Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26930

Was ist schöner als die Zigarre danach? (Bild: flickr / torbakhopper / by 2.0)

Je älter, desto aufgeschlossener werden Deutsche für homosexuelle Erfahrungen: Das ist die überraschende Erkenntnis einer Umfrage des größten Casual-Dating-Portals.

Lieber später bi als nie – so lässt sich das Ergebnis einer Sex-Umfrage von poppen.de, Deutschlands größter Website für Gelegenheitssex, umschreiben. Gemeinsam mit der Berliner Erotikmesse "Venus" befragte das Casual-Dating-Portal mehr als 15.000 Nutzer zu ihrem Sex-Leben. Besonders überraschend waren die Ergebnisse zu sexuellen Vorlieben älterer Nutzer: Stolze 32 Prozent der über 65-Jährigen haben demnach eine bisexuelle Neigung ("bi-interessiert"). Weitere 24 Prozent gaben an, hin und wieder das gleiche Geschlecht zu mögen – damit zeigten mehr als die Hälfte der rüstigen Alten Interesse an gleichgeschlechtlichen Abenteuern.

Zum Vergleich: Bei den 25- bis 34-Jährigen zeigten sich nur 22 Prozent bi-interessiert und zwölf Prozent gaben an, ab und zu gleichgeschlechtliche Gelüste zu haben.

42 Prozent wollen auch gleichgeschlechtliche Partner poppen

Insgesamt gaben ganze 42 Prozent aller Teilnehmer an, Interesse an Sex mit dem gleichen Geschlecht zu haben – die Ergebnisse von Männern und Frauen unterscheiden sich nur minimal. Nicht alle haben ihr Interesse aber ins wirkliche Leben umgesetzt: Nur fast jeder Fünfte praktiziert gleichgeschlechtlichen Sex ab und an.

Die Umfrage ist freilich nicht repräsentativ für alle Deutschen, da ja nur Nutzer dieses Portals gefragt wurden – sie zeigt aber eine Tendenz auf. Auf dem Portal wimmelt es übrigens nicht von Schwulen und Lesben: Nur ein Prozent der Frauen und drei Prozent der Männer gaben an, ausschließlich auf das gleiche Geschlecht zu stehen.

Die Vollheten können nur noch knapp die Mehrheit halten: 59 Prozent der befragten Frauen und 58 Prozent der befragten Männer stehen ausschließlich auf Hetero-Sex.

Mit dem Alter steigt den Ergebnissen zufolge auch die Lust auf unverbindlichen Sex. Bei den über 65-Jährigen wollen immerhin 44 Prozent einen One-Night-Stand erleben. Eine Beziehung stellt demnach kein Hindernis dar: Gut die Hälfte der über 45-Jährigen haben nicht nur Sex mit ihrem festen Partner. Bei den 18- bis 24-Jährigen spielt Treue eine deutlich größere Rolle. Lediglich 36 Prozent von ihnen gehen fremd. Deutschlandweit betrachtet leben die treusten Menschen in Nordrhein-Westfalen, während Baden-Württemberger das lockerste Verhältnis zur festen Bindung haben.

Pornos sind populär

Rund die Hälfte der Befragten – Jung und Alt im gleichen Maße – fährt auf Pornos ab. Sex-Filme finden nicht nur bei 55 Prozent der Männer Anklang, sondern gefallen auch 42 Prozent der Frauen. Weil es zusammen mehr Spaß mache, schauen fast 60 Prozent der Nutzer die Porno-Filme am liebsten mit dem eigenen Partner. (pm/cw)



#1 GeorgGProfil
  • 31.08.2016, 18:13hBerlin
  • Leider stehen die meisten ältere Schwule nicht zu ihrem Alter. Sie wollen jünger wirken und sich selbst beweisen, dass sie noch am Leben sind.
    Sie zwingen sich -wie auf dem Foto- in etwas zu enge Lederhosen und enden dann irgendwann als Lederopa.

    Jung sind aber die Jungen selbst. Sie wollen zwar Kontakt zu Älteren, aber kaum jemand möchte mit Älteren Sex haben. Man will seriöse Gespräche führen und von der Erfahrung der Älteren lernen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ursus
#3 small
#4 NickAnonym
  • 01.09.2016, 05:09h

  • Weiß nicht was das wieder für eine Studie sein soll, jedoch habe ich andere Erfahrungen gemacht. Okay, ich kann absolut nicht mit Leuten die mein Vater oder Opa sein könnten.

    Allerdings weiß ich aus eigener Erdahrung das insbesondere Jungs, die als absolute Weiberhelden gelten, eher Lust auf Sex haben (also schwulen Sex).

    Und ich finde es ekelhaft das manch älterer sich zwingend Jünger macht. Nur wenn man dann ein Date mit jemand hat, der laut GR- oder BBF-Profil 35 ist, in Wirklichkeit aber bereits 50, dann ist keinem gedient, weder dem älteren als auch mir.

