Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 20.06.2016, 15:54h           7      Teilen:   |

Film über LGBT-Sichtbarkeit

Nach Orlando: Kurzfilm aus Berlin berührt die Welt


In "Golden" finden sich Jungs, die ein wenig anders sind.


Nach den Terroranschlag von Orlando veröffentlichte der Berliner Regisseur Kai Stänicke sein Kurzvideo "Golden", das in weniger als drei Minuten zeigt, wie es ist, wenn man anders ist als die anderen. Der Protagonist in diesem Film weiß zunächst nicht, ob er der einzige in der Welt ist, der so tickt. Doch dann werden andere sichtbar.

Laut Stänicke soll der Film "ein kleines bisschen Liebe in diesen schrecklichen Zeiten" verbreiten. Die Botschaft lautet: "Du bist niemals allein". Das kurze Video haben binnen weniger Tage bereits rund 80.000 Menschen aus aller Welt angeklickt.



Der 29-jährige Kai Stänicke hat bereits mehrere Kurzfilme gedreht. Zu seinen bekanntesten Werken gehört das Musikvideo "Sommerregen" des deutschen Shootingstars Joris, das im März erschienen ist.

Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 7 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 935             3     
Service: | pdf | mailen
Tags: kurzfilm, golden, kai stänicke
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Nach Orlando: Kurzfilm aus Berlin berührt die Welt"


 7 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
20.06.2016
16:44:51


(+7, 7 Votes)

Von Joris


Wunderschönes Video. Das erinnert mich ein wenig an das Musical "Wicked", wo Elphaba mit grüner Haut geboren wird, deswegen Außenseiterin ist und durch Intrigen als böse Hexe von Oz dargestellt wird, aber in Wirklichkeit ist sie herzensgut und die anderen brauchen nur einen Sündenbock...

Oder an die schwule Kurzgeschichte Am I Blue (Autor weiß ich leider nicht mehr), wo sich ein schwuler Junge wünscht, alle Schwulen und Lesben mögen blaue Haut haben, weil er Angst hat, ganz alleine zu sein. Und am nächsten Tag sieht er plötzlich ganz viele blaue Menschen, vom Lehrer zum Polizisten, von der Apothekerin zur Kassiererin im Supermarkt, vom Müllmann zum Arzt, etc.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
20.06.2016
16:59:04


(+5, 5 Votes)

Von Joris
Antwort zu Kommentar #1 von Joris


PS:
Ich bin übrigens nicht der Joris aus dem zweiten Video. Mein Name kommt aus dem Niederländischen.

Nur der Vollständigkeit halber, damit es keine Missverständnisse gibt...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
20.06.2016
21:42:24


(+3, 3 Votes)

Von hugo1970
Aus Pyrbaum (Bayern)
Mitglied seit 08.02.2015


Gute Idee gut umgesetzt und für diese Zeit zum nachdenken, Klasse!!!!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
20.06.2016
23:57:31
Via Handy


(+3, 3 Votes)

Von TheDude


Die Links funktionieren über Smartphone leider nicht.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar

Anm. d. Red.: Oops, da hatten wir wohl einen Bug in die Seite programmiert. Danke für den Hinweis, jetzt geht es wieder!

 
#5
21.06.2016
14:17:16


(0, 2 Votes)

Von Johannes45


Starker Kurzfilm, der mir sehr gefällt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
21.06.2016
22:00:55


(+3, 3 Votes)

Von LoveWins


Hier noch ein wundervolles Video über Menschen, die zu sich selbst stehen:

Youtube-Video:


Einfach nur wunderbar!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
23.06.2016
12:07:42


(+2, 2 Votes)

Von Vater
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #6 von LoveWins


@LoveWins:

Umso bestürzender finde ich die sich deutlich in der Überzahl befindenden Dislikes :-(

Das hier ist übrigens auch ein kleiner queerer Kurzfilm, der ebenfalls von Kai Stänicke ('Golden') gedreht wurde. Ebenfalls wortlos, nur mit Musik und Geräuschen unterlegter Film in einer Art Videoclipästhetik - hochspannend gemacht und ebenfalls sehr aussagekräftig.
Thema sind hier Toleranz, sexuelle Vielfalt und Mut.

----

'Cold Star' von Kai Stänicke:

Youtube-Video:


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

 MEINUNG



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Grüne NRW schicken Sven Lehmann in den Bundestag Kein Termin für LGBTI-Aktivisten: Kultusminister redet lieber mit Homo-Hassern Berlin: Straße wird nach Homo-Aktivist benannt Was verbindet "Refugees and Queers"?
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt