Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 02.07.2016, 18:17h           1      Teilen:   |

Crowdfunding

Sammelband zur Geschichte der Schwulen und Lesben im Ruhrgebiet

Artikelbild
Historisches Foto eines lesbischen Paares aus dem Ruhrgebiet

Über Crowdfunding will der Arbeitskreis Schwule Geschichte Dortmunds ein ehrgeiziges Buchprojekt finanzieren. Der erste Sammelband zur Geschichte der Schwulen und Lesben im Ruhrgebiet wird von Dr. Frank Ahland herausgegeben, enthält 13 Beiträge unterschiedlicher Autoren und soll im Herbst im Vergangenheitsverlag erscheinen. Unterstützt wird das Projekt "Zwischen Verfolgung und Selbstbehauptung" vom Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher.

"Wir machen damit einen Anfang, betreten Neuland, stärken die Erinnerungskultur innerhalb und außerhalb der Community und vergewissern uns: wo standen wir gestern, was ist erreicht worden, was muss noch erreicht werden?", heißt es zum Buch in einer Pressemitteilung. "Angesichts der aktuellen Debatte über die Entschädigung der Opfer nach Paragrafen 175 ist es wichtig, die Schicksale und das Selbstverständnis von Homosexuellen im Ruhrgebiet zu dokumentieren."

Zur Finanzierung von Grafik und Bildbearbeitung, Druckkosten für eine Auflage von 1.000 Exemplaren sowie den Versand von 100 Gratis-Exemplaren an öffentliche Bibliotheken werden insgesamt 1.600 Euro benötigt – ein Drittel der Summe kam bereits innerhalb weniger Tage zusammen. Die Crowdfunding-Aktion läuft noch bis zum 19. September. (mize)

Youtube | Mehr Infos zum Buch- und Crowdfundingprojekt
Links zum Thema:
» Jetzt den Sammelband unterstützen!
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher ein Kommentar | FB-Debatte
Teilen: 136             2     
Service: | pdf | mailen
Tags: crowdfunding, startnext, ruhrgebiet, geschichte, frank ahland, vergangenheitsverlag
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Sammelband zur Geschichte der Schwulen und Lesben im Ruhrgebiet"


 1 User-Kommentar
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
03.07.2016
20:04:51


(+2, 2 Votes)

Von trans_alliance
Mitglied seit 22.10.2016


Projekte die das Ziel von Aufarbeitung, Aufklärung... haben sind zu unterstützen.

Es wird empfohlen im Jahre 2016, sich allen LGBTTIQ* Bereichen mit zu widmen, oder zumindest im Anhang von Veröffentlichungen dazu etwas mit auf zuführen.

Auch wenn in Zusammenhang mit der §175 Forschung bislang nur wenige Menschen ermitteln konnten, die den TTI Bereichen zu zuordnen sind, so ist es ein Teil der Geschichte der nicht weiter Vertuscht werden kann.

Es handelt sich sowohl um hetero- wie auch homosexuelle Menschen (Transvestiten, Damenimitaoren...), die nach §175, §182, §360... und der Aktion T4 - inhaftiert, verurteilt, deportiert und ermordet wurden.

.

Offenlegung aller NS Opfer der Aktion T4

Link:
transallianceproject.wordpress.com/2016/05/15/offe
nlegung-aller-ns-opfer/


.

Zuchthaus Rendsburg

Link:
transallianceproject.wordpress.com/2016/06/18/4565
/


.

Jedes Geschlecht verdient Respekt


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Bis zum Jahr 2000 durften Schwule keine Berufssoldaten werden Volker Beck: Der Beste wurde kaltherzig abserviert Holpriger Start für Stefan Evers als Generalsekretär der Berliner CDU Kein sicherer Listenplatz: NRW-Grüne strafen Volker Beck ab
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt