Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://www.queer.de/detail.php?article_id=26544
Home > Kommentare

Kommentare zu:
AfD Thüringen: Bildungsplan ist "Verblödungsplan"


#1 goddamn liberalAnonym
#2 markusbln11Anonym
  • 06.07.2016, 18:56h

  • Die rückwärtsorientierung der AfD ist nicht tolerierbar. AfD vergiftet das gesellschaftliche klima in deutschland. Was aus solch extremer empörungspolitik rauskommt sehen wir am "Noch Vereinten Königreich" mit seiner UKIP.
    Wenn der elephant - UKIP - im porzellanladen alles zerdeppert hat - brexit ist endlich da, tritt er weg, die scherben müssen dann die anderen aufräumen. Wenn dies überhaupt gelingt. Das ist das resultat weltfremder und altbackener ideologie a la AfD oder UKIP.
  • Antworten » | Direktlink »
#3 goddamn liberalAnonym
  • 06.07.2016, 19:25h
  • Antwort auf #2 von markusbln11
  • Es ist ja bezeichnend, dass der Laden im Gegensatz zu Teilen der Linken noch nicht vom Verfassungschutz überwacht wird, obwohl seine Positionen in Bezug auf uns, aber auch in Bezug auf die grundgesetzlich nun mal garantierte Religionsfreiheit eindeutig verfassungswidrig sind.

    Deutsche Behörden sind eben traditionell auf dem rechten Auge blind.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #2 springen »
#4 Roman BolligerAnonym
  • 06.07.2016, 19:46h
  • Die AfD bekämpft eifersüchtigst die Bildung, damit möglichst viele Menschen das unterirdisch tiefe Bildungsniveau der AfD ja nicht verlassen. Zum Glück möchten die meisten Menschen sich nicht mit AfD-Dummheit begnügen, hoffentlich!
  • Antworten » | Direktlink »
#5 hugo1970Profil
  • 06.07.2016, 19:52hPyrbaum
  • Warum nehmen die rechs neoliberal nationalisten, immer die gleichen Gründe, die was sie am besten charakterisieren, drehen sie so um, das es auf den Gegner abfärben soll, tut es nicht und trotzdem fallen viele Menschen darauf ein, kann mir das jeman erklähren, bin ich zu doof dafür?
  • Antworten » | Direktlink »
#6 hugo1970Profil
  • 06.07.2016, 19:56hPyrbaum
  • "Toleranz", also passives Dulden, reiche völlig aus.

    Ihr verflucvhten verdammten schweine, ihr seit es nicht wert das man euch nur ansiht.
    Ihr seit keine menschen, ihr seit monster in menschengestalt
  • Antworten » | Direktlink »
#7 hugo1970Profil
  • 06.07.2016, 20:00hPyrbaum
  • "Die Thüringer AfD setzt derzeit besonders stark auf Homo- und Transphobie: "

    Wenn man keine vernünftigen argumente hat, dann nimmt man das erst beste Ziel, was man vor sich hat, bewerfe es sollange mit scheiße, bis es von selber weggeht, aber ihr macht die Rechnung ohne uns, ihr könnt sollange und viel scheiße auf uns werfen, WIR BLEIBEN STANDHAFT!!!!!
  • Antworten » | Direktlink »
#8 MAaartinAnonym
#9 LorenProfil
  • 06.07.2016, 20:44hGreifswald
  • Antwort auf #7 von hugo1970
  • Um den identitären Rassisten Höcke zu verstehen, sollte man sich mit seinem Duzfreund Kubitschek vom Rittergut Schnbellroda beschäftigen. Homofeindlichkeit ist bei denen nicht einfach der bei Rechten übliche Verweis auf einen Sündenbock, sondern elementarer Bestandteil eines reaktionären Gesellschaftskonzepts (inklusive reaktionärer Vorstellungen von Familie, von den Rollenzuweisungen für Frauen und Männer). In dem Deutschland, das autoritäre und antidemokratische Geister wie Höcke, Kubitschek u.a. anstreben, ist kein Platz für Menschen, die nicht heterosexuell sind. Man sollte diese Leute auf keinen Fall unterschätzen. Sie sind lang geübt im ausdauernden Vernetzen und im Infiltrieren der öffentlichen Meinung mit ihren illberalen Ideen.

