Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26989

Friedrichshain-Kreuzberg

Grüne werben mit "Genderwahn"


Kreatives Wahlplakat für einen kreativen Bezirk (Bild: Grüne X-Hain)

"Herzlich willkommen im wunderbaren Genderwahn", heißt es auf einem Wahlplakat der Grünen im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg.

Die Grünen im Berliner Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben am Donnerstag ungewöhnliche Wahlplakate vorgestellt. "Herzlichen willkommen bei den Gutmenschen" oder "Herzlich willkommen im wunderbaren Genderwahn", heißt es auf den Motiven, die an Laternen und in U-Bahnhöfen hängen.

Weitere Slogans sind: "Herzlich willkommen im grün-links-versifften Sektor" und "Herzlich willkommen in der toleranten Zone". Kleiner gedruckt heißt es auf allen Plakaten: "Nazis raus!". Am 18. September werden in Berlin das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen neu gewählt.


Grünen-Chef Werner Graf und Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann stellten die Motive vor

Friedrichshain-Kreuzberg, oder kurz X-Hain, ist Berlins alternativster Bezirk. Bei den Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2011 holten die Grünen hier fünf von sechs Direktmandaten. Auch in der Bezirksverordnetenversammlung ist die Ökopartei mit 35,5 Prozent die stärkste Partei und stellt mit der lesbischen Politikerin Monika Herrmann die Bezirksbürgermeisterin. Die CDU holte vor fünf Jahren in Friedrichshain-Kreuzberg lediglich 7,9 Prozent.

"Bollwerk gegen rechtspopulistische Hassprediger"

"Mit dieser finalen Plakatserie setzen wir ein klares Zeichen gegen Rechtspopulismus und für eine freie, vielfältige und solidarische Gesellschaft", erklärte Monika Herrmann in einer Pressemitteilung. "Gerade in Friedrichshain-Kreuzberg hat rassistisches, sexistisches und homophobes Gedankengut keinen Platz."

"Es ist schon erstaunlich zu sehen, dass jene, die uns 'Genderwahn' vorwerfen, zu vermeintlichen Frauenrechtlern mutieren, sobald es um Flüchtlinge geht", ergänzte Werner Graf vom Geschäftsführenden Ausschuss der Ökopartei. "Friedrichshain-Kreuzberg ist das Bollwerk gegen rechtspopulistische Hassprediger und wir werden alles tun, dass es so bleibt."

X-Hain ist mit knapp 280.000 Einwohnern der kleinste der zwölf Berliner Bezirke und hat zugleich die mit Abstand höchste Bevölkerungsdichte und das geringste Durchschnittsalter. Er entstand 2001 durch Fusion des bis dato eigenständigen Ost-Berliner Bezirks Friedrichshain mit dem West-Berliner Bezirk Kreuzberg. (mize)



#1 IronieAnonym
  • 08.09.2016, 16:03h
  • Das haben die Grünen genau richtig gemacht:
    Ironie ist das einzige, wie man auf solchen Schwachsinn reagieren kann.

    Das werden diese homo- und transphoben Fanatiker zwar eh nicht kapieren, aber wenn man drauf verzichten würde, würde sie das auch nicht einsichtiger machen.
  • Antworten » | Direktlink »
#2 ToliAnonym
  • 08.09.2016, 16:29h
  • ""Es ist schon erstaunlich zu sehen, dass jene, die uns 'Genderwahn' vorwerfen, zu vermeintlichen Frauenrechtlern mutieren, sobald es um Flüchtlinge geht", ergänzte Werner Graf vom Geschäftsführenden Ausschuss der Ökopartei. "

    Und was hat der sogenannte Genderwahn nun mit Frauenrechte gemein?
  • Antworten » | Direktlink »
#3 AFD-WatchAnonym
#4 KMBonnProfil
  • 08.09.2016, 17:24hBonn
  • Ich bin zwar nicht mehr bei den Grünen Mitglied, da mir deren Kirchennähe auf den Geist geht. Aber das ist eine nette Idee.

    Aber für die NRW-Wahl lassen wir uns im Bundesamt für magische Wesen ebenfalls etwas Passendes in dem Stil einfallen.

    Damit queere Vampire auch morgen noch glitzern dürfen. :-)
  • Antworten » | Direktlink »
#5 GeorgGProfil
#6 Robby69Ehemaliges Profil
  • 08.09.2016, 18:29h
  • Provokativ und verdammt gut!
    Endlich mal Wahlplakate, die im Gedächtnis bleiben und zum Nachdenken anregen, weil sie so direkt sind - und nicht immer nur die "üblichen" Slogans zeigen.
  • Antworten » | Direktlink »
#7 uliAnonym
  • 08.09.2016, 20:40h
  • da wird die AfD mächtig ärgern. Bei der Berlinwahl werden die Rechtspopulisten richtig einen auf den Deckel bekommen. Rot-Rot-Grün gewinnt mit Abstand.
  • Antworten » | Direktlink »
#8 LokiAnonym
#9 YAnnickAnonym
#10 DemoskopieAnonym