Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?26992

Mit ihrer Autobiografie "Eat Pray Love" stand Elizabeth Gilberts 199 Wochen auf der Bestsellerliste der "New York Times" (Bild: Wiki Commons / Erik Charlton / CC-BY-SA-2.0))

Elizabeth Gilberts Autobiografie wurde 2010 von Hollywood verfilmt – jetzt lebt die Bestseller-Autorin erstmals in einer lesbischen Beziehung.

Die bewegendsten Geschichten schreibt das Leben: In einem Facebook-Post hat die amerikanische Schriftstellerin Elizabeth Gilbert am Mittwoch ihre neue Lebenspartnerin Rayya vorgestellt und sich damit in einer lesbischen Beziehung geoutet.

Die Autorin der 2010 mit Julia Roberts verfilmten Hetero-Autobiografie "Eat Pray Love" habe sich in ihre beste Freundin verliebt, heißt es in dem langen Text. "Ich habe gemerkt, dass ich meine beste Freundin Rayya Elias nicht nur liebe, ich bin verliebt in sie", schreibt Gilbert. Im Frühjahr seien sie sich nähergekommen, nachdem ihre Freundin erfuhr, unheilbar an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt zu sein.

In ihrem Herz habe sich eine Falltür geöffnet

"In dem Moment, als ich von Rayyas Diagnose erfahren habe, hat sich in meinem Herz eine Falltür geöffnet (eine Falltür von der ich bislang nichts wusste), und meine gesamte Existenz fiel durch diese Tür", so die 47-jährige Bestseller-Autorin. "Von diesem Moment an ging es nur noch um sie. Ich stoppte alles in meinem Leben und ich ging direkt an ihre Seite, an der ich seitdem geblieben bin."

ME & RAYYADear Ones -There is something I wish to tell you today — something which I hope and trust you will receive…

Posted by Elizabeth Gilbert on Mittwoch, 7. September 2016
Facebook / Elizabeth Gilbert | Gilberts Facebook-Post vom Mittwoch

Bereits in "Eat, Pray, Love" hatte Elizabeth Gilbert eine dramatische Wende in ihrem Leben beschrieben. Nach Depressionen hatte sie sich vor über zehn Jahren von ihrem Ehemann getrennt und war auf eine Weltreise gegangen. In Italien lernte sie gutes Essen zu schätzen, in Indien öffnete sie sich für spirituelle Erfahrungen, und auf Bali lernte sie schließlich ihre große Hetero-Liebe kennen.

Ob Gilbert eine Fortsetzung ihres Bestsellers plant, ließ sie bislang offen. (cw)