    www.faz.net/aktuell/politik/inland/zu-besuch-bei-goetz-kubit
    schek-14180792.html
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#10 LorenProfil
  • 06.07.2016, 20:55hGreifswald
  • Korrektur: Das Rittergut des Rechtsextremisten Kubitschek heißt Schnellroda.
  • Antworten » | Direktlink »
#11 cafeAnonym
  • 06.07.2016, 20:58h
  • Warum immer diese Abwehrhaltung gegen das Wort "Frühsexualisierung"? Stehen wir Linken und Grünen doch dazu, dass wir das als wichtig ansehen. Alles andere wirkt verklemmt.
  • Antworten » | Direktlink »
#12 antos
#13 schwarzerkater
  • 06.07.2016, 21:47h
  • nur geduld, das A uffangbecken f ür D eppen wird sich bald selbst zerfleischen. spätestens dann wird sich hocke entscheiden müssen, wie weit rechts er sich mit seiner "Verblödungspolitik" aufstellen will.
  • Antworten » | Direktlink »
#14 JuliAnonym
  • 06.07.2016, 21:59h

  • Wär Höcke mal in den Genuss des Bildungsplans gekommen. Dann hätte er sich sein blödsinniges, umgebildetes Geschwafel gespart. Ganz gruselig, dass dieser Herr noch Lehrer ist...
  • Antworten » | Direktlink »
#15 TheDadProfil
  • 06.07.2016, 22:06hHannover
  • ""Die Forderung nach "Akzeptanz" sei eine Bevormundung der Kinder, "Toleranz", also passives Dulden, reiche völlig aus.""..

    Äh ? Ja..
    Aber um etwas auch nur "passiv zu erdulden" muß man es zunächst einmal kennen..

    Das macht dann einen Bildungsplan notwendig, der auf die Existenz der LGBTTIQ* eingeht..

    Logisches Denken scheint nicht unbedingt der Fall dieser bildungspolitischen Frau Muhsal zu sein..
    Und dabei ist sie doch lt. Wikipedia gar nicht dem Denken abgeneigt :

    ""Muhsal wuchs in Münster und Bad Salzuflen auf.
    2005 machte Muhsal ihr Abitur am Rudolph-Brandes-Gymnasium im Schulzentrum Lohfeld in Bad Salzuflen.
    Danach begann sie ein Jura-Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, das sie im Februar 2012 als Diplom-Juristin abschloss.
    Nach dem Abschluss ihres Studiums widmete sie sich bis zu ihrem Einzug in den thüringischen Landtag im Jahre 2014 hauptsächlich der Erziehung ihrer drei Kinder und war zwischenzeitlich tätig als Korrekturassistentin an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der FSU Jena.
    Muhsal ist verheiratet, katholisch und lebt in Jena.""..

    Katholisch, drei Kinder, und noch ein Jura-Studium, und das mit gerade einmal 30 Jahren..
    Respekt..
    Doch Kuck..
    Da läuft ja noch ein Verfahren :
    ""Im Juni 2015 hob der Justizausschuss des Thüringer Landtages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Erfurt die parlamentarische Immunität Muhsals auf, um den Weg für strafrechtliche Ermittlungen gegen die Abgeordnete freizumachen.
    Sie war von einer früheren Mitarbeiterin wegen Abrechnung von Scheingehältern angezeigt worden.
    Muhsal bestritt die Vorwürfe und zeigte ihrerseits die Anzeigestellerin wegen Verleumdung an.""..
  • Antworten » | Direktlink »
#16 TheDadProfil
  • 06.07.2016, 22:28hHannover
  • Antwort auf #11 von cafe
  • ""Warum immer diese Abwehrhaltung gegen das Wort "Frühsexualisierung"?""..

    Weil der Begriff falsch ist..

    Das Lernen von Zusammenhängen und Fakten ÜBER Sexualität ist nicht gleichbedeutend mit der Ausübung von Sexualität, was die Bildungs-Gegner damit ausdrücken wollen..
    Denn nach deren "Vorstellungen" "übe" man Sexualität je früher aus, desto früher man über sie wisse, was absoluter Unsinn ist..

    Schon Säuglinge onanieren..
    Und das völlig ohne jemals darüber etwas gehört zu haben..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #11 springen »
#17 JadugharProfil
  • 06.07.2016, 23:33hHamburg
  • Sehr ungeehrter Herr Björn Höcke. In meiner Schulzeit (üb)erlebte ich ebenfalls einen Versuch, mit Hilfe von Religionsunterricht mich zu verblöden. Mit brutaler Gewalt wurden meine logischen Gedanken mit einen Rohrstock niedergeknüppelt! Doch dadurch wurde mein logisches Denken nur noch geschärft und ich endeckte, daß jeder Satz in der Bibel mit anderen Sätzen jenes Buches sich widerspricht. So ist beispielsweise die Sintflutsage nach Aussagen der Bibel widersprüchlich, so daß man aus jenen Sätzen der Bibel nur folgern kann, daß diese Flut nur lokal war, sonst hätte es ja nicht regnen und das Wasser abfließen können. Denn wenn es regnet, da muß ja irgendwo Wasser verdunsten und somit entsteht ein Gefälle, wohin das Wasser abfließt. Eine Taube kam mit einen Ölzweig zur Arche zurück. Also war doch nicht alles Leben wegen des Ölzweiges erloschen gewesen und die Arche war bestimmt nicht auf den über 5000m hohen Ararat gelandet, wo keine Olivenbäume vorkommen, sondern auf einen etwa 400 m hohen Berg in Mesopotamien gleichen Namens, wo Ölbäume gediehen und überlebten. Wegen der obigen Aussage wurde ich vom Pfarrer heftig mit den Rohrstock verprügelt, obwohl ich mich haargenau an den Bibeltext hielt, jedoch meine eigenen naturwissenschaftlichen Erkenntnisse schon mit einflossen, weil ich schon als Kleinkind von der Natur sehr fasziniert war.
    Der Bildungsplan basiert auf biologische Fakten. Die Existenz von LGBTI ist nun auch einmal eine biologische Tatsache. Die Schule zeigt den Schülern bis auf den Religionsunterricht solche Tatsachen auf, damit sie verstanden werden. Das Wissen baut somit irrationale Ängste ab und verhindert somit homophobe Gewalt, die in Mord und Totschlag enden können. Es ist ihnen wohl nicht peinlich, daß sie als Lehrer nicht der Weitergabe von Wissen befähigt sind, wenn sie nicht in der Lage sind, Tatsachen zu begreifen! Eher fördern sie den verantwortungslosen Umgang der Schüler untereinander durch Unterbindung von Wissen und Förderung religiöser Irrationalität!
  • Antworten » | Direktlink »
#18 TheDadProfil
  • 07.07.2016, 00:19hHannover
  • Antwort auf #14 von Juli
  • ""Ganz gruselig, dass dieser Herr noch Lehrer ist...""..

    Das kommt noch dicker..
    Der Mann ist Enkel von Vertriebenen, die sich in NRW ansiedelten, arbeitete als Lehrer in Hessen, und ist nun in Thüringen im Parlament Sprecher für eine Partei, deren eines Kern-Merkmal die Migrations-Feindlichkeit ist..

    Und das Lehramts-Studium für Geschichte und Sport an Gymnasien schaffte er auch erst nach einem Studien-Abbruch in Jura..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #14 springen »
#19 goddamn liberalAnonym
#20 NickAnonym
  • 07.07.2016, 06:54h

  • Beängstigend ist, das diese Neonazis - gerade Höcke ist ein First Class Nazi - noch immer als "Rechtspopulisten" verharmlost werden!
  • Antworten » | Direktlink »
#21 OrthogonalfrontAnonym
#22 heneAnonym
  • 07.07.2016, 07:24h
  • "Auch die Regierungsfraktionen zeigten sich empört über die Haltung der Höcke-Fraktion"

    Empörung ersetzt mittlerweile politisches Handeln. Was hilft mir, wenn über Parteien hinweg alle empört sind? Was soll das?
    Aus welchem Grund wird den Bildungsplangegner nicht klipp und klar gesagt, was die Auswirkungen des Bildungsplan sein werden. Ganz konkret anhand des Lehrplanes, ganz konkret anhand der Lehrinhalte, ganz konkret anhand der Lehrmaterialien.
    Warum wird nicht einmal ein exemplarischer Wochenplan ausgestaltet, um den Bildungsplangegner den Wind aus den Segeln zu geben?
    Genug Geld scheint ja vorhanden zu sein, wenn man den verlinkten Bildungsplan anschaut.
    Anstelle von Erläuterung, wird ein Dokument veröffentlicht, das den Vorwurf des sozialpädagogischen Geschwafels in jedem Punkt erfüllt.
    Beispiel: "Mündliche und schriftliche Kommunikation stellen bildungsbiografische Anschlussfähigkeit her: Sie werden auf die eigene Lebensplanung, beispielsweise auf Berufsausbildung oder Studium, sowie auf lang andauernde Interessen bezogen."
    Das typische Muster: eine absolute Banalität (wer die Sprache beherrscht kann diese Nutzen) wird als komplexes Sprachgewirr präsentiert, in der sich der Autor auch noch selbst verheddert. Das ist kein kluger Satz, sondern eine Unverschämtheit dem Leser gegenüber.
    Selbst beim springen durch die Kapitel fallen einem faktisch falsche Dinge auf, wie das ein Kind ab Geburt alle Rechte wie ein Erwachsener hätte.
    Man braucht sich auch nicht zu wundern wenn die mathematischen Fähigkeiten über Grundschulniveau nicht hinaus kommen wenn das Ziel der Mathematik: "So trägt mathematische Bildung dazu bei, mündig an bestimmten Lebensbereichen teilzuhaben." sein soll.
    Gerne würde ich Statements von Lehrern zu den Ausführungen hören, denn wenn man sich die vorgeschlagenen Lernarrangements durchschaut, scheint das Lernen gar nicht im Vordergrund zu liegen.

    Lange Rede kurzer Sinn. Der Bildungsplan erklärt gar nichts in viel zu vielen Worten. Ich frage mich, wer die knapp 400 Seiten tatsächlich einmal durchliest und wie teuer dieses Machwerk am Ende war.
    Er sollte das Ziel haben, der Bevölkerung zu erklären, was die Änderungen sind. Gerade auch um die Vorwürfe der Frühsexualisierung zu entkräften. Doch das schafft diese Textwüste definitiv nicht. Man muss sich eher fragen wer für die Bildung verantwortlich ist, wenn das das Ergebnis ist.
  • Antworten » | Direktlink »
#23 TheDadProfil
  • 07.07.2016, 11:02hHannover
  • Antwort auf #22 von hene
  • ""Aus welchem Grund wird den Bildungsplangegner nicht klipp und klar gesagt, was die Auswirkungen des Bildungsplan sein werden.""..

    Fragen kennzeichnet man mit einem entsprechendem Satzzeichen..

    Und die Antwort ist recht einfach :
    Weil man Menschen die in der Republik leben, und hier vor allem Parlamentarier die sich dazu berufen fühlen Gesetze und Verordnungen zu formulieren und zu erlassen, die vorliegende Realität nicht noch extra nahe bringen muß..

    ""Ganz konkret anhand des Lehrplanes, ganz konkret anhand der Lehrinhalte, ganz konkret anhand der Lehrmaterialien.""..

    Ganz konkret werden aus Bildungsplänen in den entsprechenden Konferenzen erst Lehrpläne mit verbindlichen Inhalten formuliert und erstellt..

    Bildungspläne sind grobe Rahmenbedingungen des Ministeriums, aus denen heraus dann Lehrpläne entwickelt werden..

    Das muß ein Herr Höcke als Lehrer, und vor allem als ehemaliger Rektor eines Gymnasiums wissen..

    Allein daran konkretisiert sich dann der Populismus dieses Herrn, der sich hier offensichtlich dümmer stellt, als er für den ehemaligen Job sein darf..

    ""Anstelle von Erläuterung, wird ein Dokument veröffentlicht, das den Vorwurf des sozialpädagogischen Geschwafels in jedem Punkt erfüllt.""..

    An dieser Stelle bezweifle ich daß Du den Entwurf in Gänze gelesen, und die Inhalte in ihren Auswirkungen verstanden hast..

    ""Beispiel:""..

    Netter Versuch..
    Das Papier wendet sich aber nicht an "Leser", sondern von Pädagogen und Didaktikern erstellt, an eben solche Pädagogen und Didaktiker..
    Es ist ein Fach-Dokument, und verwendet daher auch die üblichen Fach-Terminologien..
    Dein "Beispiel" formuliert hier ein konkretes Bildungs-Ziel :
    Schüler*innen sollen sich mit ihrer Sprache auch ausdrücken können..
    Ein Problem das sich als erreichbares Bildungsziel der Schulausbildung auch hier nur allzuoft als nicht gelöst herausstellt..

    ""Selbst beim springen durch die Kapitel fallen einem faktisch falsche Dinge auf, wie das ein Kind ab Geburt alle Rechte wie ein Erwachsener hätte.""..

    Wunderbar..
    Aus welchem Artikel des GG ergäbe sich das Gegenteil dieser Tatsache ?

    Die Tatsache das Kinder-und Jugend-Grundrechte, wie das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung und Bildung nicht konkret aus der Sicht der Kinder in der Verfassung formuliert sind, macht dieses Recht nicht obsolet, nur weil man es erst recht umständlich aus der Pflicht der Eltern zur Erziehung und Ausbildung der Kinder und Jugendlichen herauslesen muß !

