Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 16.06.2016, 15:17h               Teilen:   |

Neuer Ansprechpartner

LAG Queeres Netzwerk Sachsen gegründet

Der Vorstand: Christian Roßner (links), Carolin Wiegand (vorne), Monika Deinbeck (hinten) und Markus Leonhardt - Quelle: Rosa Linde Leipzig e.V.
Der Vorstand: Christian Roßner (links), Carolin Wiegand (vorne), Monika Deinbeck (hinten) und Markus Leonhardt (Bild: Rosa Linde Leipzig e.V.)

Am vergangenen Sonntag haben Aktivisten in Dresden den Verein LAG Queeres Netzwerk Sachsen ins Leben gerufen.

Der Verein versteht sich als Interessenvertretung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans-, Inter- und queeren Menschen in Sachsen und hat zum Ziel, in dieser Frage LGBT-Ansprechpartner für Politik, Gesetzgebung, Verwaltung und Zivilgesellschaft zu sein. Eine weitere Aufgabe der LAG ist die landesweite Vernetzung der im LGBT-Bereich tätigen Vereine sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen wurde von zehn LGBT-Vereinen gegründet. In der Gründungsveranstaltung wurde Christian Roßner von RosaLinde Leipzig e.V. zum Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er erklärte, dass gerade im ländlichen Raum in Sachsen viel im Argen liege und es daher dort mehr Begegnungs- und Informationsmöglichkeiten geben müsse.

Roßners Stellvertreterin ist Carolin Wiegand vom Dresdner Gerede e.V.; im Vorstand sind außerdem Schatzmeister Markus Leonhardt von different people e.V. aus Chemnitz und Monika Deinbeck von Trans-Inter-Aktiv in Mitteldeutschland e.V. vertreten.

Petra Köpping (SPD), die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, begrüßte, "dass sich die wichtigsten Initiativen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans*, Inter* und queeren Menschen in Sachsen nun in einem landesweiten Netzwerk organisieren". Die SPD-Politikerin erklärte weiter: "Eine gemeinsame Interessenvertretung ist ein wichtiges Instrument, um die Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in Sachsen voranzubringen." (pm/cw)

Links zum Thema:
» Facebookseite des Netzwerks
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen: 13                  
Service: | pdf | mailen
Tags: dresden, queeres netzwerk sachsen
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "LAG Queeres Netzwerk Sachsen gegründet"


 Bisher keine User-Kommentare


 Ort: Dresden


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
US-Politiker wirbt mit Dragqueens Skateboard-Star Brian Anderson outet sich als schwul Italien: Zwei Ex-Nonnen lassen sich verpartnern Lil Wayne vermählte zwei Männer im Knast
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt