Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 14.06.2016, 16:35h           2      Teilen:   |

JetBlue Airways

US-Fluglinie: Freie Flüge für Angehörige der Orlando-Opfer

Artikelbild
JetBlue Airways ist die fünftgrößte Fluglinie der Vereinigten Staaten (Bild: flickr / Greg Bishop / cc by 2.0)

Die amerikanische Billigfluggesellschaft JetBlue Airways hat am Dienstag angekündigt, Familienmitglieder der Opfer des Anschlages auf einen LGBT-Club in Orlando kostenlos zu befördern.

Wie die Firma am Dienstag auf ihrer Website bekannt gab, könnten Angehörige umsonst von und nach Orlando fliegen. "Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, den Opfern dieser Tragödie zu helfen und auch den Menschen in Orlando durch diese schwierige Zeit helfen", erklärte die Fluggesellschaft, die alle Mitarbeiter in Orlando ausbildet.

Ein Sprecher der Fluglinie sagte, dass die Regelung alle engen Familienangehörigen und Lebenspartner der Opfer betrifft, die beim Terroranschlag verletzt oder getötet worden sind. Der Anschlag ereignete sich während der "Latin Night" in dem Club. Viele der Opfer hätten daher Familien, die in Puerto Rico leben, einer populären Destination von JetBlue. (cw)

Youtube | Bericht in US-Lokalnachrichten
Links zum Thema:
» JetBlue.com
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 2 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 174                  
Service: | pdf | mailen
Tags: orlando, jetblue, pulse
Schwerpunkte:
 Orlando-Massaker
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "US-Fluglinie: Freie Flüge für Angehörige der Orlando-Opfer"


 2 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
14.06.2016
17:45:14
Via Handy


(0, 2 Votes)

Von Marc


Liebenswerte Geste, aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis irgendwo ein durchgeknallter Hetero Klage einreicht, weil er sich diskriminiert fühlen will. Schon unter den ersten Orlando-Artikeln jammerten ja einige AfD-Sympathisanten, die Homos würden doch gegenüber den "Normalen" (!) bevorzugt. Unfassbar.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
14.06.2016
21:53:31


(+2, 2 Votes)

Von GayProtection


Eine tolle Aktion von JetBlue, Familienmitglieder der Opfer des Anschlages von Orlando kostenfrei dorthin zu fliegen!

Wir lassen uns von den islamistischen Fanatikern keinesfalls einschüchtern oder so ängistigen, daß wir uns nicht mehr auf Straßen und Plätze unserer Städte trauen, dann haben sie sich aber gewaltig getäuscht! JETZT ERST RECHT!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Orlando


 POLITIK - INTERNATIONAL

Top-Links (Werbung)

 POLITIK



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Holpriger Start für Stefan Evers als neuer Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt