Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26348

Ute Lemper sollte als Stargast am 30. Juni im Kölner Palladium auftreten

  • 14. Juni 2016, 11:49h, noch kein Kommentar

Die für den 30. Juni angekündigte erste ColognePride-Gala im Kölner Palladium findet nicht statt.

"Wegen mittlerweile drei Krankheitsfällen im Cast der diesjährigen ColognePride-Gala, die ohne eine größere dramaturgische und konzeptionelle Veränderung nicht zu kompensieren sind, haben sich die Veranstalter gemeinsam mit uns schweren Herzens dazu entschlossen, die ColognePride-Gala zu verschieben", heißt es in einer Mitteilung des Kölner Lesben- und Schwulentags (KLuST) vom Dienstag an seine Mitglieder. Ein neues Datum wurde nicht genannt.

Die ColognePride-Gala sollte die traditionelle Aidsgala am CSD-Freitag ersetzen, die im vergangenen Jahr nach 24 Jahren zum letzten Mal stattfand. Als Grund für die Einstellung hatte die Aidshilfe Köln mangelnde Ressourcen genannt (queer.de berichtete).

Als Stargäste der Gala waren für den 30. Juni unter anderem Ute Lemper, Gabe Lopez und das Ballett am Rhein angekündigt. Moderiert werden sollte die Veranstaltung von Kim Fisher und Luke Sauer. Als Premiere war die Verleihung des "ColognePride Tribute" an den Unternehmer, Karnevals- und Fußballfunktionär Markus Ritterbach angekündigt. Die Erlöse der Veranstaltung sollten der Aidshilfe Köln zugutekommen.

Der KLuST bedankte sich in der Mitteilung bei allen Sponsoren und insbesondere bei der Fluggesellschaft KLM, die das gesamte Projekt erst ermöglicht habe. "Wir freuen uns deshalb, dass wir denjenigen Künstler_innen, die mit der KLM zu uns fliegen, einen Auftritt auf den Straßenfestbühnen ermöglichen können."

Der Cologne Pride beginnt in diesem Jahr am 18. Juni und steht unter dem Motto "anders.Leben" (queer.de berichtete). Den Abschluss des zweiwöchigen Events bildet die CSD-Parade am Sonntag, den 3. Juli. (cw)