Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27021

Tausende Frankfurter rannten für den guten Zweck durch die Stadt (Bild: Facebook/Aids-Hilfe Frankfurt)

Die Frankfurter Aids-Hilfe zieht beim Benefizlauf eine positive Bilanz. Es gab mehr als 4.000 Teilnehmer und 119.000 Euro an Spendeneinnahmen.

Am Sonntag nahmen insgesamt 4.282 angemeldete Läufer am "Lauf für mehr Zeit 2016" teil – eine Steigerung von über zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das teilte die Aids-Hilfe Frankfurt mit. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen lieferten sich Freizeitjogger, Spitzenläufer und Prominente ein Rennen über fünf und zehn Kilometer. Es gab auch spezielle Strecken für Kinder.

Die schnellste Frau beim Fünf-Kilometer-Lauf war Tania Moser, die für das Team der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) antrat. Der schnellste Mann war Tim Adolphs vom Eintracht-Frankfurt-Triathlonteam. Ayele Degen vom TSV Friedberg-Fauerbach kam mit einer Zeit von 32 Minuten und acht Sekunden als Erster beim Zehn-Kilometer-Lauf ins Ziel. Tania Moser war auch auf dieser Distanz die schnellste Frau.

Die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden. Mit 119.000 Euro Einnahmen für die HIV-/Aids-Arbeit in Frankfurt war die Veranstaltung auch ein finanzieller Erfolg. Von großer Bedeutung hierfür ist laut der Aids-Hilfe das Engagement von Spendenläufern, die im eigenen Freundes- und Bekanntenkreis um Spenden werben. Der erfolgreichste von ihnen war der Arzt Leo Locher, dessen Antritt beim Lauf allein mit 13.500 Euro gesponsert wurde.

"Ich bin überglücklich über die hohen Teilnehmerzahlen", erklärte Achim Teipelke, der Geschäftsführer der Aids-Hilfe Frankfurt. Auch die Unterstützung von Unternehmen und Familien zeige, dass die "Solidarität mit HIV-Infizierten und die Akzeptanz der Hauptbetroffenengruppen dieser Erkrankung" in der Stadt hochgehalten werde. "Es sind Themen in der Mitte der Gesellschaft", so Teipelke.

Der Lauf wurde bereits zum 21. Mal veranstaltet. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) hatte die Schirmherrschaft übernommen. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main war erneut Hauptsponsor. (pm/cw)