Hauptmenü Accesskey 1 Hauptinhalt 2 Footer 3 Suche 4 Impressum 8 Kontakt 9 Startseite 0
Neu Presse Tagesbild TV Termine
© Queer Communications GmbH
http://queer.de/?27046

"Star Trek: Discovery" wird ein paar Monate später auf die Bildschirme kommen

  • 15. September 2016, 10:38h, noch kein Kommentar

Trekkies müssen sich noch ein paar Monate länger auf die erste schwule oder lesbische Figur in einer "Star Trek"-Fernsehserie gedulden.

Die neue "Star Trek"-Serie wird nicht wie ursprünglich angekündigt im Januar, sondern erst vier Monate später an den Start gehen. Das gab der Streamingdienst "CBS All Access", der "Star Trek: Discovery" in den USA zeigen wird, am Mittwoch bekannt. Mit der Verschiebung wolle man sicherstellen, dass die Qualität der Serie den Erwartungen entspreche. Im Oktober wird wie geplant mit den Dreharbeiten zu den 13 Folgen der ersten Staffel begonnen.

"'Star Trek' ins Fernsehen zurückzubringen, bringt eine große Verantwortung und Mission mit sich: langjährige Fans und Neulinge an die Serie zu binden, die seit Kindertagen unsere Fantasie beflügelt hat", meinten die beiden ausführenden Produzenten Alex Kurtzman und Bryan Fuller in einer gemeinsamen Erklärung. "Unser Ziel ist es, große Träume zu verwirklichen. Und das bedeutet, den körperlichen Anforderungen und den Anforderungen der Post-Produktion für eine Serie, die komplett im Weltall spielt, gerecht zu werden." Die Qualität dürfe wegen eines zu frühen Sendetermins nicht leiden. Mit den zusätzlichen Monaten könnte das Team eine "Vision erfüllen, auf die wir alle stolz sein können."

Bereits vergangenen Monat hatte Bryan Fuller bestätigt, dass bei "Discovery" erstmals eine schwule oder lesbische Figur in einer "Star Trek"-Fernsehserie eine zentrale Rolle spielen wird (queer.de berichtete). Schon beim Sommerblockbuster "Star Trek Beyond", dem 13. Kinofilm der Science-Fiction-Reihe, war erstmals ein offen schwuler Mann zu sehen: Die bereits etablierte Figur Sulu wurde kurz mit Ehemann und Kind gezeigt (queer.de berichtete).

"Star Trek: Discovery" wird außerhalb von Nordamerika auf Netflix gezeigt. (dk)

Direktlink | So soll die U.S.S. Discovery aussehen