    Der ältere ist dann irgendwann als spinner gebranntmarkt..

    Nur dieser ewige Jugendwahn nervt schon.. sogar mich obwohl ich gerade einmal 18 bin.
  • Antworten » | Direktlink »
#5 HabukazProfil
  • 01.09.2016, 06:48h
  • Bleibt noch die Frage, wie repräsentativ die Nutzer von diesem Poppen.de und die Besucher der Venus Messe für 80 Millionen sind.
  • Antworten » | Direktlink »
#6 PAnonym
  • 01.09.2016, 06:49h
  • Abgesehen davon, dass die "Nutzer" allein keine gute Datenbasis sind, die auch auf Nicht-Nutzer schließen ließe, ist die zitierte Schlussfolgerung, dass Menschen mit dem Altern aufgeschlossener werden schlicht nicht belegbar; das wäre nur mit Langzeitstudien möglich, die die Merkmale Geburtsjahr und aktuelles Alter voneinander abgrenzen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 herve64Profil
  • 01.09.2016, 22:48hMünchen
  • Antwort auf #1 von GeorgG
  • Das wage ich zu bezweifeln: die heutigen Youngster sind sicherheitsbesessen und trauen sich inzwischen gar nichts mehr. Stattdessen leben sie in ihrer individuellen Blase, die durch ihr IPod- bzw. Smartphone sichtbar wird.

    Das ist die Generation, die mit Müllwerbeslogans à la "Papa, wenn ich groß bin, will ich auch Spießer werden" beschallt wurde, und das Ergebnis dieser Werbeberieselung schlägt jetzt voll durch.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 Paulus47Anonym
  • 02.09.2016, 20:29h
  • Antwort auf #1 von GeorgG
  • @GeorgG
    "Leider stehen die meisten ältere Schwule nicht zu ihrem Alter. Sie wollen jünger wirken und sich selbst beweisen, dass sie noch am Leben sind.
    Sie zwingen sich -wie auf dem Foto- in etwas zu enge Lederhosen und enden dann irgendwann als Lederopa.

    Jung sind aber die Jungen selbst. Sie wollen zwar Kontakt zu Älteren, aber kaum jemand möchte mit Älteren Sex haben. Man will seriöse Gespräche führen und von der Erfahrung der Älteren lernen."

    ----> DAS ist zwar alles richtig und ich stimme Dir in der Beobachtung zu.

    ABER das ist bei HETEROS auch NICHT anders. AUCH dort herrscht der Jugendwahn und jeder fühlt sich dort, 10 bis 20 Jahre jünger, als er/sie wirklich ist. Insbesondere bei Heterofrauen ist dies massiv zu beobachten.

    DAS was Du beschreibst, ist halt ein Grundproblem in unserer Gesellschaft - egal ob Homo oder Hetero.
  • Antworten » | Direktlink »
#9 NickAnonym
  • 03.09.2016, 10:11h
  • Antwort auf #7 von herve64

  • Ach, wir jüngeren sind also Spießer weil wir nicht so wie du alle nase lang uns auf klos, parkplätzen und in parks rumtreiben und mit jedem ficken der nicht bei drei auf den bäumen ist?

    Weil wir mit leuten deines alters ( ich schließe aus 64 dein geburtsjahr) nicht rumpoppen wollen?

    Wir sind also spießer weil wir eher auf dauerhaftes, also beziehungen aus sind?

    Oh je, deine ansichten sind so daneben.

    Ich bin ganz bestimmt kein Spießer und selbstverständlich habe ich Sicherheitsbedenken. Na und? Ist es nicht deine Generation die bei den Pegidioten mit läuft und schreit immer gleich wenn irgendwo eine moschee gebaut werden soll?

    Meine Sicherheitsbedenken beziehen sich eher auf die zunehmende Überwachung durch geheimdienste und konzerne, daher habe ich nicht einmal facebook. Aber deine altersgenossen sind doch immer jene die "ich habe nichts zu verbergen" schreien und nicht merken was sache ist.

    Fazit: du bist sauer auf die jungen die kein bock auf dich haben.
  • Antworten » | Direktlink »
#10 SeanAnonym
  • 04.09.2016, 03:44h
  • Sicher können wir uns Streiten wie sehr Abneigungen durch die Gesellschaft anerzogen sind.

    Ich bin davon überzeugt, dass es sicherlich nicht am körperlichen liegt, das viele Kerle nix mit anderen haben.
    Es ist vor allem Kopfssache (ist ja auch allgemein bekannt das Erotik im Kopf beginnt). Und ich konnte über meinen Kopf schon selber meine Orientierung verändern.

    Aber wer sich als schwul bezeichnet und das Schubladendenken damit fördert, fördert das Schwarzweißdenken und damit ist weniger Platz für Zwischenräume.
  • Antworten » | Direktlink »