Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.08.2016, 15:27h               Teilen:   |

Umzug zur Aids-Geschichte

Frankfurt am Main lädt zum ersten Lovewalk

Artikelbild
Nur wenige Wochen nach dem CSD gibt es am 3. September erneut einen bunten Umzug durch die Bankenmetropole (Bild: flickr / AllInStereo / cc by 2.0)

Die Aids-Hilfe veranstaltet am 3. September eine bunte und informative Demo-Party durch die Stadt.

Am 3. September wird es in Frankfurt am Main erstmals eine bunte Stadtführung zum Thema Vielfalt geben. Mit dem Lovewalk will die Aids-Hilfe Frankfurt für mehr Akzeptanz für Menschen mit HIV werben.

"Kostümiert und voller Lebenslust werden Interessierte durch Frankfurt ziehen", heißt es in der Ankündigung. "Es geht an viele Orte in der Innenstadt, die für die Geschichte von Aids in Frankfurt und der von der Krankheit besonders betroffenen Gruppen von Bedeutung sind." An den Stationen des Lovewalks gibt es kurze Vorträge durch den Stadtführer und Aids-Hilfe-Vorstand Christian Setzepfandt.

Die Aktion startet um 10 Uhr mit einem Umtrunk am Stand des Rollanderhofes auf dem Erzeugermarkt an der Konstablerwache. Dann geht es zur Alten Gasse, dem Zentrum der schwulen Subkultur, an die Alte Oper, dem alljährlichen Start und Ziel beim "Lauf für mehr Zeit", zur Taunusanlage, dem früheren Treffpunkt Drogen gebrauchender Menschen, und an viele Orte mehr.

Der Lovewalk endet am Gesellschaftshaus Palmengarten, in dem wenige Wochen später, am 2. Oktober, erstmals der Loveball ausgerichtet wird, eine neue "Walking-Party" zugunsten der Aids-Hilfe. Unter dem Titel versteht man einen Veranstaltung mit zahlreichen Events auf mehreren Ebenen, bei der im Vergleich zu einem Ball auch kein spezifischer Dresscode gelten soll.

"Wir wollen die Frankfurterinnen und Frankfurter auf die bewegte Geschichte der Aids-Hilfe und der von HIV/Aids besonders betroffenen Gruppen aufmerksam machen", erklärt Aids-Hilfe-Sprecher Florian Beger zum Lovewalk. "Gleichzeitig wollen wir in ausgelassener Atmosphäre ein Signal setzen für das farbenfrohe Frankfurter Leben, für Vielfalt und Respekt." (cw)

Links zum Thema:
» Homepage der Aids-Hilfe Frankfurt
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher keine Reaktionen | FB-Debatte
Teilen: 95       2            
Service: | pdf | mailen
Tags: lovewalk, loveball, frankfurt am main, aids-hilfe frankfurt, benefiz
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

Reaktionen zu "Frankfurt am Main lädt zum ersten Lovewalk"


 Bisher keine User-Kommentare


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Fünf Gründe für einen Ausflug nach Amsterdam Hedwig von Beverfoerde tritt aus CDU aus Sachsen: Alle außer AfD begrüßen Sexualkunde-Leitlinien IS soll mutmaßlichen Schwulen in Syrien exekutiert haben
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt