Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26608

Die zwei Seiten von RuPaul, der seit 2009 nach "America's Next Drag Superstar" sucht (Bild: Logo TV)

  • 15. Juli 2016, 09:23h, noch kein Kommentar

Zum ersten Mal erhielt die Drag Queen eine Nominierung für den begehrten Fernsehpreis.

Die Realityshow "RuPaul's Drag Race", in der seit 2009 "America's Next Drag Superstar" gesucht wird, kann sich Hoffnung auf zwei Emmy Awards machen. Neben einer Nominierung in der Kategorie "Beste Kostüme für eine nichtfiktionale Sendung oder Realityshow" ist RuPaul erstmals als bester Realityshow-Moderator im Gespräch. In dieser Kategorie muss er sich unter anderem gegen Heidi Klum durchsetzen, die für ihre Show "Project Runway" nominiert worden ist. Auch die lesbische "Glee"-Schauspielerin Jane Lynch hat als Moderatorin der Spielshow "Hollywood Game Night" eine weitere Nominierung eingefahren – sie gilt als Favoritin, da sie den Preis die letzten beiden Male gewinnen konnte.

Im vergangenen Jahr war "Drag Race", das im schwul-lesbischen Sender Logo gezeigt wird, erstmals für einen Emmy nominiert worden, damals für die Kategorie "bestes Make-Up". Der Preis ging damals aber an die Comedy-Show "Saturday Night Live".

"Game of Thrones" hat die meisten Nominierungen

Mit 23 Nominierungen führt die Fantasyserie "Game of Thrones" dieses Jahr die Liste der Sendungen an. Danach folgen die Miniserie "The People v. O.J. Simpson: American Crime Story" mit 22 Nominierungen und die Krimireihe "Fargo" mit 18.

Die Serie "Transparent" um die Transsexuelle Maura Pfefferman ist dieses Jahr für 10 Emmys nominiert worden – darunter auch Hauptdarsteller Jeffrey Tambor, der bereits im letzten Jahr ausgezeichnet wurde. Enttäuschung dagegen für "Orange is the New Black": Hier gab es nur zwei Nominierungen in kleineren Kategorien. In den vergangenen beiden Jahren hatte Uzo Aduba noch den Preis als beste Nebendarstellerin in einer Comedyserie erhalten, in diesem Jahr wurde sie nicht mehr nominiert.

Nicht berücksichtigt wurde auch Lady Gaga für ihre Rolle in der Serie "American Horror Story". Anfang des Jahres war die Sängerin mit einem Golden Globe ausgezeichnet worden (queer.de berichtete). Insgesamt konnte sich die Horror-Serie in diesem Jahr acht Nominierungen sichern.

Die Gewinner der Emmy Awards werden zwischen dem 10. und 18. September bekannt gegeben. (dk)

Youtube | Das Finale von Staffel acht, das am 16. Mai ausgestrahlt wurde