    ""Man braucht sich auch nicht zu wundern wenn die mathematischen Fähigkeiten über Grundschulniveau nicht hinaus kommen wenn das Ziel der Mathematik: "So trägt mathematische Bildung dazu bei, mündig an bestimmten Lebensbereichen teilzuhaben." sein soll.""..

    Ein konkret formuliertes Ziel an die Grundschule, das sich originär an 5 bis 10 Jährige Kinder wendet..
    Daran ist aus pädagogischer Sicht nichts zu bemängeln..

    ""Er sollte das Ziel haben, der Bevölkerung zu erklären, was die Änderungen sind.""..

    Und hier irrst Du dich eben erneut, denn es richtet sich nicht an "die Bevölkerung", sondern an ein Fach-Publikum, und ist ein Arbeits-Papier für die entsprechenden Fach-Konferenzen in denen dann unter Beteiligung von Lehrkörpern, zum Teil auch externen Pädagogen und Didaktikern als Beratende, Elternvertretungen und den Schüler-Vertretungen in Teilen der Bundesländer, je nach Ausgestaltung der ländereigenen Schulgesetze, Lehrpläne für die einzelnen Jahrgangsstufen entwickelt werden..
  • Antworten » | Direktlink » | zu #22 springen »
#24 Tommy0607Profil
  • 07.07.2016, 11:15hEtzbach
  • Die sprechen von "Verblödung"?
    "Verblödet " sind solche Aussagen von rassistischen und homophoben Vereine/ Parteien .
    Dennn DIE kennen nur Hass auf Minderheiten , Religionen , Herkunft und Sexualitäten. Das sind nur die Ewig - Gestrigen :
    Und sowas hatte man schon mal .
    Darum nie wieder eine Nazi-Regierung!
  • Antworten » | Direktlink »
#25 Pascal GoskerAnonym
  • 07.07.2016, 12:33h
  • Die AfD ist nur eines:
    ein großer, stinkender, brauner Haufen Scheiße.

    Hier in Hilden sind die ein Sammelbecken für Nazis und das wird anderswo auch nicht anders sein.

    AfD = Allianz faschistischer Deppen
  • Antworten » | Direktlink »
#26 agneta
  • 07.07.2016, 17:12h
  • Diese Leute wie Höcke kranken vor allem daran, dass sie noch keinen einzigen Tag in ihrem Leben unter Wettbewerbsbedingungen Geld verdienen mussten. Das wäre das erste, was ich diesem Schulmeister unter die Nase reiben würde.
  • Antworten » | Direktlink »
#27 FelixAnonym
#29 Homonklin44Profil
  • 08.07.2016, 10:18hTauroa Point
  • Antwort auf #7 von hugo1970
  • Das Ding ist es ja, weil die so viel wahllos mit Scheiße um sich werfen, haben sie keine Chance, sich nicht selbst und gegenseitig zu treffen.

    So tief, wie die uns am liebsten untermangeln würden, sind die allemal schon, und nach unten gibt es für die keine Grenze.

    Der verblödete Versuch, durch die AfD-Verblödung alles, was die als 'Verblödung' empfinden, aus der Welt zu schaffen, ist zum Scheitern verdammt. Ich hoffe zumindest, dass sich eine halbwegs aufgeklärte Welt nicht wieder 'ent-klären' lässt. Schon gar nicht mit haltlosen Phrasen und schlicht unintelligenten Ideen wie "Frühsexualisierung" oder ähnlich wirrem Käse.

    Also um das Niveau der AfD kognitiv zu synchronisieren, müsste man mindestens so doof sein, wie die Angehörigen der AfD. Wie gesagt, da ist nach unten noch verdammt viel schlechte Luft, denn ähnlich doof sind doch vion GLBTIQ die wenigsten!

    Vielleicht ja M. Welsch und Konsorten... das sei in Frage gestellt. Insofern die *Homosexuellen in der AfD* nicht nur so eine Art Schein-AG darstellt, die aus Wannabe's besteht.
  • Antworten » | Direktlink » | zu #7 springen »
#30 remixbeb
  • 08.07.2016, 12:04h
  • Verblödungsplan? Echt jetzt? Dann sollte das ja für die AfD kein größeres Problem sein. Denn viel mehr zum Verblöden gibt es da nicht mehr..
  • Antworten » | Direktlink »

» zurück zum Artikel