Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 26.07.2016, 05:07h               Teilen:   |

Interessanter Mix aus Funk, HipHop, Indie und Electronic

Einhorn aus dem Burgenland

Das Debütalbum "Galactica" von Einhorn ist am 22. Juli 2016 erschienen
Das Debütalbum "Galactica" von Einhorn ist am 22. Juli 2016 erschienen

Die österreichische Band Einhorn bietet auf ihrem Debütalbum "Galactica" besten
DiscoGlamFunk auf Deutsch.


DiscoGlamFunk auf Deutsch und unter dem Bandnamen Einhorn – wer hätte gedacht, dass das so gut funktioniert? Wie aus dem nichts und ohne Vorwarnung ist die Band plötzlich da und groovt uns einen Sound vor, der zur Abwechslung mal tatsächlich erfrischend und unvergleichbar klingt.

Mit einer unglaublichen Leichtigkeit bedienen sich die vier Burgenländer aus der Musikgeschichte und mischen aus Funk, HipHop, Indie und Electronic einen Sound der vor allem eines macht: Spass. Durch ihre intelligenten und pointierten Texte fragen sich die Ohren, wo sie hängen bleiben: An den genialen Phrasen oder den eingängigen Synthie-Hooks? Wahrscheinlich an beidem.

Die Single "Schöner als Berlin", erschienen im Nobvember 2015, wurde als erstes Lebenszeichen der Band von der Szene heftig abgefeiert und mit Textzeilen wie "Sie sagen du tanzt wie ein Einhorn" oder ein an den DJ gerichtetes "Mann, deine Fähigkeiten sind so low wie Moneyboy" sorgte das Projekt mit dem auffallenden Namen bereits für Furore.

Fortsetzung nach Anzeige


Vier Nerds geben sich bewusste Blöße

Als Vorbote für das Debütalbum "Galactica" schicken Einhorn den Track "Tuxedo Mask" ins Rennen. Der nach einem japanischen Anime benannte Track kommt genauso daher wie das ganze Band: laut, frech, grundsympathisch und mit jeder Menge Augenzwinkern.

Thematisch geben sich die vier Nerds durchaus eine bewusste Blöße: Mit "Lara Croft", "Battlestar Galactica", "Das Lied das sonst keiner kennt" und "Tuxedo Mask" dreht es sich bei vielen der Songs um nerdige Themen wie Computerspiele, Comics oder Sciencefiction-Serien. Wie man sich ein Einhorn eben so vorstellt. (cw/pm)

Youtube | Offizielles Video zu "Tuxedo Mask" von Einhorn
Links zum Thema:
» Das Album bei Amazon bestellen
» Offizielle Website von Einhorn
» Fanpage auf Facebook
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen
Teilen:                  
Service: | pdf | mailen
Tags: einhorn, galactica
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Einhorn aus dem Burgenland"


 Bisher keine User-Kommentare


 CD - POP

Top-Links (Werbung)

 CD



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Uganda: Polizei verhindert CSD Erste Transfrau auf dem Weg in ein Landesparlament Die Große Koalition kommt bei queer.de-Lesern nur auf 17,5 Prozent Mexiko: Papst unterstützt Homo-Gegner
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt