933 nicht wiederholen werden! Da bin ich mir Sicher.Also lasst es,Rechtspopulistische Parteien zu unterstützen,es bringt euch nur Nachteile und nicht die erhofften Menschenverachtende Erfolge! Der Deutsche ist nicht mehr so blöd,seinen Henker an die Macht zu heben!Allerdings sollten wir Wähler und Bürger dafür Sorgen das solch Menschenverachtende Parteien und Menschen nicht mehr in gut bezahlte Politische Ämter kommen.Deswegen: Die AfD ist Unwählbar! Jeder Minderheitenhetzer, Ausländerfeind, Religionsfanatiger, Neoliberaler Kapitalist, Kommunistischer Gleichschalter und sonstige Menschenrchtsverachtende Personen haben in Politik und Machtpositionen nix zu suchen.Das müssen wir noch lernen,solche Menschen frühzeitig zu erkennen und von solchen Verantwortungsvolle Position fern zu halten.Die Franzosen sind da schon ein gutes Beispiel.Wehret den Anfängen.Das Menschen Menschen unterdrücken und Ausbeuten,das sollte im 21. Jahrhundert zu mindestens in den Zivilisierten Ländern wo jeder Bürger Zugang zu vollumfänglicher Bildung hat,der Vergangenheit angehören.Ich verachte zu tiefst solche Menschen wie Mirko Welsch und David Berger zutiefst,die aus Menschenverachten asozialen egoistischen Bedürfnissen so was wie AfD unterstützen und Stimmung mit Szenarien machen die nie in Deutschland so passieren werden.Selbst aber Szenarien heraufbeschwören wollen durch die Unterstützung dieser AfD,die an Zeiten wie vor 1969 erinnern.Probleme,die in einer Gesellschaft immer mal entstehen,löst man mit Menschlichkeit,Vernunft und Sozialer Verantwortung und nicht mit dem Bösen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
09.06.2016
09:47:27


(+9, 9 Votes)

Von UrsaMajor
Antwort zu Kommentar #2 von HarryFritot


So doof sind leider offenbar knapp 17% der Schwulen:

Link:
m-maenner.de/2016/01/28041/


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
09.06.2016
09:48:53


(+8, 8 Votes)

Von schwarzerkater
Profil nur für angemeldete User sichtbar


"Gehlmann hatte sich dahingehend geäußert, dass 'tabuisiert sein soll, wer Homosexualität offen auslebt'" -
jetzt wird es ja noch schlimmer!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
09.06.2016
10:26:49


(+4, 4 Votes)

Von HarryFritot
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von UrsaMajor


Gut,paar doofe und Menschen mit Bösen,egoistischen und Menschenverachtenden Bedürfnissen/Zielen gibt es leider auch bei uns.
Aber 83% von uns,die nix von der AfD und ihren Menschenfeindlichen Zielen halten, sind doch eine DEUTLICHE Mehrheit der Vernunft und Menschlichkeit !!
Da sieht es in anderen Ländern leider schlechter aus.Sogar in Österreich, was mich schon sehr verwundert...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
09.06.2016
10:47:25


(+4, 6 Votes)

Von AFD-Watch
Antwort zu Kommentar #3 von HarryFritot


"Und immer diese doofe total Realitätsferne Stimmungsmache, in Deutschland wird die Sharia eingeführt und Homosexuelle von Dächern geschupst."

Nicht nur das. Deshalb sollen die pöhsen Homos sich mal brav zurückhalten mit ihren "linksgrün-versifften" Forderungen und sich nicht so anstellen, weil die angeblich drohende Islamisierung es schlimmer machen soll?

Merken die nicht, wie sie sich grad selber ein Eigentor schießen?
"Gehlmann hatte sich dahingehend geäußert, dass 'tabuisiert sein soll, wer Homosexualität offen auslebt'", "

Wie kann man fordern, dass man dies tabuisiert und damit die Werte der pöhsen islamischen Länder teilt, vor denen man doch warnt, sie würden unsere westlichen Werte bedrohen?
Und deshalb gibt man sich dann selber spießig?
Was sagen denn die [bekennend Pseudo] Homosexuellen in der Alternative für Deppen?

Ach ja... sie seien ja indirekt die schwulenfreundlichste Partei. Klar doch. Müssten die sich nicht längst nach dieser Peinlichkeit auflösen?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
09.06.2016
10:47:57
Via Handy


(+9, 9 Votes)

Von J-eye


Im Protokoll soll das stehen, was in der Sitzung gesagt wird. Und wenn der Zwischenruf so gefallen ist (das scheint der Fall zu sein) muss er auch so drinbleiben. Nachträgliche Interpretationen und Umformulierungen haben da nichts zu suchen, die darf man in der Öffentlichkeit lassen.

Also wieder zweierlei Maßstäbe: Lügenpresse vs einfach mal selbst alles so abändern, wie es einem gefällt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
09.06.2016
10:51:31


(+4, 8 Votes)

Von userer
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von UrsaMajor


16,6 %? Ach du Schreck!

Aber kann man von der "Männer"-Leserklientel auf die Gesamtheit der Schwulen in Deutschland schließen? Tummeln sich da nicht überdurchschnittlich viele Berger-Jünger?


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
09.06.2016
11:03:16


(+9, 9 Votes)

Von Blondblue


aha, aus dem Zusammenhang gerissen.
Die Damen und Herren der AfD wissen offensichtlich oft nicht mehr was sie noch kürzlich von sich gegeben haben.
Herr Gauleiter, äh Gauland will ja auch nicht gewußt haben, dass Boateng farbig, deutscher Staatsbürger und Christ ist...
Was für eine Hackfresse die AfD da zeigt, ist ja wohl offensichtlich und es ist ja nicht minder schlimm, wenn Homosexualität nicht mehr öffentlich ausgelebt werden soll. Das kriegt man doch Poggen, äh Pocken!!!!
Und die sollen nach Ansicht von manch schwulem Aktivisten beim CSD nicht ausgeladen werden? Also BITTE !!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
« zurück  123  vor »


 POLITIK - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Chef der "Schwedendemokraten" muss aus Homo-Club fliehen Matteo Renzi tritt ab Wieder homophobe Fangesänge gegen Cristiano Ronaldo Stuttgart: Laura rüffelt schwule Cruiser
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt