Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 16.08.2016, 15:12h           5      Teilen:   |

NRW-Kampagne "anders und gleich – Nur Respekt Wirkt"

Schalke-Tag: Fans zeigen Homophobie die Rote Karte

Artikelbild
Der junge Fan (re.) erklärte: "Ich bin Fußballer und da heißt es doch, dass wir ein Team sein sollen. Aber mindestens eine Person wird immer wegen irgendwas ausgegrenzt oder gemobbt. Das will ich nicht! Ich will ein Team für alle!"

Vor dem Budesligastart will der Fußballverein Schalke 04 möglichst viele Platzverweise für LGBT-Feindlichkeit sehen.

Die NRW-Kampagne "anders und gleich – Nur Respekt Wirkt" hat am Sonntag am Schalke-Tag eine Aktion gegen Homo- und Transphobie durchgeführt, die gemeinsam mit dem Antidiskriminierungsprojekt SCHLAU NRW und dem Diversity-Fanclub "Andersrum auf Schalke" organisiert worden war.

Beim traditionellen Warm-up des Fußballbundesligisten Schalke 04, zu dem 100.000 Fans zur Veltins-Arena nach Gelsenkirchen pilgerten, warben die Aktivisten mit einem Infostand für ein diskriminierungsfreies Klima im Fußball. Dabei konnten Fußballfans symbolisch eine Rote Karte in die Kamera halten, um sich gegen Ausgrenzung und Diskriminierung von LGBT zu stellen.

Die nordrhein-westfälische Emanzipationsministerin Barabra Steffens (Grüne) begrüßte die Aktion: "Homosexualität ist im Männersport Nummer Eins noch viel zu oft ein Tabuthema. Vorbehalte, Feindseligkeiten, Homophobie kommen in Stadien und Vereinen immer noch vor. Schalke 04 aber zeigt Flagge gegen Homophobie, stärkt die Willkommenskultur und den Respekt im Sport. Der Verein tritt aktiv dafür ein, wofür Nordrhein-Westfalen steht: Ein Land der Vielfalt, der Toleranz und des Sports."

Schalke 04 hat bereits 2013 die "Berliner Erklärung" unterzeichnet, die sich gegen Homo- und Transphobie im Fußball wendet (queer.de berichtete). Insgesamt unterstützen zehn der 18 Erstligisten die Ziele des Papiers, darunter auch die Spizenteams Bayern München und Borussia Dortmund.

Die Kampagne "anders und gleich – Nur Respekt Wirkt" wird im Rahmen des Landesaktionsplans gegen Homo- und Transphobie durch das Landesemanzipationsministerium gefördert. Ihre Ziele sind die Akzeptanz und Gleichstellung von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. (dk/pm)

Links zum Thema:
» Homepage von „anders und gleich – Nur Respekt Wirkt"
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 5 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 324       10       1     
Service: | pdf | mailen
Tags: fußball, sport, schalke 04, gelsenkirchen
Schwerpunkte:
 Fußball
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Schalke-Tag: Fans zeigen Homophobie die Rote Karte"


 5 User-Kommentare
« zurück  1  vor »

Die ersten:   
#1
16.08.2016
15:45:24
Via Handy


(+2, 4 Votes)

Von Juli


Endlich kann man richtig stolz sein, Schalke-Fan zu sein. Besonders hier im Ruhrpott ein gutes Zeichen!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
16.08.2016
16:03:33


(+2, 4 Votes)

Von falken42
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #1 von Juli


stolz könnte man auf schalke sein, wenn sich die dortigen nichthetero spieler outen, und zwar bevor sie in rente gehen.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
16.08.2016
17:00:18


(+4, 4 Votes)

Von Felix


Die Fans sind viel weiter, als manch schwuler Fußballer denkt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
17.08.2016
15:29:12
Via Handy


(-2, 4 Votes)

Von Juli


@2: Das wär für jeden einzelnen Spieler ein Spießrutenlauf bei dem überwiegenden Klientel. Ich kann es sehr gut verstehen, dass man(n) sich dies als aktiver Spieler ersparen will.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
17.08.2016
16:37:14


(0, 4 Votes)

Von falken42
Profil nur für angemeldete User sichtbar
Antwort zu Kommentar #4 von Juli


wer die vorteile und das geld und die vorbildfunktion will, sollte dann auch die eier für die verantwortung haben.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 


 Ort: Gelsenkirchen


 SZENE - DEUTSCHLAND

Top-Links (Werbung)

 SZENE



Anderswo
Bild des Tages
Aktuell auf queer.de
Jetzt unterschreiben: Kein Schmusekurs mit Homo-Hassern in Bayern! Landtagsdebatte in Sachsen-Anhalt: Die AfD sagt der "Normabweichung" Homosexualität den Kampf an Volker Beck: Nicht vor Homophobie von Muslimen zurückweichen Gericht: Schwule Flüchtlinge aus Marokko haben Anrecht auf Asyl
 © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt