Service   Gewinne   Jobs   Newsletter   Bild des Tages   Presseschau   Partner   Gay Hotels
Queer.de - das schwul-lesbische Magazin
 Community | CSD-Termine
Suche:  (News-Übersicht)
 
Login (Nick / Passw.):  (Registrieren)
  Autologin  
 Home || Politik | Szene | Boulevard | Blog | Meinung | Glaube | Lifestyle | Reise | Kultur | Buch | CD | DVD | Liebe | TV-Tipps || Galerie
  • 12.09.2016, 16:30h           11      Teilen:   |

Mexiko

Zwölfjähriger stellt sich Homo-Hassern entgegen



Ein Bild mit Symbolcharakter: Wegen seines schwulen Onkels kämpft ein Zwölfjähriger gegen Diskriminierung an.

Am Samstag gab es in etlichen Städten Mexikos Massendemonstrationen gegen die Gleichbehandlung von Schwulen und Lesben im Ehe-Recht (queer.de berichtete). In der Großstadt Celaya stellte sich ein zwölfjähriger Bub der Botschaft des Hasses entgegen.

Der Fotojournalist Manuel Rodriguez verewigte diesen ungewöhnlichen Protest: Er schoss ein Bild, als der Junge alleine mit ausgestreckten Armen 11.000 homophoben Demonstranten gegenüber stand. Bei Twitter und Co. wurde das Foto bereits mit der weltbekannten Aufnahme vom "Panzer-Mann" am Pekinger Tiananmen-Platz verglichen, der sich 1989 dem kommunistischen Regime entgegenstellte.



Freilich konnte der Junge die Menschenmenge nicht stoppen: Polizisten zogen ihn schnell zur Seite, als die Karawane anrollte.

Gegenüber der Zeitung "Regeneración" sagte der Fotograf, dass er den Jungen nach dem Vorfall nach seiner Intention gefragt habe. "Ich habe einen schwulen Onkel", habe er geantwortet.

Landesweit hatten in Mexiko rund 300.000 Homo-Gegner demonstriert. Die "Nationale Front für die Familie", die für den 24. September noch einmal zu einer zentralen Demonstration in der Hauptstadt Mexiko-Stadt aufgerufen hat, wendet sich gegen das Vorhaben von Präsident Enrique Peña Nieto, mit einer Verfassungsänderung bundesweit die Ehe für Schwule und Lesben zu öffnen. Derzeit hat nur rund ein Drittel des Landes Homo-Paare im Ehe-Recht gleichgestellt – dabei hatte der Oberste Gerichtshof des Landes bereits im vergangenen Jahr entschieden, dass das Ehe-Verbot für Schwule und Lesben gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz der Verfassung verstößt (queer.de berichtete). (dk)

Mehr zum Thema:
» Massendemos gegen die Ehe für alle in Mexiko (11.09.2016)
Kommentare: Selbst kommentieren | Bisher 11 Kommentare | FB-Debatte
Teilen: 3164       79       4     
Service: | pdf | mailen
Tags: mexiko
Schwerpunkt:
Unterstützen:
  |   Überweisung / Abo / weitere Infos

loading...

Reaktionen zu "Zwölfjähriger stellt sich Homo-Hassern entgegen"


 11 User-Kommentare
« zurück  12  vor »

Die ersten:   
#1
12.09.2016
18:03:18


(+10, 10 Votes)

Von ZilpZalp
Aus Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
Mitglied seit 19.08.2016


Ich krieg ne Gänsehaut


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#2
12.09.2016
18:26:13


(+9, 11 Votes)

Von TheDad
Profil nur für angemeldete User sichtbar


DAS war die richtige Antwort..

DAS war eine Demonstration !


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#3
12.09.2016
18:57:48
Via Handy


(+15, 15 Votes)

Von Berliner
Aus Berlin
Mitglied seit 16.11.2015


Als ich das Bild heute das erste Mal gesehen habe, musste ich wirklich inne halten. Das hat mich zu tiefst bewegt


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#4
12.09.2016
19:53:56


(+11, 11 Votes)

Von Jadughar
Aus Hamburg
Mitglied seit 19.04.2011


Ich muß jetzt an m123 denken, der glaubt, daß Massendemonstrationen effektiv sind. Dieses Bild zeigt zwar auch eine Massendemonstration, wo sich nur ein zwölfjähriger dagegen stellt. Das reicht aus, um den unsinnigen Haß der großen Masse zu entlarven. Immerhin wurde er jetzt weltweit berühmt.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#5
12.09.2016
20:25:35


(+14, 14 Votes)

Von Felix


Ein mutiger Junge, der für seinen schwulen Onkel und für die ganze Menschheit kämpft.

Ein wahrer Held!


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#6
12.09.2016
21:16:50


(+11, 11 Votes)

Von Linus


Dieser 12-jährige hat mehr Mumm und mehr Anstand als manche Erwachsenen.

Das gibt einem Mut, dass die Menschheit doch noch nicht ganz verloren ist...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#7
12.09.2016
21:28:36


(+11, 11 Votes)

Von Linus


Zur Nachahmung empfohlen...

So sieht Zivilcourage aus.


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#8
12.09.2016
22:22:49
Via Handy


(+10, 10 Votes)

Von puschelchen
Aus irgendwo in nrw
Mitglied seit 18.12.2009


Was für ein großer Kleiner. Schön, dass ewiggestrige Menschenfeinde mal mit der Realität konfrontiert werden - was sie freilich nicht am Weiterhetzen hindern wird, weil die eigenen Befindlichkeiten über dem Wohl aller stehen...


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#9
12.09.2016
22:54:10


(+9, 9 Votes)

Von trans alliance


... Respekt und Achtung, fuer den Mut den er beweisen hat.

.

.

Jedes Geschlecht verdient Respekt


Antworten | Kommentar schreiben | Direktlink zu diesem Kommentar
 
#10
13.09.2016
00:21:05
Via Handy


(-1, 3 Votes)
 
« zurück  12  vor »

Registrier Dich!
Als Mitglied der Gay Community von Queer.de hast Du viele Vorteile:
- Anonyme Kommentare weiterhin möglich
- Bewertung anderer User-Meinungen
- Andere Ansichten und Sortierung für Kommentare
- Schnellübersicht: Deine, neue Kommentare
- Bild, Profil, gesicherter Username
- Alle anderen Vorteile unserer schwul-lesbischen Community
Melde Dich jetzt an! Natürlich kostenlos.


 Ort: Celaya


 Queer.de-Blog

Top-Links (Werbung)

TV-Tipps für Schwule und Lesben



Queer.de Terminkalender


 MEINUNG

Queer.de mobil
  • Queer.de QR-CodeKennst Du schon unsere Version für unterwegs?
    mobil.queer.de bringt Dir aktuelle Nachrichten, TV-Highlights und CSD-Termine und natürlich auch Galerien. Ob iPhone, Android oder Nokia: unser schwules Magazin sieht auch in klein gut aus!


24 STUNDEN
    • Top gelesen


    DAMALS: 30.09. auf Queer.de
      • 2015



       QUEER.DE-VOTE
      • Berichtet queer.de zuviel über die AfD?
      • Ja. Die AfD will mit ihren homo- und transfeindlichen Tiraden bewusst provozieren und setzt auf die Empörungsspirale.
        Nein. Es ist wichtig, immer wieder auf die Hetze dieser Partei aufmerksam zu machen und die Leser aufzuklären. Sonst macht es kaum einer.
      • Abstimmen | Ergebnis | Archiv



      Anderswo
      Bild des Tages
      Aktuell auf queer.de
      Nordkirche beschließt Segnung von Homo-Paaren Amerikaner bei LGBTI-Rechten tief gespalten Indien: Über 200 Minderjährige wegen Gesetzes gegen Homosexuelle festgenommen Axel Ranisch hat sich verpartnert
       © Queer Communications GmbH 2016   Unternehmen | Team | Mediadaten | Logos | Impressum / AGB | Spenden | Kontakt