Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26352

JetBlue Airways ist die fünftgrößte Fluglinie der Vereinigten Staaten (Bild: flickr / Greg Bishop / by 2.0)

Die amerikanische Billigfluggesellschaft JetBlue Airways hat am Dienstag angekündigt, Familienmitglieder der Opfer des Anschlages auf einen LGBT-Club in Orlando kostenlos zu befördern.

Wie die Firma am Dienstag auf ihrer Website bekannt gab, könnten Angehörige umsonst von und nach Orlando fliegen. "Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, den Opfern dieser Tragödie zu helfen und auch den Menschen in Orlando durch diese schwierige Zeit helfen", erklärte die Fluggesellschaft, die alle Mitarbeiter in Orlando ausbildet.

Ein Sprecher der Fluglinie sagte, dass die Regelung alle engen Familienangehörigen und Lebenspartner der Opfer betrifft, die beim Terroranschlag verletzt oder getötet worden sind. Der Anschlag ereignete sich während der "Latin Night" in dem Club. Viele der Opfer hätten daher Familien, die in Puerto Rico leben, einer populären Destination von JetBlue. (cw)

Youtube | Bericht in US-Lokalnachrichten


#1 MarcAnonym
  • 14.06.2016, 17:45h

  • Liebenswerte Geste, aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis irgendwo ein durchgeknallter Hetero Klage einreicht, weil er sich diskriminiert fühlen will. Schon unter den ersten Orlando-Artikeln jammerten ja einige AfD-Sympathisanten, die Homos würden doch gegenüber den "Normalen" (!) bevorzugt. Unfassbar.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 GayProtectionAnonym
  • 14.06.2016, 21:53h
  • Eine tolle Aktion von JetBlue, Familienmitglieder der Opfer des Anschlages von Orlando kostenfrei dorthin zu fliegen!

    Wir lassen uns von den islamistischen Fanatikern keinesfalls einschüchtern oder so ängistigen, daß wir uns nicht mehr auf Straßen und Plätze unserer Städte trauen, dann haben sie sich aber gewaltig getäuscht! JETZT ERST RECHT!
  • Antworten » | Direktlink »